In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020182678 - VERFAHREN ZUR BEEINFLUSSUNG VON LICHTSTRAHLEN IM INNENRAUM EINES KRAFTFAHRZEUGS SOWIE KRAFTFAHRZEUG ZUR DURCHFÜHRUNG DES VERFAHRENS UND SPIEGELBANK FÜR EIN SOLCHES KRAFTFAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/182678
Veröffentlichungsdatum 17.09.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/056079
Internationales Anmeldedatum 06.03.2020
IPC
B60J 3/06 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
JFenster, Windschutzscheiben und bewegbare Dächer, Türen oder Ähnliches für Fahrzeuge; entfernbare externe Schutzabdeckungen besonders ausgebildet für Fahrzeuge
3Blendschutzvorrichtungen in Verbindung mit Fenstern oder Windschutzscheiben; Sonnenblenden für Fahrzeuge
06Verwendung von Polarisation
B60K 37/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
37Armaturenbretter
02hinsichtlich der Anordnung von Instrumenten
G02B 27/28 2006.01
GPhysik
02Optik
BOptische Elemente, Systeme oder Geräte
27Optische Systeme oder Geräte, soweit nicht in einer der Gruppen G02B1/-G02B26/115
28für die Lichtpolarisation
CPC
B60J 3/06
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
JWINDOWS, WINDSCREENS, NON-FIXED ROOFS, DOORS, OR SIMILAR DEVICES FOR VEHICLES; REMOVABLE EXTERNAL PROTECTIVE COVERINGS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES
3Antiglare equipment associated with windows or windscreens
06using polarising effect
B60K 37/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
37Dashboards
02Arrangement of instruments
G02B 27/281
GPHYSICS
02OPTICS
BOPTICAL ELEMENTS, SYSTEMS, OR APPARATUS
27Optical systems or apparatus not provided for by any of the groups G02B1/00 - G02B26/00, G02B30/00
28for polarising
281used for attenuating light intensity, e.g. comprising rotatable polarising elements
Anmelder
  • VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • FRANKE, Stefan
  • KREFTER-DE BEER, Claudia
  • ZANDER, Klaus
Prioritätsdaten
10 2019 203 500.014.03.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR BEEINFLUSSUNG VON LICHTSTRAHLEN IM INNENRAUM EINES KRAFTFAHRZEUGS SOWIE KRAFTFAHRZEUG ZUR DURCHFÜHRUNG DES VERFAHRENS UND SPIEGELBANK FÜR EIN SOLCHES KRAFTFAHRZEUG
(EN) METHOD FOR INFLUENCING LIGHT BEAMS IN THE INTERIOR OF A MOTOR VEHICLE, AND MOTOR VEHICLE FOR CARRYING OUT THE METHOD AND MIRROR BANK FOR SUCH A MOTOR VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ POUR INFLUENCER DES RAYONS LUMINEUX DANS L'HABITACLE D'UN VÉHICULE AUTOMOBILE AINSI QUE VÉHICULE AUTOMOBILE POUR LA MISE EN ŒUVRE DU PROCÉDÉ ET BANC DE MIROIRS POUR UN TEL VÉHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Beeinflussung von Lichtstrahlen im Innenraum eines Kraftfahrzeugs. Die Lichtstrahlen gelangen dabei aus Richtung einer einem Head-Up-Display (200) zugeordneten Spiegelbank (300, 300', 300''). Die Erfindung unterbreitet mehrere Lösungsansätze, zur Bereitstellung einer erweiterten Anzeigemöglichkeit und gleichzeitigen Reduzierung einer Blendung eines Fahrzeuginsassen durch unerwünschte Reflexionen. Dabei werden die Lichtstrahlen in der Spiegelbank erzeugt, - wobei ein Teil der erzeugten Lichtstrahlen im Bereich der Spiegelbank derart blockiert wird, dass ein bestimmter Freihaltebereich entsteht, in den reflektierte Lichtstrahlen nicht mehr hineingelangen können oder - wobei erzeugte Lichtstrahlen im Bereich der Spiegelbank ohne Reflexion auf einen bestimmten Sichtbereich ausgerichtet werden oder - wobei die erzeugten Lichtstrahlen im Bereich der Spiegelbank polarisiert werden und aus der Spiegelbank austretende Lichtstrahlen nur noch solche polarisierten Anteile der Lichtstrahlen austreten, welche keine oder kaum noch nennenswerte Reflexionen hervorrufen.
(EN)
The invention relates to a method for influencing light beams in the interior of a motor vehicle. The light beams come from the direction of a mirror bank (300, 300', 300'') associated with a head-up display (200). The invention proposes several solution approaches for providing an enhanced display option and simultaneously reducing a dazzling of a vehicle occupant by unwanted reflections. The light beams are generated in the mirror bank, wherein: - some of the generated light beams are blocked in the region of the mirror bank in such a way that a particular keep-clear region is created into which reflected light beams can no longer enter, or - generated light beams in the region of the mirror bank are directed without reflection onto a particular viewing region, or - the generated light beams in the region of the mirror bank are polarised and only such polarised portions of the light beams that cause no or only negligible reflections exit the mirror bank.
(FR)
L’invention concerne un procédé pour influencer des rayons lumineux dans l'habitacle d'un véhicule automobile. Les rayons lumineux arrivent ici depuis la direction d'un banc de miroirs (300, 300', 300'') associé à un afficheur tête haute (200). L'invention propose plusieurs solutions pour fournir une possibilité d'affichage étendue et en même temps réduire l'éblouissement d'un occupant de véhicule causé par des réflexions non désirées. Les rayons lumineux sont ici générés dans le banc de miroirs et, selon l'invention, une partie des rayons lumineux générés est bloquée dans la zone du banc de miroirs de sorte qu'il se crée une zone de dégagement spécifique dans laquelle les rayons lumineux réfléchis ne peuvent plus pénétrer, ou les rayons lumineux générés sont dirigés dans la zone du banc de miroirs sans réflexion sur une zone de vision spécifique, ou les rayons lumineux générés sont polarisés dans la zone du banc de miroirs et les rayons lumineux qui sortent du banc de miroirs n'émettent que les parties polarisées des rayons lumineux qui ne provoquent aucune ou presque aucune réflexion significative.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten