In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020127742 - VERFAHREN ZUR ABTRENNUNG VON SPURENSTOFFEN

Veröffentlichungsnummer WO/2020/127742
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/086320
Internationales Anmeldedatum 19.12.2019
IPC
B01D 67/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
67Verfahren, die besonders für die Herstellung semipermeabler Membranen für Trennverfahren oder entsprechender Geräte ausgebildet sind
B01D 69/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
69Semipermeable Membranen für Trennverfahren oder Geräte, durch ihre Form, Struktur oder Eigenschaften gekennzeichnet; besonders hierfür ausgebildete Herstellungsverfahren
02durch ihre Eigenschaften gekennzeichnet
B01D 69/14 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
69Semipermeable Membranen für Trennverfahren oder Geräte, durch ihre Form, Struktur oder Eigenschaften gekennzeichnet; besonders hierfür ausgebildete Herstellungsverfahren
14Dynamische Membranen
B01D 61/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
61Trennverfahren unter Verwendung semipermeabler Membranen, z.B. Dialyse, Osmose oder Ultrafiltration; Geräte, Zubehör oder Hilfsmaßnahmen, die besonders hierfür ausgebildet sind
02Umkehrosmose; Hyperfiltration
C02F 1/44 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
02Behandlung von Wasser, Schmutzwasser, Abwasser oder von Abwasserschlamm
FBehandlung von Wasser, Schmutzwasser, Abwasser oder von Abwasserschlamm
1Behandlung von Wasser, Schmutzwasser oder Abwasser
44durch Dialyse, Osmose oder umgekehrte Osmose
Anmelder
  • MCI MANAGEMENT CENTER INNSBRUCK - INTERNATIONALE HOCHSCHULE GMBH [AT]/[AT]
Erfinder
  • KOCH, Marc
  • SPRUCK, Martin
  • RUPPRICH, Marco
  • BACK, Jan
  • RAUTER, Marcus
Vertreter
  • SCHWARZ & PARTNER PATENTANWÄLTE OG
  • VÖGELE, Andreas
Prioritätsdaten
18214266.119.12.2018EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR ABTRENNUNG VON SPURENSTOFFEN
(EN) METHOD FOR SEPARATING TRACE SUBSTANCES
(FR) PROCÉDÉ DE SÉPARATION DE SUBSTANCES À L'ÉTAT DE TRACE
Zusammenfassung
(DE)
Verfahren zur Abtrennung von Spurenstoffen aus verunreinigtem Wasser, wobei mit Spurenstoffen verunreinigtes Wasser zuerst grob filtriert wird und anschließend mit einer Filtermembran filtriert wird, wobei die Filtermembran eine Polymermatrix, Poren und 3 bis 70 Gew. % Adsorbens, vorzugsweise 40 bis 60 Gew. % Adsorbens, 0 bis 5 Gew. % Zusatzstoffe, 0 bis 5 Gew.% Porenbildner, Rest Polymer, aufweist, wobei das Adsorbens und gegebenenfalls die Zusatzstoffe und gegebenenfalls der Porenbildner in die Polymermatrix eingebettet sind, wobei die Filtermembran über einen Zulauf für das grob filtrierte Wasser aufweist und das Abwasser dann die Filtermembran permeiert, wobei die im grob filtrierten Wasser enthaltenen Spurenstoffe am Adsorbens zumindest teilweise adsorbiert werden.
(EN)
The invention relates to a method for separating trace substances from contaminated water, wherein water contaminated by trace substances is first coarsely filtered and then filtered by a filter membrane, wherein the filter membrane has a polymer matrix, pores and 3 to 70 wt% adsorbent, preferably 40 to 60 wt% adsorbent, 0 to 5 wt% additives, 0 to 5 wt% pore inducers, residual polymer, wherein the adsorbent and, as applicable, the additives and, as applicable, the pore inducers are embedded in the polymer matrix, wherein the filter membrane has an inflow for the coarsely filtered water and the waste water then permeates the filter membrane, wherein trace substances contained in the coarsely filtered water are adsorbed at least in part on the adsorbent.
(FR)
L'invention concerne un procédé pour la séparation de substances à l'état de trace d'eau contaminée, de l'eau contaminée par des substances à l'état de trace étant d'abord filtrée grossièrement et ensuite filtrée à l'aide d'une membrane de filtration, la membrane de filtration présentant une matrice polymère, des pores et 3 à 70 % en poids d'adsorbant, de préférence 40 à 60 % en poids d'absorbant, 0 à 5 % d'additifs, 0 à 5 % en poids d'agent porogène, le reste étant constitué de polymère, l'adsorbant et le cas échéant les additifs et le cas échéant l'agent porogène étant incorporés dans la matrice polymère, la membrane de filtration présentant une alimentation pour l'eau grossièrement filtrée et l'effluent perméant ensuite à travers la membrane de filtration, les substances à l'état de trace contenues dans l'eau grossièrement filtrée étant au moins partiellement adsorbée sur l'adsorbant.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten