In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020127562 - GREIFVORRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/127562
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/086063
Internationales Anmeldedatum 18.12.2019
IPC
B25J 11/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
25Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
JManipulatoren; mit Manipuliereinrichtungen ausgestattete Räume
11Anderweitig nicht vorgesehene Manipulatoren
B25J 15/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
25Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
JManipulatoren; mit Manipuliereinrichtungen ausgestattete Räume
15Greifköpfe
Anmelder
  • POLY-CLIP SYSTEM GMBH & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • BERGMANN, Martin
Vertreter
  • EISENFÜHR SPEISER PATENTANWÄLTE RECHTSANWÄLTE PARTGMBB
Prioritätsdaten
10 2018 132 888.519.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) GREIFVORRICHTUNG
(EN) GRIPPING APPARATUS
(FR) DISPOSITIF DE PRÉHENSION
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf eine Greifvorrichtung (100) zum Aufnehmen, Fördern und Abgeben eines Produkts (P), die Greifvorrichtung (100) enthaltend: eine Grundstruktur (110), die an ein Handhabungsgerät (R) mittels eines Kopplungselements (112) vorzugsweise zerstörungsfrei lösbar anbringbar ist; mindestens zwei Greifelemente (120), die jeweils wenigstens eine Unterseitenfläche (122) und mindestens eine Oberseitenfläche (124) aufweisen, wobei die Oberseitenfläche (124) der Greifelemente (120) in Richtung des Kopplungselements (112) und die Unterseitenflächen (122) der Greifelemente (120) von dem Kopplungselement (112) wegweisen; mindestens ein Antriebsmittel (13), um die Greifelemente (120) zwischen einer ersten Position, in welcher die Greifelemente (120) auf gegenüberliegenden Seiten des aufzunehmenden Produkts (P) positionierbar sind, und einer zweiten Position, in der die Greifelemente (120) das aufzunehmende Produkt (P) ergreifen, reversibel zu bewegen; und eine Anschlagplatte (140), die zumindest annähernd auf den Oberseitenflächen (124) der Greifelemente (120) aufliegt.
(EN)
The present invention relates to a gripping apparatus (100) for receiving, conveying and dispensing a product (P), the gripping apparatus (100) comprising: a main structure (110) which can be releasably and preferably non-destructively attached to a handling device (R) by means of a coupling element (112); at least two gripping elements (120) which each have at least one bottom surface (122) and at least one top surface (124), the top surfaces (124) of the gripping elements (120) facing towards the coupling element (112) and the bottom surfaces (122) of the gripping elements (120) facing away from the coupling element (112); at least one drive means (13) for reversibly moving the gripping elements (120) between a first position, in which the gripping elements (120) can be positioned on opposing sides of the product (P) to be received, and a second position, in which the gripping elements (120) grip the product (P) to be received; and a stop plate (140), which rests at least approximately on the top surfaces (124) of the gripping elements (120).
(FR)
La présente invention concerne un dispositif de préhension (100) pour la saisie, le transport et la délivrance d’un produit (P), le dispositif de préhension (100) contenant : une structure de base (110), qui peut être montée de façon amovible, de préférence sans destruction, sur un appareil de manipulation (R) au moyen d’un élément d’accouplement (112) ; au moins deux éléments de préhension (120), qui présentent respectivement au moins une surface inférieure (122) et au moins une surface supérieure (124), les surfaces supérieures (124) des éléments de préhension (120) étant dirigées vers l’élément d’accouplement (112) et les surfaces inférieures (122) des éléments de préhension (120) étant dirigées à l’opposé de l’élément d’accouplement (112) ; au moins un moyen d’entraînement (13), pour déplacer de façon réversible les éléments de préhension (120) entre une première position, dans laquelle les éléments de préhension (120) peuvent être positionnés sur des côtés opposés du produit (P) à saisir, et une deuxième position, dans laquelle les éléments de préhension (120) saisissent le produit (P) à saisir ; et une plaque de butée (140), qui repose au moins approximativement sur les surfaces supérieures (124) des éléments de préhension (120).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten