In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020148373 - VERFAHREN ZUR STEUERUNG EINER ORTHETISCHEN ODER PROTHETISCHEN EINRICHTUNG UND ORTHETISCHE ODER PROTHETISCHE EINRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/148373
Veröffentlichungsdatum 23.07.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/051003
Internationales Anmeldedatum 16.01.2020
IPC
A61F 2/60 2006.1
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
FFilter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
50Künstliche Körperteile, die nicht in den Körper implantierbar sind
60Künstliche Beine oder Füße oder Teile davon
A61F 2/64 2006.1
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
FFilter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
50Künstliche Körperteile, die nicht in den Körper implantierbar sind
60Künstliche Beine oder Füße oder Teile davon
64Kniegelenke
A61F 2/68 2006.1
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
FFilter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
50Künstliche Körperteile, die nicht in den Körper implantierbar sind
68Bedienungsmittel oder Steuerungsmittel
A61F 2/72 2006.1
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
FFilter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
50Künstliche Körperteile, die nicht in den Körper implantierbar sind
68Bedienungsmittel oder Steuerungsmittel
70elektrisch betrieben
72Bioelektrisch, z.B. myoelektrisch betrieben
CPC
A61B 5/1107
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
5Measuring for diagnostic purposes
103Detecting, measuring or recording devices for testing the shape, pattern, ; colour,; size or movement of the body or parts thereof, for diagnostic purposes
11Measuring movement of the entire body or parts thereof, e.g. head or hand tremor, mobility of a limb
1107Measuring contraction of parts of the body, e.g. organ, muscle
A61B 5/1121
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
5Measuring for diagnostic purposes
103Detecting, measuring or recording devices for testing the shape, pattern, ; colour,; size or movement of the body or parts thereof, for diagnostic purposes
11Measuring movement of the entire body or parts thereof, e.g. head or hand tremor, mobility of a limb
1121Determining geometric values, e.g. centre of rotation or angular range of movement
A61B 5/4851
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
5Measuring for diagnostic purposes
48Other medical applications
4851Prosthesis assessment or monitoring
A61F 2/60
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
2Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
50Prostheses not implantable in the body
60Artificial legs or feet or parts thereof
A61F 2/64
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
2Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
50Prostheses not implantable in the body
60Artificial legs or feet or parts thereof
64Knee joints
A61F 2/68
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
2Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
50Prostheses not implantable in the body
68Operating or control means
Anmelder
  • OTTO BOCK HEALTHCARE PRODUCTS GMBH [AT]/[AT]
Erfinder
  • SEIFERT, Dirk
  • MEJIA NINO, Juan-Pablo
Vertreter
  • GRAMM, LINS & PARTNER PATENT- UND RECHTSANWÄLTE PARTGMBB
Prioritätsdaten
10 2019 101 143.417.01.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR STEUERUNG EINER ORTHETISCHEN ODER PROTHETISCHEN EINRICHTUNG UND ORTHETISCHE ODER PROTHETISCHE EINRICHTUNG
(EN) METHOD FOR CONTROLLING AN ORTHOTIC OR PROSTHETIC DEVICE AND ORTHOTIC OR PROSTHETIC DEVICE
(FR) PROCÉDÉ POUR LA COMMANDE D’UN DISPOSITIF ORTHÉTIQUE OU PROTHÉTIQUE ET DISPOSITIF ORTHÉTIQUE OU PROTHÉTIQUE
Zusammenfassung
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Steuerung einer orthetischen oder prothetischen Einrichtung (10) und eine solche Einrichtung (10), die an einem Körper eines Anwenders anlegbar und daran festlegbar ist, mit a. einer Gelenkeinrichtung (20) mit einer proximalen Komponente (21) und einer distalen Komponente (22), die um eine Schwenkachse (25) schwenkbar aneinander gelagert sind, b. zumindest einem verstellbaren Aktuator (30), der zwischen der proximalen Komponente (21) und der distalen Komponente (22) angeordnet ist und über den ein Bewegungsverhalten bezüglich einer Verschwenkung der proximalen Komponente (21) relativ zu der distalen Komponenten (22) einstellbar ist, c. zumindest einer Erfassungseinrichtung (60) zur Erfassung von Muskelkontraktionen sowie d. einer Steuerungseinrichtung (50), die mit der Erfassungseinrichtung (60) und dem Aktuator (30) gekoppelt ist, (elektrische) Signale von der Erfassungseinrichtung (60) verarbeitet und in Abhängigkeit von den Signalen den Aktuator (30) verstellt, wobei die Erfassungseinrichtung (60) zur Erfassung von Muskelkokontraktionen eingerichtet ist und an einer Gliedmaße des Anwenders angeordnet und mit der Steuerungseinrichtung (50) gekoppelt wird, zumindest eine Muskelkokontraktion von der Erfassungseinrichtung (60) detektiert und das Bewegungsverhalten durch den Aktuator (30) in Abhängigkeit von der detektierten Muskelkokontraktion verändert wird.
(EN) The invention relates to a method for controlling an orthotic or prosthetic device (10) and a device (10) of this type, which can be placed on the body of a user and secured thereon, comprising: a. a joint device (20) having a proximal component (21) and a distal component (22), which are pivotally mounted on one another about a pivot axis (25); b. at least one adjustable actuator (30) which is arranged between the proximal component (21) and the distal component (22) and via which a movement behaviour relating to a pivoting of the proximal component (21) relative to the distal component (22) can be adjusted; c. at least one detection device (60) for detecting muscle contractions; and d. a control device (50) which is coupled to the detection device (60) and to the actuator (30), processes (electrical) signals from the detection unit (60), and adjusts the actuator (30) according to the signals, wherein the detection device (60) is designed for detecting muscle contractions and is arranged on a limb of the user and coupled to the control device (50), and at least one muscle contraction is detected by the detection device (60), and the movement behaviour is changed by the actuator (30) according to the detected muscle contraction.
(FR) L’invention concerne un procédé pour la commande d’un dispositif orthétique ou prothétique (10) et un tel dispositif (10), pouvant être posé sur le corps d’un utilisateur et fixé sur celui-ci, comprenant a. un dispositif d’articulation (20) comprenant un composant proximal (21) et un composant distal (22), qui sont montés l’un sur l’autre de manière à pouvoir pivoter autour d’un axe de pivotement (25), b. au moins un actionneur (30) réglable, lequel est disposé entre le composant proximal (21) et le composant distal (22) et peut être réglé au moyen d’un comportement de mouvement en rapport à un pivotement du composant proximal (21) par rapport au composant distal (22), c. au moins un dispositif de détection (60) pour la détection de contractions musculaires ainsi que d. un dispositif de commande (50), qui est couplé au dispositif de détection (60) et à l’actionneur (30), traite des signaux (électriques) provenant du dispositif de détection (60) et règle l’actionneur (30) en fonction des signaux, le dispositif de détection (60) étant conçu pour la détection de contractions musculaires et étant disposé sur un membre de l’utilisateur et couplé au dispositif de commande (50), au moins une contraction musculaire étant détectée par le dispositif de détection (60) et le comportement de mouvement étant modifié par l’actionneur (30) en fonction de la contraction musculaire détectée.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten