In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020187843 - VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR FERNPROGRAMMIERUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/187843
Veröffentlichungsdatum 24.09.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/057130
Internationales Anmeldedatum 16.03.2020
IPC
G06F 8/34 2018.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
FElektrische digitale Datenverarbeitung
8Anordnungen zur systematischen Entwicklung von Software
30Erzeugen oder Generieren von Quellcode
34Graphisches oder visuelles Programmieren
G05B 19/05 2006.01
GPhysik
05Steuern; Regeln
BSteuer- oder Regelsysteme allgemein; funktionelle Elemente solcher Systeme; Überwachungs- oder Prüfanordnungen für solche Systeme oder Elemente
19Programmsteuersysteme
02elektrisch
04Programmsteuerungen, die keine numerischen Steuerungen sind, d.h. solche in Ablaufsteuerungen oder Verknüpfungssteuerungen
05Speicherprogrammierbare Steuerungen, z.B. zur Simulation der logischen Verknüpfung von Signalen nach Kontaktplänen oder Funktionsplänen
G06F 9/50 2006.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
FElektrische digitale Datenverarbeitung
9Anordnungen zur Programmsteuerung, z.B. Steuerwerke
06mit gespeicherten Programmen, d.h. der interne Speicher des Digitalrechners kann Programme aufnehmen oder speichern
46Mehrfachprogrammierungs-Anordnungen
50Zuweisung von Betriebsmitteln, z.B. des Zentralprozessors
CPC
G05B 19/056
GPHYSICS
05CONTROLLING; REGULATING
BCONTROL OR REGULATING SYSTEMS IN GENERAL; FUNCTIONAL ELEMENTS OF SUCH SYSTEMS; MONITORING OR TESTING ARRANGEMENTS FOR SUCH SYSTEMS OR ELEMENTS
19Programme-control systems
02electric
04Programme control other than numerical control, i.e. in sequence controllers or logic controllers
05Programmable logic controllers, e.g. simulating logic interconnections of signals according to ladder diagrams or function charts
056Programming the PLC
G06F 8/34
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
FELECTRIC DIGITAL DATA PROCESSING
8Arrangements for software engineering
30Creation or generation of source code
34Graphical or visual programming
G06F 9/5038
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
FELECTRIC DIGITAL DATA PROCESSING
9Arrangements for program control, e.g. control units
06using stored programs, i.e. using an internal store of processing equipment to receive or retain programs
46Multiprogramming arrangements
50Allocation of resources, e.g. of the central processing unit [CPU]
5005to service a request
5027the resource being a machine, e.g. CPUs, Servers, Terminals
5038considering the execution order of a plurality of tasks, e.g. taking priority or time dependency constraints into consideration
Anmelder
  • FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT ZUR FÖRDERUNG DER ANGEWANDTEN FORSCHUNG E.V. [DE]/[DE]
Erfinder
  • EMMERICH, Jan Sören
  • TEN HOMPEL, Michael
  • HAMMERMEISTER, Christian
Vertreter
  • KÖNIG, Andreas
  • ZIMMERMANN, Tankred
  • STÖCKELER, Ferdinand
  • ZINKLER, Franz
  • SCHENK, Markus
  • HERSINA, Günter
  • BURGER, Markus
  • SCHAIRER, Oliver
  • SCHLENKER, Julian
  • PFITZNER, Hannes
Prioritätsdaten
10 2019 203 639.218.03.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR FERNPROGRAMMIERUNG
(EN) DEVICE AND METHOD FOR REMOTE PROGRAMMING
(FR) DISPOSITIF ET PROCÉDÉ POUR LA PROGRAMMATION À DISTANCE
Zusammenfassung
(DE)
Eine Vorrichtung umfasst eine Eingangsschnittstelle, die ausgebildet ist, um ein Konfigurationssignal zu empfangen, einen Datenspeicher, in dem eine Vielzahl ausführbarer Ablaufteile gespeichert ist, wobei jeder Ablaufteil zumindest eine Handlungsvorschrift beschreibt, einen Generator, der ausgebildet ist, um einen Handlungsablauf zu erstellen, der eine Abfolge von in dem Konfigurationssignal angegebenen Ablaufteilen der Vielzahl von gespeicherten Ablaufteilen umfasst, eine Schnittstelle, die ausgebildet ist, um mit einer Peripherie zu kommunizieren, und einen Prozessor, der konfiguriert ist, um die Peripherie gemäß dem Handlungsablauf anzusprechen.
(EN)
A device comprises an input interface which is designed to receive a configuration signal; a data store in which a plurality of executable process flow elements is stored, each process flow element describing at least one action specification; a generator which is designed to create an action process flow comprising a sequence of process flow elements of the plurality of stored process flow elements specified in the configuration signal; an interface which is designed to communicate with a periphery; and a processor which is configured to address the periphery in accordance with the action process flow.
(FR)
L'invention concerne un dispositif comprenant une interface de saisie conçue pour recevoir un signal de configuration, une mémoire de données, dans laquelle est enregistrée une pluralité de programmes exécutables, chaque programme décrivant au moins une procédure, un générateur conçu pour établir un processus opérationnel qui comprend une succession de programmes indiqués dans le signal de configuration parmi la pluralité de programmes enregistrés, une interface conçue pour communiquer avec un périphérique et un processeur configuré pour adresser le périphérique en fonction du processus opérationnel.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten