In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020127634 - PULVERSCHICHTUNGSVERFAHREN ZUR FERTIGUNG 3D-GEDRUCKTER BAUTEILE MIT VERBESSERTEN MECHANISCHEN EIGENSCHAFTEN

Veröffentlichungsnummer WO/2020/127634
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/086161
Internationales Anmeldedatum 19.12.2019
IPC
B29C 64/153 2017.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
64Additive (generative) Fertigung, d.h. die Herstellung von dreidimensionalen Gegenständen durch additive Ablage, additive Agglomeration oder additive Schichtung, z.B. durch 3D- Drucken, Stereolithografie oder selektives Lasersintern
10Additive Fertigungsverfahren
141ausschließlich unter Verwendung fester Werkstoffe
153unter Verwendung von Pulverschichten, die gezielt verbunden werden, z.B. durch punktuelles Lasersintern oder –schmelzen
B29C 64/40 2017.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
64Additive (generative) Fertigung, d.h. die Herstellung von dreidimensionalen Gegenständen durch additive Ablage, additive Agglomeration oder additive Schichtung, z.B. durch 3D- Drucken, Stereolithografie oder selektives Lasersintern
40Stützstrukturen für 3D Objekte, die dazu bestimmt sind, nach deren Fertigstellung verworfen zu werden
B29C 64/336 2017.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
64Additive (generative) Fertigung, d.h. die Herstellung von dreidimensionalen Gegenständen durch additive Ablage, additive Agglomeration oder additive Schichtung, z.B. durch 3D- Drucken, Stereolithografie oder selektives Lasersintern
30Hilfsmaßnahmen oder Hilfsausrüstung
307Handhabung von Werkstoffen zum Gebrauch in additiven (generativen) Fertigungsverfahren
321Zuführung
336von zwei oder mehr Werkstoffen
B33Y 70/00 2020.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
33Additive (generative) Fertigungstechnik
YAdditive (generative) Fertigung, d. h. die Herstellung von dreidimensionalen Bauteilen durch additive Abscheidung, additive Agglomeration oder additive Schichtung, z. B. durch 3D- Drucken, Stereolithografie oder selektives Lasersintern
70Werkstoffe, besonders ausgebildet für die additive Fertigung
B33Y 10/00 2015.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
33Additive (generative) Fertigungstechnik
YAdditive (generative) Fertigung, d. h. die Herstellung von dreidimensionalen Bauteilen durch additive Abscheidung, additive Agglomeration oder additive Schichtung, z. B. durch 3D- Drucken, Stereolithografie oder selektives Lasersintern
10Additive Fertigungsverfahren
Anmelder
  • COVESTRO INTELLECTUAL PROPERTY GMBH & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • ACHTEN, Dirk
  • METTMANN, Bettina
  • BÜSGEN, Thomas
  • WAGNER, Roland
  • WOLF, Maximilian
Vertreter
  • LEVPAT
Prioritätsdaten
18214397.420.12.2018EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) PULVERSCHICHTUNGSVERFAHREN ZUR FERTIGUNG 3D-GEDRUCKTER BAUTEILE MIT VERBESSERTEN MECHANISCHEN EIGENSCHAFTEN
(EN) POWDER COATING METHOD FOR MANUFACTURING 3D-PRINTED COMPONENTS HAVING IMPROVED MECHANICAL PROPERTIES
(FR) PROCÉDÉ D'APPLICATION DE POUDRE EN COUCHES POUR FABRIQUER PAR IMPRESSION 3D DES PIÈCES PRÉSENTANT DES PROPRIÉTÉS MÉCANIQUES AMÉLIORÉES
Zusammenfassung
(DE)
Ein Verfahren zum Erzeugen eines Gegenstands mittels additiver Fertigung aus verschiedenen pulverförmigen Komponenten, wobei gleichzeitig mehrere pulverförmige Komponenten mit unterschiedlichen Schmelzpunkten ortsgenau abgelegt und die Pulverschichtung (1) anschließend thermisch behandelt wird. Das Aufbaumaterial ist zum Beispiel Polyetheretherketon (PEEK), Polyaryletherketon (PAEK), Polyetherketonketon (PEKK), Polyethersulfone, Polyimid, Polyetherimid, Polyester, Polyamide, Polycarbonate, Polyurethane, Polyvinylchlorid, Polyoxymethylen, Polyvinylacetat, Polyacrylate, Polymethacrylate, Polyethylen, Polypropylen, Polylactid, ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymere), PETG (Glycol modifiziertes Polyethylenterephtalat), Polystyrol deren Mischungen. Das Stützmaterial ist ein anorganisches Salz der Alkalimetalle, ein anorganisches Salz der Erdalkalimetalle oder eine Mischung daraus.
(EN)
The invention relates to a method for producing an object from different powdered components by means of additive manufacturing, wherein a plurality of powdered components having different melting points are simultaneously placed in precise positions, and the powder coating (1) is subsequently thermally treated. The construction material is, for example, polyether ether ketone (PEEK), polyaryl ether ketone (PAEK), polyether ketone ketone (PEKK), polyether sulfone, polyimide, polyether imide, polyester, polyamides, polycarbonates, polyurethanes, polyvinyl chloride, polyoxymethylene, polyvinyl acetate, polyacrylates, polymethacrylates, polyethylene, polypropylene, polylactide, ABS (acrylonitrile butadiene styrene copolymers), PETG (glycol modified polyethylene terephthalate), polystyrene, or mixtures thereof. The supporting material is an inorganic salt of the alkali metals, an inorganic salt of the alkaline earth metals, or a mixture thereof.
(FR)
L'invention concerne un procédé de production d'un objet par fabrication additive à partir de différents composants pulvérulents, selon lequel plusieurs composants pulvérulents ayant des points de fusion différents sont déposés à des emplacements précis, puis les couches de poudre (1) sont soumises à un traitement thermique. Le matériau de construction peut être choisi parmi les matériaux suivants : polyétheréthercétone (PEEK), polyaryléthercétone (PAEK), polyéthercétonecétone (PEKK), polyéthersulfone, polyimide, polyétherimide, polyester, polyamide, polycarbonate, polyuréthane, polychlorure de vinyle, polyoxyméthylène, polyvinylacétate, polyacrylate, polyméthacrylate, polyéthylène, polypropylène, acide polylactique, ABS (acrylonitrile-butadiène-styrène), PETG (polyéthylènetéréphtalate modifié par un glycol), polystyrène, ou des mélanges de ceux-ci. Le matériau de support est un sel inorganique des métaux alcalins, un sel inorganique des métaux alcalinoterreux ou un mélange de ceux-ci.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten