In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020127598 - VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES STECKVERBINDERGEHÄUSES, SPRITZGIESSWERKZEUG UND SPRITZGIESSMASCHINE

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

1. Verfahren zur Herstellung eines Steckverbindergehäuses (1 ) mit wenigstens einem abzudichten den Gehäuseabschnitt (2, 3), wobei der abzudichtende Gehäuseabschnitt (2, 3) mit einem Dich tungselement (4) versehen wird,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

mittels eines Umformelements (9) zumindest ein Abschnitt (6) eines stirnseitigen Endes (7) einer Wandung des abzudichtenden Gehäuseabschnitts (2, 3) erwärmt und umgeformt wird.

2. Verfahren nach Anspruch 1 ,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

der zumindest eine Abschnitt (6) des stirnseitigen Endes (7) der Wandung des abzudichtenden Gehäuseabschnitts (2, 3) vor dem Aufbringen des Dichtungselements (4) erwärmt und umgeformt wird.

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

der wenigstens eine abzudichtende Gehäuseabschnitt als Kabelabgang (2) und/oder als Schnitt stelle (3) zur Verbindung mit einem korrespondierenden Gegensteckverbindergehäuse ausgebildet ist.

4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

der wenigstens eine abzudichtende Gehäuseabschnitt (2, 3) als Hohlzylinder (5.1 , 5.2), als vorde rer Abschnitt eines Hohlzylinders oder becherförmig ausgebildet ist.

5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

eine Gehäusekomponente (5) des Steckverbindergehäuses (1) vor dem Umformen des abzudich tenden Gehäuseabschnitts (2, 3) durch ein Urformverfahren, vorzugsweise ein Spritzgießverfah ren, aus einem Kunststoff gefertigt wird.

6. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 5,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

das Dichtungselement (4) als ringförmiges Dichtungselement (4) ausgebildet wird, vorzugsweise aufweisend eine oder mehrere ringförmig umlaufende Lippen (8), besonders bevorzugt zwei, drei, vier, fünf, sechs oder nebeneinander angeordnete Lippen (8).

7. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 6,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

der abzudichtende Gehäuseabschnitt (2, 3) derart mit dem Dichtungselement (4) versehen wird, dass das Dichtungselement (4) mittels eines Spritzgießwerkzeugs (10) auf einer Innenfläche und/oder auf einer Außenfläche der Wandung des abzudichtenden Gehäuseabschnitts (2, 3) auf gespritzt wird.

8. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 7,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

das Dichtungselement (4) aus einem Elastomer, vorzugsweise aus Silikon, ausgebildet wird.

9. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 8,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

zum Aufbringen des Dichtungselements (4) und zum Umformen des zumindest einen Abschnitts (6) des abzudichtenden Gehäuseabschnitts (2, 3) dasselbe Werkzeug verwendet wird, wobei das Umformelement (9) vorzugsweise als Teil des Spritzgießwerkzeugs (10) zum Aufbringen des Dich tungselements (4) ausgebildet ist.

10. Verfahren nach einem der Ansprüche 7 bis 9,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

das Spritzgießwerkzeug (10) als Stempel ausgebildet ist, wobei zumindest ein Kanal (11 ) zur Zu führung eines Werkstoffs des Dichtungselements (4) beheizt wird.

11. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 10,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

der zumindest eine Abschnitt (6) des abzudichtenden Gehäuseabschnitts (2, 3) erwärmt und durch axiale Krafteinwirkung durch das Umformelement (9) umgeformt wird, vorzugsweise radial umge formt wird.

12. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 11 ,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

der zumindest eine Abschnitt (6) des abzudichtenden Gehäuseabschnitts (2, 3) derart umgeformt wird, dass sich ein axialer Anschlag für das Dichtungselement (4) ausbildet, um ein axiales Abzie hen des Dichtungselements (4) von dem abzudichtenden Gehäuseabschnitt (2, 3) formschlüssig zu blockieren.

13. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 12,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

der zumindest eine Abschnitt (6) des abzudichtenden Gehäuseabschnitts (2, 3) derart umgeformt wird, dass sich ein Kragen, ein stegförmiger Anschlag und/oder ein zumindest teilweise umlaufen der Anschlagring ausbildet.

14. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 13,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

der zumindest eine Abschnitt (6) des abzudichtenden Gehäuseabschnitts (2, 3) derart umgeformt wird, dass sich ein Hinterschnitt ausbildet.

15. Steckverbindergehäuse (1), hergestellt nach einem Verfahren gemäß einem der Ansprüche 1 bis

14.

16. Spritzgießwerkzeug (10) zum Aufbringen eines Dichtungselements (4) auf einer Innenfläche und/oder auf einer Außenfläche einer Wandung eines abzudichtenden Gehäuseabschnitts (2, 3) eines Steckverbindergehäuses (1),

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

das Spritzgießwerkzeug (10) ein Umformelement (9) aufweist das ausgebildet ist, um zumindest einen Abschnitt (6) eines stirnseitigen Endes (7) der Wandung des abzudichtenden Gehäuseab schnitts (2, 3) zu erwärmen und umzuformen.

17. Spritzgießmaschine (12), umfassend ein Spritzgießwerkzeug (10) gemäß Anspruch 16.