In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020183351 - STRAHLUNGSMITTEL-ANORDNUNG

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Ansprüche

1. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) mit einem von einem Energie transportierenden Medium durchström baren ersten Strahlunqsmittel (2) und einem von einem Energie transportierenden Medium durchström baren zweiten Strahlunqsmittel (4), dadurch gekennzeichnet, dass das erste Strahlungsmittel (2) durch das Energie transportierende Medium derart temperiert werden kann, dass es Wärmestrahlung in einem Spektralbereich ausserhalb des sichtbaren Wellenlängen-Bereichs emittiert oder absorbiert, und dass das zweite Strahlungsmittel (4) ein elektrisches

Leuchtmittel (4a, 4b; 41 , 42) aufweist, welches derart elektrisch angeregt werden kann, dass es Strahlung in einem Spektralbereich abgibt, welcher eine

Strahlungskomponente aufweist, welche im sichtbaren Wellenlängenbereich liegt bzw. in ein menschliches Auge eindringen und von Zellen der Netzhaut absorbiert werden kann und/oder in obere Schichten menschlicher Haut eindringen und von intrazellulären oder extrazellulären Hautkomponenten absorbiert werden kann.

2. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass das erste Strahlungsmittel (2) ein plattenartiges Gebilde (2) mit einer ersten

Grossfläche (2a) und einer von der ersten Grossfläche (2a) abgewandten zweiten Grossfläche (2b) ist, wobei als zweites Strahlungsmittel (4) ein elektrisches

Leuchtmittel (4a, 4b; 41 , 42) in das plattenartige Gebilde (2) integriert ist und eine Abstrahl-Charakteristik hat, welche in dieselbe Raumhälfte wie die erste Grossfläche (2a) weist.

3. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das erste Strahlungsmittel (2) einen von einem

Wärmeträgerfluid durchströmbaren Radiator aufweist.

4. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das erste Strahlungsmittel (2) einen von elektrischem Strom durchströmbaren Radiator aufweist.

5. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das elektrische Leuchtmittel mindestens eine

Gasentladungslampe oder mindestens eine Leuchtdiode aufweist.

6. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass das elektrische Leuchtmittel eine Vielzahl von Leuchtdioden (41 , 42) aufweist.

7. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) ein erstes

Leuchtmittel (4a) und ein zweites Leuchtmittel (4b) aufweist, welche innerhalb der ersten Grossfläche voneinander beabstandet angeordnet sind.

8. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach Anspruch 6 oder 7, dadurch

gekennzeichnet, dass die Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) eine erste Leuchtdioden-Gruppierung (41 ) und eine zweite Leuchtdioden-Gruppierung (42) aufweist, welche innerhalb der ersten Grossfläche voneinander beabstandet angeordnet sind.

9. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) eine

Svmmetrieebene (S) hat.

10. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass ein erstes Leuchtmittel (4a) und ein zweites Leuchtmittel (4b) bezüglich der

Symmetrieebene (S) symmetrisch angeordnet sind.

11. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach Anspruch 9 oder 10, dadurch

gekennzeichnet, dass eine erste Leuchtdioden-Gruppierung (41 ) und eine zweite Leuchtdioden-Gruppierung (42) bezüglich der Symmetrieebene (S) symmetrisch angeordnet sind.

12. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) Abstandshalter-Befestigungsmittel (6) zur Befestigung der Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) an einer Wand mit einem Abstand von der Wand (W) aufweist.

13. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) Gelenk-Befestigungsmittel (8) zur Befestigung der Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) an einer Wand (W) aufweist, damit die Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) zwischen einer an die Wand heran geschwenkten ersten Position (P1 ) und einer von der Wand (W) weg geschwenkten zweiten Position (P2) hin und her schwenkbar ist.

14. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass dem elektrischen Leuchtmittel (4a, 4b; 41 , 42) eine Linse oder ein Prisma zugeordnet ist, welche bzw. welches für von dem Leuchtmittel emittierte Strahlung durchlässig ist.

15. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das elektrische Leuchtmittel (4a, 4b; 41 , 42) an dem ersten Strahlungsmittel (2) versenkt anqeordnet ist.

16. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, dass das elektrische Leuchtmittel (4a, 4b; 41 , 42) an dem ersten Strahlungsmittel (2) bündig oder erhaben anqeordnet ist.

17. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach einem der Ansprüche 2 bis 16, dadurch gekennzeichnet, dass ein Abschnitt des elektrischen Leuchtmittels (4a, 4b; 41 , 42), in welchem bei der Umwandlung von elektrischer Energie in Strahlungsenergie

Abwärme entsteht, auf der Seite der zweiten Grossfläche (2b) aus dem plattenartigen Gebilde (2) hervorsteht.

18. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach einem der Ansprüche 2 bis 17, dadurch gekennzeichnet, dass dem elektrischen Leuchtmittel (4a, 4b; 41 , 42) eine

Steuerungseinheit/Regelungseinheit (14a, 14b) vorgeschaltet ist, welche auf der Seite der zweiten Grossfläche (2b) des plattenartigen Gebildes (2) angeordnet ist.

19. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach einem der Ansprüche 2 bis 18, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Grossfläche (2a) eine Glasplatte oder

Glaskeramikplatte (22) aufweist.

20. Strahlungsmittel-Anordnung (1 ) nach einem der Ansprüche 2 bis 19, dadurch gekennzeichnet, dass die Glasplatte oder Glaskeramikplatte (22) an mindestens einem Teilbereich ihrer inneren Oberfläche eine metallische Beschichtung aufweist.