In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020127594 - GEGENSTAND MIT EINEM METALLSUBSTRAT UND EINEM KANAL IM METALLSUBSTRAT SOWIE VERFAHREN ZU DESSEN HERSTELLUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/127594
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/086112
Internationales Anmeldedatum 18.12.2019
IPC
B23K 26/0622 2014.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
KLöten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
26Bearbeitung durch Laserstrahlen z.B. Schweißen, Schneiden oder Bohren
02Positionieren oder Beobachten des Werkstückes, z.B. im Hinblick auf den Auftreffpunkt; Ausrichten oder Fokussieren der Laserstrahlen
06Formen der Laserstrahlen, z.B. mittels Masken oder Mehrfach-Fokussierung
062durch direkte Steuerung des Laserstrahls
0622durch Pulsformung
B23K 26/352 2014.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
KLöten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
26Bearbeitung durch Laserstrahlen z.B. Schweißen, Schneiden oder Bohren
352zur Oberflächenbehandlung
B23K 26/142 2014.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
KLöten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
26Bearbeitung durch Laserstrahlen z.B. Schweißen, Schneiden oder Bohren
14unter Verwendung eines Fluidstroms, z.B. eines Gasstrahls in Verbindung mit dem Laserstrahl; Düsen dafür
142für das Entfernen von Nebenprodukten
B23K 26/16 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
KLöten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
26Bearbeitung durch Laserstrahlen z.B. Schweißen, Schneiden oder Bohren
16Entfernen von Nebenprodukten, z.B. Teilchen oder Dämpfe, die während der Behandlung des Werkstückes entstehen
Anmelder
  • FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT ZUR FÖRDERUNG DER ANGEWANDTEN FORSCHUNG EINGETRAGENER VEREIN [DE]/[DE]
Erfinder
  • SPECHT, Uwe
  • SALZ, Dirk
  • LUKASCZYK, Thomas
  • WILKEN, Ralph
  • BORCHERDING, Kai
  • GÄTJEN, Linda
  • WALDEGGE, Tim Heusinger von
  • NOLTE, Nane
Vertreter
  • EISENFÜHR SPEISER PATENTANWÄLTE RECHTSANWÄLTE PARTGMBB
Prioritätsdaten
10 2018 133 553.921.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) GEGENSTAND MIT EINEM METALLSUBSTRAT UND EINEM KANAL IM METALLSUBSTRAT SOWIE VERFAHREN ZU DESSEN HERSTELLUNG
(EN) ARTICLE COMPRISING A METAL SUBSTRATE AND A CHANNEL IN THE METAL SUBSTRATE AND METHOD FOR PRODUCING SAME
(FR) OBJET COMPORTANT UN SUBSTRAT MÉTALLIQUE ET UN CANAL DANS LE SUBSTRAT MÉTALLIQUE AINSI QUE SON PROCÉDÉ DE FABRICATION
Zusammenfassung
(DE)
Gegenstand mit einem Metallsubstrat und einem Kanal im Metallsubstrat, der zur Oberfläche vollständig oder teilweise geöffnet ist, wobei der Querschnitt des Kanals ein lokales Breitenmaximum (5) zwischen dem Kanalboden (7) und der Berührungsebene (1) besitzt, am senkrechten Schliff zur Oberfläche parallel gemessen zur Berührungsebene und senkrecht zur Kanallängsachse.
(EN)
The invention relates to an article comprising a metal substrate and a channel in the metal substrate, which channel is completely or partly open to the surface. The cross-section of the channel has a local width maximum (5) between the channel base (7) and the contact plane (1) at the perpendicular cut relative to the surface measured parallel relative to the contact plane and perpendicular to the channel longitudinal axis.
(FR)
L'invention concerne un objet comportant un substrat métallique et un canal dans le substrat métallique, qui est ouvert complètement ou partiellement vers la surface, la section transversale du canal présentant une largeur locale maximale (5) entre le fond de canal (7) et le plan de contact (1), au niveau de la coupe perpendiculaire par rapport à la surface, mesuré parallèlement au plan de contact et perpendiculairement à l'axe longitudinal de canal.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten