In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020127540 - ENERGIESYSTEM UND VERFAHREN ZUR LEITUNGSDRUCKÜBERWACHUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/127540
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/086029
Internationales Anmeldedatum 18.12.2019
IPC
C25B 1/04 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
25Elektrolytische oder elektrophoretische Verfahren; Vorrichtungen dafür
BElektrolytische oder elektrophoretische Verfahren für die Herstellung von Verbindungen oder von nichtmetallischen Elementen; Vorrichtungen dafür
1Elektrolytische Herstellung von anorganischen Verbindungen oder von nichtmetallischen Elementen
02von Wasserstoff oder Sauerstoff
04durch Wasserelektrolyse
H01M 8/04 2016.01
HElektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
MVerfahren oder Mittel, z.B. Batterien, für die direkte Umwandlung von chemischer in elektrische Energie
8Brennstoffelemente; Herstellung derselben
04Zusätzliche Anordnungen, z.B. zur Steuerung des Drucks oder für die Zirkulation von Fluiden
C25B 15/02 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
25Elektrolytische oder elektrophoretische Verfahren; Vorrichtungen dafür
BElektrolytische oder elektrophoretische Verfahren für die Herstellung von Verbindungen oder von nichtmetallischen Elementen; Vorrichtungen dafür
15Betrieb oder Wartung von Zellen
02Verfahrenssteuerung oder Regelung
Anmelder
  • HPS HOME POWER SOLUTIONS GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • LEVERENZ, Hendrik
  • HIERL, Andreas
  • SCHULTE, Jonas
Vertreter
  • MÜLLER, Thomas
Prioritätsdaten
10 2018 133 206.820.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ENERGIESYSTEM UND VERFAHREN ZUR LEITUNGSDRUCKÜBERWACHUNG
(EN) ENERGY SYSTEM AND METHOD FOR LINE PRESSURE MONITORING
(FR) SYSTÈME D’ÉNERGIE ET PROCÉDÉ DE SURVEILLANCE DE PRESSION DE CONDUITE
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Leitungsdrucküberwachung, insbesondere zur Feststellung von Leckagen, in einem bidirektional genutzten Leitungsabschnitt (40a) einer Verbindungsleitungseinrichtung (40) in einem Energiesystem (10), insbesondere in einem Hausenergiesystem, sowie auch ein solches Energiesystem (10), wobei sich auf der ersten Seite (43) des bidirektionalen Leitungsabschnitts (40a) eine erste Energiequelleneinrichtung (21) und eine erste Energiesenkeneinrichtung (22) befinden und wobei sich auf der zweiten Seite (44) des bidirektionalen Leitungsabschnitts (40a) eine zweite Energiequelleneinrichtung (31) und eine zweite Energiesenkeneinrichtung (32) befinden. Um eine sichere Überwachung einer bidirektionalen Leitung bereitzustellen, ist vorgesehen, dass über zwei Druckmesseinrichtungen (50, 51), die sich räumlich getrennt voneinander in der bidirektionalen Leitungsabschnitts (40a) befinden, ein an den Orten der Druckmesseinrichtungen (50, 51) herrschender erster Druck (P1) und ein zweiter Druck (P2) erfasst werden, und dass, insbesondere in einer Steuereinrichtung (60) des Energiesystems (10), eine Überprüfung des Leitungsdrucks in dem bidirektionalen Leitungsabschnitt (40a) mittels einer Auswertung der durch die Druckmesseinrichtungen (50, 51) erfassten Drücke (P1, P2) erfolgt, indem die erfassten Drücke (P1, P2) in verschiedener weise in Relation zueinander gesetzt werden.
(EN)
The invention relates to a method for line pressure monitoring, in particular for detecting leaks, in a bidirectionally used line section (40a) of a connection line unit (40) in an energy system (10), in particular in a domestic energy system, as well as an energy system (10) of this type, wherein a first energy source unit (21) and a first energy sink unit (22) are positioned on the first side (43) of the bidirectional line section (40a), and wherein a second energy source unit (31) and a second energy sink unit (32) are positioned on the second side (44) of the bidirectional line section (40a). In order to provide a secure monitoring of a bidirectional line, according to the invention, using two pressure measuring devices (50, 51) positioned spatially separate from one another in the bidirectional line section (40a), a first pressure (P1) and a second pressure (P2) present at the locations of the pressure measuring devices (50, 51) are detected, and, in particular in a control device (60) of the energy system (10), a monitoring of the line pressure in the bidirectional line section (40a) is carried out by means of an evaluation of the pressures (P1, P2) detected by the pressure measuring devices (50, 51), wherein the detected pressures (P1, P2) are placed in relation to one another in different ways.
(FR)
La présente invention concerne un procédé de surveillance de pression de conduite, notamment de détection de fuites, dans une section de conduite (40a) d’utilisation bidirectionnelle, d’un dispositif conduite de liaison (40) dans un système d’énergie (10), notamment dans un système d’énergie domestique, ainsi qu’un tel système d’énergie (10), un premier dispositif source d’énergie (21) et un premier dispositif puits d’énergie (22) se trouvant sur le premier côté (43) de la section de conduite (40a) bidirectionnelle et un deuxième dispositif source d’énergie (31) et un deuxième dispositif puits d’énergie (32) se trouvant sur le deuxième côté (44) de la section de conduite (40a) bidirectionnelle. Afin d’offrir une surveillance plus sûre d’une conduite bidirectionnelle, il est prévu de faire intervenir deux manomètres (50, 51) se trouvant spatialement séparés l’un de l’autre dans la section conduite (40a) bidirectionnelle pour détecter une première pression (P1) et une deuxième pression (P2) régnant dans les lieux d’implantation des manomètres (50, 51), et d’effectuer, notamment dans un dispositif de commande (60) du système d’énergie (10), une surveillance de la pression de conduite régnant dans la section de conduite (40a) bidirectionnelle par une évaluation des pressions (P1, P2) détectées par les manomètres (50, 51), les pressions (P1, P2) détectées étant établies de manière différente en relation l’une avec l’autre.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten