In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Samstag 31.10.2020 um 7:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020192860 - FAHRWERK FÜR EIN SCHIENENFAHRZEUG SOWIE SCHIENENFAHRZEUGWAGEN MIT MINDESTENS EINEM FAHRWERK, SCHIENENFAHRZEUG MIT MINDESTENS EINEM SCHIENENFAHRZEUGWAGEN UND VERFAHREN ZUR HÖHENEINSTELLUNG EINES WAGENKASTENS EINES SCHIENENFAHRZEUGWAGENS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/192860
Veröffentlichungsdatum 01.10.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/057206
Internationales Anmeldedatum 22.03.2019
IPC
B61D 13/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
61Eisenbahnen
DEinzelheiten oder Arten des Wagenaufbaus von Eisenbahnfahrzeugen
13Straßenbahnfahrzeuge
B61F 3/04 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
61Eisenbahnen
FUntergestelle für Schienenfahrzeuge, z.B. Fahrgestellrahmen, Drehgestelle oder Anordnungen der Radsätze; Schienenfahrzeuge zum Betrieb auf Gleisen mit verschiedener Spurweite; Einrichtungen zum Verhindern des Entgleisens von Schienenfahrzeugen; Radabdeckungen; Bahnräumer oder dgl. für Schienenfahrzeuge
3Bauart der Drehgestelle
02mit mehr als einem Radsatz
04mit angetriebenen Radsätzen oder Rädern
B61F 5/50 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
61Eisenbahnen
FUntergestelle für Schienenfahrzeuge, z.B. Fahrgestellrahmen, Drehgestelle oder Anordnungen der Radsätze; Schienenfahrzeuge zum Betrieb auf Gleisen mit verschiedener Spurweite; Einrichtungen zum Verhindern des Entgleisens von Schienenfahrzeugen; Radabdeckungen; Bahnräumer oder dgl. für Schienenfahrzeuge
5Konstruktive Einzelheiten der Drehgestelle; Verbindungen zwischen Drehgestellen und Fahrgestellrahmen; Anordnungen oder Einrichtungen für die Einstellung oder Ermöglichung der Selbsteinstellung der Radsätze oder Drehgestelle beim Durchfahren von Kurven
50Andere Einzelheiten
B61F 5/22 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
61Eisenbahnen
FUntergestelle für Schienenfahrzeuge, z.B. Fahrgestellrahmen, Drehgestelle oder Anordnungen der Radsätze; Schienenfahrzeuge zum Betrieb auf Gleisen mit verschiedener Spurweite; Einrichtungen zum Verhindern des Entgleisens von Schienenfahrzeugen; Radabdeckungen; Bahnräumer oder dgl. für Schienenfahrzeuge
5Konstruktive Einzelheiten der Drehgestelle; Verbindungen zwischen Drehgestellen und Fahrgestellrahmen; Anordnungen oder Einrichtungen für die Einstellung oder Ermöglichung der Selbsteinstellung der Radsätze oder Drehgestelle beim Durchfahren von Kurven
02Einrichtungen zur begrenzten quergerichteten Bewegung zwischen Fahrgestellrahmen oder Wiege des Fahrzeuges und Drehgestell; Verbindungen zwischen Fahrgestellrahmen und Drehgestellen
22Anlenkung des Fahrgestellrahmens am Drehgestell
B61F 5/30 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
61Eisenbahnen
FUntergestelle für Schienenfahrzeuge, z.B. Fahrgestellrahmen, Drehgestelle oder Anordnungen der Radsätze; Schienenfahrzeuge zum Betrieb auf Gleisen mit verschiedener Spurweite; Einrichtungen zum Verhindern des Entgleisens von Schienenfahrzeugen; Radabdeckungen; Bahnräumer oder dgl. für Schienenfahrzeuge
5Konstruktive Einzelheiten der Drehgestelle; Verbindungen zwischen Drehgestellen und Fahrgestellrahmen; Anordnungen oder Einrichtungen für die Einstellung oder Ermöglichung der Selbsteinstellung der Radsätze oder Drehgestelle beim Durchfahren von Kurven
26Einbau oder Führung der Achsbuchsen im Fahrzeug- oder Drehgestellrahmen
30Achsbuchsen federnd eingebaut im Fahrgestell- oder Drehgestellrahmen
B61C 9/50 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
61Eisenbahnen
CLokomotiven; Triebwagen
9Lokomotiven oder Triebwagen, gekennzeichnet durch die Bauart der verwendeten Kraftübertragungsmittel; Kraftübertragungsmittel, die für Lokomotiven oder Triebwagen ausgebildet sind
38Kraftübertragungsanlagen in oder für Lokomotiven oder Triebwagen mit Elektromotorantrieb
48mit Motoren, die vom Fahrzeugrahmen und der Antriebsachse getragen werden, z.B. Achs- oder Tatzlagermotor
50im Drehgestell
CPC
B61C 9/50
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
61RAILWAYS
CLOCOMOTIVES; MOTOR RAILCARS
9Locomotives or motor railcars characterised by the type of transmission system used; Transmission systems specially adapted for locomotives or motor railcars
38Transmission systems in or for locomotives or motor railcars with electric motor propulsion
48with motors supported on vehicle frames and driving axles, e.g. axle or nose suspension
50in bogies
B61D 13/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
61RAILWAYS
DBODY DETAILS OR KINDS OF RAILWAY VEHICLES
13Tramway vehicles
B61F 15/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
61RAILWAYS
FRAIL VEHICLE SUSPENSIONS, e.g. UNDERFRAMES, BOGIES OR ARRANGEMENTS OF WHEEL AXLES; RAIL VEHICLES FOR USE ON TRACKS OF DIFFERENT WIDTH; PREVENTING DERAILING OF RAIL VEHICLES; WHEEL GUARDS, OBSTRUCTION REMOVERS OR THE LIKE FOR RAIL VEHICLES
15Axle-boxes
B61F 3/04
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
61RAILWAYS
FRAIL VEHICLE SUSPENSIONS, e.g. UNDERFRAMES, BOGIES OR ARRANGEMENTS OF WHEEL AXLES; RAIL VEHICLES FOR USE ON TRACKS OF DIFFERENT WIDTH; PREVENTING DERAILING OF RAIL VEHICLES; WHEEL GUARDS, OBSTRUCTION REMOVERS OR THE LIKE FOR RAIL VEHICLES
3Types of bogies
02with more than one axle
04with driven axles or wheels
B61F 5/22
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
61RAILWAYS
FRAIL VEHICLE SUSPENSIONS, e.g. UNDERFRAMES, BOGIES OR ARRANGEMENTS OF WHEEL AXLES; RAIL VEHICLES FOR USE ON TRACKS OF DIFFERENT WIDTH; PREVENTING DERAILING OF RAIL VEHICLES; WHEEL GUARDS, OBSTRUCTION REMOVERS OR THE LIKE FOR RAIL VEHICLES
5Constructional details of bogies; Connections between bogies and vehicle underframes; Arrangements or devices for adjusting or allowing self-adjustment of wheel axles or bogies when rounding curves
02Arrangements permitting limited transverse relative movements between vehicle underframe or bolster and bogie; Connections between underframes and bogies
22Guiding of the vehicle underframes with respect to the bogies
B61F 5/304
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
61RAILWAYS
FRAIL VEHICLE SUSPENSIONS, e.g. UNDERFRAMES, BOGIES OR ARRANGEMENTS OF WHEEL AXLES; RAIL VEHICLES FOR USE ON TRACKS OF DIFFERENT WIDTH; PREVENTING DERAILING OF RAIL VEHICLES; WHEEL GUARDS, OBSTRUCTION REMOVERS OR THE LIKE FOR RAIL VEHICLES
5Constructional details of bogies; Connections between bogies and vehicle underframes; Arrangements or devices for adjusting or allowing self-adjustment of wheel axles or bogies when rounding curves
26Mounting or securing axle-boxes in vehicle or bogie underframes
30Axle-boxes mounted for movement under spring control in vehicle or bogie underframes
301incorporating metal springs
304Torsion-bar springs
Anmelder
  • STADLER RAIL AG [CH]/[CH]
Erfinder
  • ROSENKRANZ, Rolf
  • CORTESI, Alberto
  • SCHILLINGS, Dirk
  • MUNOZ, Jesus Juan
Vertreter
  • RUDER, Susanna
  • MÜLLER, Christoph
  • DR. WELCH, Andreas
  • DR. WILMING, Martin
  • DR. NIESWAND, Martina
  • DR. BALLIEL-ZAKOWICZ, Stephan
  • GROB, Thomas
  • WENGER, Rene
Prioritätsdaten
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) FAHRWERK FÜR EIN SCHIENENFAHRZEUG SOWIE SCHIENENFAHRZEUGWAGEN MIT MINDESTENS EINEM FAHRWERK, SCHIENENFAHRZEUG MIT MINDESTENS EINEM SCHIENENFAHRZEUGWAGEN UND VERFAHREN ZUR HÖHENEINSTELLUNG EINES WAGENKASTENS EINES SCHIENENFAHRZEUGWAGENS
(EN) BOGIE FOR A RAIL VEHICLE AND RAIL VEHICLE CARRIAGE HAVING AT LEAST ONE BOGIE, RAIL VEHICLE HAVING AT LEAST ONE RAIL VEHICLE CARRIAGE, AND METHOD FOR ADJUSTING THE HEIGHT OF A CARRIAGE BODY OF A RAIL VEHICLE CARRIAGE
(FR) DISPOSITIF DE ROULEMENT POUR UN VÉHICULE FERROVIAIRE AINSI QUE WAGON FERROVIAIRE MUNI D’AU MOINS UN DISPOSITIF DE ROULEMENT, VÉHICULE FERROVIAIRE MUNI D’AU MOINS UN WAGON FERROVIAIRE ET PROCÉDÉ DE RÉGLAGE EN HAUTEUR D’UNE CAISSE DE WAGON D’UN WAGON FERROVIAIRE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Fahrwerk (100), insbesondere ein Niederflurfahrwerk, für ein Schienenfahrzeug, insbesondere für eine Strassenbahn. Das Fahrwerk (100) umfasst mindestens vier Räder (4) mit je einer Radlagerung, mindestens zwei Radachsen zur Aufhängung der Räder (4), einen Fahrwerksrahmen (1) und eine Primärfederung zur Federung der Räder (4) relativ zum Fahrwerksrahmen (1). Die Primärfederung weist mindestens vier Torsionsstäbe (20) auf. Je zwei Torsionsstäbe (20), insbesondere zwei Torsionsstäbe einer Fahrwerksseite, sind über ein Verbindungselement (21) so verbunden, dass die Drehmomente der Torsionsstäbe (20) gegenläufig sind, insbesondere sich die Drehmomente im Wesentlichen aufheben.
(EN)
The invention relates to a bogie (100), in particular to a low-floor bogie, for a rail vehicle, in particular for a tram. The bogie (100) comprises at least four wheels (4), each having a wheel bearing, at least two wheel axles for suspension of the wheels (4), a bogie frame (1) and a primary spring system for spring-mounting of the wheels (4) relative to the bogie frame (1). The primary spring system has at least four torsion bars (20). Two torsion bars (20) in each case, in particular two torsion bars of one side of the bogie, are connected via a connecting element (21) in such a manner that the torques of the torsion bars (20) are opposed, in particular the torques substantially neutralize one another.
(FR)
La présente invention concerne un dispositif de roulement (100), en particulier un dispositif de roulement surbaissé, pour un véhicule ferroviaire, en particulier pour un tramway. Le dispositif de roulement (100) comporte au moins quatre roues (4) dotées chacune d’un logement de roue, au moins deux axes de roue pour suspendre les roues (4), un châssis (1) et une suspension primaire pour la suspension des roues (4) relativement au châssis (1) du dispositif de roulement. La suspension primaire comprend au moins quatre axes de torsion (20). Chaque paire d’axes de torsion (20), en particulier une paire d’axes de torsion d’un côté du dispositif de roulement, est reliée par un élément de liaison (21) de manière que les couples des axes de torsion (20) sont opposés, en particulier que les couples se neutralisent sensiblement.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten