In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Samstag 31.10.2020 um 7:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020182432 - VERFAHREN ZUR ERHÖHUNG DER BATTERIEELEKTRISCHEN REICHWEITE EINES FAHRZEUGS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/182432
Veröffentlichungsdatum 17.09.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/054355
Internationales Anmeldedatum 19.02.2020
IPC
B60L 1/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
LAntrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
1Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen elektrisch angetriebener Fahrzeuge
02zu elektrischen Heizungsstromkreisen
B60W 10/30 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
30einschließlich Steuerung oder Regelung von Zusatzgeräten, z.B. Kompressoren für Klimaanlagen oder Öl-Pumpen
B60W 20/15 2016.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
20Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybridfahrzeuge
10Steuern oder Regeln der Leistungsverteilung jeder einzelnen der Antriebsmaschinen, um eine benötigte Leistungsanforderung zu erfüllen
15Regel- oder Steuerstrategien, eigens für eine besondere Wirkung vorgesehen
B60W 30/192 2012.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
18Antreiben des Fahrzeuges
192Abschwächen von Problemen betreffend das Hochfahren oder Abschalten von Leistung im Antriebsstrang, z.B. Anfahren einer kalten Brennkraftmaschine
B60W 30/194 2012.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
18Antreiben des Fahrzeuges
192Abschwächen von Problemen betreffend das Hochfahren oder Abschalten von Leistung im Antriebsstrang, z.B. Anfahren einer kalten Brennkraftmaschine
194bezogen auf Niedrigtemperaturbedingungen, z.B. hohe Viskosität der Hydraulikflüssigkeit
F16H 57/04 2010.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
57Allgemeine Einzelheiten von Getrieben
04Merkmale der Schmierung oder Kühlung
CPC
B60L 1/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
1Supplying electric power to auxiliary equipment of vehicles
02to electric heating circuits
B60W 10/30
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
10Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function
30including control of auxiliary equipment, e.g. air-conditioning compressors or oil pumps
B60W 20/15
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
20Control systems specially adapted for hybrid vehicles
10Controlling the power contribution of each of the prime movers to meet required power demand
15Control strategies specially adapted for achieving a particular effect
B60W 2710/0688
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
2710Output or target parameters relating to a particular sub-units
06Combustion engines, Gas turbines
0688Engine temperature
B60W 2710/088
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
2710Output or target parameters relating to a particular sub-units
08Electric propulsion units
088Temperature
B60W 2710/1072
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
2710Output or target parameters relating to a particular sub-units
10Change speed gearings
1072Temperature
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • DE LA CHAUX, Eric
Prioritätsdaten
10 2019 203 342.312.03.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR ERHÖHUNG DER BATTERIEELEKTRISCHEN REICHWEITE EINES FAHRZEUGS
(EN) METHOD FOR INCREASING THE BATTERY-POWERED RANGE OF A VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ SERVANT À AUGMENTER L'AUTONOMIE DE LA BATTERIE ÉLECTRIQUE D'UN VÉHICULE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung bezieht sich auf ein Verfahren zur Erhöhung der batterieelektrischen Reichweite eines Fahrzeugs (10) als vollelektrische Variante (11) mit mindestens einer elektrischen Maschine (18) und als Hybrid-Variante (32) mit einer Verbrennungskraftmaschine (34). Mindestens eine Komponente im Antriebsstrang des Fahrzeugs (10) wird während des Ladevorgangs an einer Ladestation über mindestens ein Heizelement (22) temperiert.
(EN)
The invention relates to a method for increasing the battery-powered range of a vehicle (10) as a fully electric variant (11) with at least one electric machine (18) and as a hybrid variant (32) with an internal combustion engine (34). At least one component in the drive train of the vehicle (10) is temperature-controlled by means of at least one heating element (22) during the charging operation at a charging station.
(FR)
L'invention concerne un procédé servant à augmenter l'autonomie de la batterie électrique d'un véhicule (10) pour une variante électrique à 100 % (11) avec au moins un moteur électrique (18) et pour une variante hybride (32) avec un moteur à combustion interne (34). Au moins une composante de la chaîne cinématique du véhicule (10) est thermorégulée au cours de l'opération de charge sur une station de charge par l'intermédiaire d'au moins un élément de chauffage (22).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten