In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020127860 - ATEMHALBMASKE UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER ATEMHALBMASKE

Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar. Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte hier
Veröffentlichungsnummer WO/2020/127860
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/086503
Internationales Anmeldedatum 20.12.2019
IPC
A62B 23/02 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
62Lebensrettung; Feuerbekämpfung
BVorrichtungen, Geräte oder Verfahren zur Lebensrettung
23Filter für Atemschutzzwecke
02für Atemschutzgeräte
A41D 13/11 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
41Bekleidung
DOberbekleidung; Schutzbekleidung; Zubehör
13Schutzbekleidung für Beruf, Industrie oder Sport, z.B. Kleidung für Chirurgen oder zum Schutz gegen Schläge oder Stöße
05Schutz für nur einzelne Körperteile
11Gesichtsschutzmasken, z.B. für chirurgische Verwendung oder für Verwendung in unsauberer Luft
Anmelder
  • DRÄGER SAFETY AG & CO. KGAA [DE]/[DE]
Erfinder
  • ROSERT, Michael
  • HASEMANN, Eiko
  • SCHOLZ, Mathias
  • HINZ, Katrin
  • GRÜNKE, Alexander
Vertreter
  • GUTHÖHRLEIN, Gerhard
Prioritätsdaten
10 2018 009 982.321.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ATEMHALBMASKE UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER ATEMHALBMASKE
(EN) BREATHING-PROTECTION HALF MASK AND METHOD FOR PRODUCING A BREATHING-PROTECTION HALF MASK
(FR) DEMI-MASQUE RESPIRATOIRE ET PROCÉDÉ DE FABRICATION D'UN DEMI-MASQUE RESPIRATOIRE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Atemhalbmaske, die sich durch einen Faltvorgang aus einem Aufbewahrungszustand in einen Verwendungszustand bringen lässt. Zwischen einem Nasen-Bereich (11) mit einer Nasendichtlinie (41) und einen Kinn-Bereich (12) mit einer Kinndichtlinie (42) ist ein Mund-Bereich angeordnet. Ein erster Verbindungsabschnitt (14.1, 14.2) verbindet den Nasen-Bereich (11) und/oder den Kinn-Bereich (12) mit dem Mundbereich. Ein zweiter Verbindungsabschnitt (15.1, 15.2) verbindet den Nasenbereich (11) und/oder den Kinnbereich (12) mit einem anderen Maskenbereich (10), um die Nasendichtlinie (41) und/oder die Kinndichtlinie (42) zu begrenzen. Der zweite Verbindungsabschnitt (15.1, 15.2) erstreckt sich auf entfernt von einem Rand des Nasen-Bereichs (11) und/oder von einem Rand des Kinn-Bereichs (12) zwischen dem ersten Verbindungsabschnitt (14.1, 14.2) und der Nasendichtlinie (41) und / oder der Kinndichtlinie (42).
(EN)
The invention relates to a breathing-protection half mask which, by means of a folding process, can be brought out of a storage state into a use state. A mouth region is arranged between a nose region (11) having a nose seal line (41) and a chin region (12) having a chin seal-line (42). A first connection portion (14.1, 14.2) connects the nose region (11) and/or the chin region (12) to the mouth region. A second connection portion (15.1, 15.2) connects the nose region (11) and/or the chin region (12) to a different mask region (10) so as to delimit the nose seal-line (41) and/or the chin seal-line (42). The second connection portion (15.1, 15.2) extends upwards facing away from an edge of the nose region (11) and/or from an edge of the chin region (12) between the first connection portion (14.1, 14.2) and the nose seal-line (41) and/or the chin seal-line (42).
(FR)
L'invention concerne un demi-masque respiratoire, qui peut être amené depuis un état de rangement dans un état d'utilisation par une opération de pliage. Une zone côté bouche est disposée entre une zone côté nez (11) pourvue d'une ligne d'étanchéité côté nez (41) et une zone côté menton (12) pourvue d'une ligne d'étanchéité côté menton (42). Une première section de liaison (14.1, 14.2) relie la zone côté nez (11) et/ou la zone côté menton (12) à la zone côté bouche. Une deuxième section de liaison (15.1, 15.2) relie la zone côté nez (11) et/ou la zone côté menton (12) à une autre zone de masque (10) pour délimiter la ligne d'étanchéité côté nez (41) et/ou la ligne d'étanchéité côté menton (42). La deuxième section de liaison (15.1, 15.2) s'étend de manière éloignée du bord de la zone côté nez (11) et/ou d'un bord de la zone côté menton (12) entre la première section de liaison (14.1, 14.2) et la ligne d'étanchéité côté nez (41) et/ou la ligne d'étanchéité côté menton (42).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten