In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020127484 - VERFAHREN FÜR DEN 3D-DRUCK VON ZWEIKOMPONENTIGEN POLYURETHANZUSAMMENSETZUNGEN

Veröffentlichungsnummer WO/2020/127484
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/085951
Internationales Anmeldedatum 18.12.2019
IPC
C08G 18/48 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
GMakromolekulare Verbindungen, anders erhalten als durch Reaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen beteiligt sind
18Polymere Produkte aus Isocyanaten oder Isothiocyanaten
06mit Verbindungen, die aktiven Wasserstoff enthalten
28durch die verwendeten, aktiven Wasserstoff enthaltenden Verbindungen gekennzeichnet
40Hochmolekulare Verbindungen
48Polyether
C08G 18/10 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
GMakromolekulare Verbindungen, anders erhalten als durch Reaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen beteiligt sind
18Polymere Produkte aus Isocyanaten oder Isothiocyanaten
06mit Verbindungen, die aktiven Wasserstoff enthalten
08Verfahren
10Vorpolymerisationsverfahren durch Umsetzung von Isocyanaten oder Isothiocyanaten in einer ersten Reaktionsstufe mit Verbindungen, die aktiven Wasserstoff enthalten
C08G 18/22 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
GMakromolekulare Verbindungen, anders erhalten als durch Reaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen beteiligt sind
18Polymere Produkte aus Isocyanaten oder Isothiocyanaten
06mit Verbindungen, die aktiven Wasserstoff enthalten
08Verfahren
16Katalysatoren
22Metallverbindungen enthaltend
C08G 18/32 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
GMakromolekulare Verbindungen, anders erhalten als durch Reaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen beteiligt sind
18Polymere Produkte aus Isocyanaten oder Isothiocyanaten
06mit Verbindungen, die aktiven Wasserstoff enthalten
28durch die verwendeten, aktiven Wasserstoff enthaltenden Verbindungen gekennzeichnet
30Niedermolekulare Verbindungen
32Polyhydroxyverbindungen; Polyamine; Hydroxyamine
C08G 18/38 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
GMakromolekulare Verbindungen, anders erhalten als durch Reaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen beteiligt sind
18Polymere Produkte aus Isocyanaten oder Isothiocyanaten
06mit Verbindungen, die aktiven Wasserstoff enthalten
28durch die verwendeten, aktiven Wasserstoff enthaltenden Verbindungen gekennzeichnet
30Niedermolekulare Verbindungen
38andere Heteroatome als Sauerstoff enthaltend
C08L 75/08 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
LMassen auf Basis makromolekularer Verbindungen
75Massen auf Basis von Polyharnstoffen oder Polyurethanen; Massen auf Basis von Derivaten solcher Polymere
04Polyurethane
08aus Polyethern
Anmelder
  • SIKA TECHNOLOGY AG [CH]/[CH]
Erfinder
  • LOOTENS, Didier
  • LIARD, Maxime
  • BERNARDINI, Nicolas
  • CHAIGNON-LESETRE, Fleur
  • CORSARO, Antonio
Prioritätsdaten
18215746.121.12.2018EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN FÜR DEN 3D-DRUCK VON ZWEIKOMPONENTIGEN POLYURETHANZUSAMMENSETZUNGEN
(EN) METHOD FOR THE 3D PRINTING OF TWO-COMPONENT POLYURETHANE COMPOSITIONS
(FR) PROCÉDÉ D’IMPRESSION 3D FAISANT INTERVENIR DES COMPOSITIONS DE POLYURÉTHANE À DEUX COMPOSANTS
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Applikation einer zweikomponentigen Polyurethanzusammensetzung mittels 3D-Druck, umfassend die Schritte - Bereitstellen einer pumpfähigen ersten Komponente A, umfassend mindestens ein Polyol mit einer OH-Funktionalität im Bereich von 1.5 bis 4 und einem mittleren Molekulargewicht (Zahlenmittel) Mn im Bereich von 250 bis 15'000 g/mol, und bevorzugt mindestens ein Diol mit zwei Hydroxylgruppen, die über eine C2- bis C9-Kohlenstoffkette verbunden sind, und mindestens eine Verbindung T, die mindestens eine Thiolgruppe aufweist; - Zuführen von einer pumpfähigen zweiten Komponente B in den Mischbereich des kontinuierlichen Mischers, wobei die zweite Komponente B mindestens ein Polyisocyanat umfasst; - Wobei in einer der beiden Komponenten A und B zusätzlich mindestens ein Metallkatalysator für die Reaktion von Hydroxylgruppen und Isocyanatgruppen enthalten ist, der Thiokomplexe bilden kann, und das molare Verhältnis aller Thiolgruppen der mindestens einen Verbindung T zu allen Metallatomen des mindestens einen Metallkatalysators zwischen 1:1 und 250:1 liegt.
(EN)
The present invention relates to a method for applying a two-component polyurethane composition by means of 3D printing, comprising the steps: - providing a pumpable first component A, comprising at least one polyol, which has an OH functionality in the range of 1.5 to 4 and an average molecular weight (number average) Mn in the range of 250 to 15000 g/mol, preferably at least one diol, which has two hydroxyl groups, which are linked by means of a C2 to C9 carbon chain, and at least one compound T, which has at least one thiol group; - feeding a pumpable second component B into the mixing region of the continuous mixer, the second component B comprising at least one polyisocyanate, wherein: in one of the two components A and B, additionally at least one metal catalyst for the reaction of hydroxyl groups and isocyanate groups is contained, which metal catalyst can form thio complexes, and the molar ratio of all the thiol groups of the at least one compound T to all the metal atoms of the at least one metal catalyst is between 1:1 and 250:1.
(FR)
L’invention concerne un procédé pour appliquer une composition de polyuréthane à deux composants par impression 3D, comprenant les étapes consistant : à préparer un premier composant A, qui peut être pompé, comportant au moins un polyol à fonction -OH dans une plage comprise entre 1,5 et 4 et une masse moléculaire moyenne (nombre moyen) Mn se trouvant dans une plage comprise entre 250 et 15000 g/mol, et de préférence au moins un diol comportant deux groupes hydroxyle reliés par l’intermédiaire d’une chaîne carbonée en C2-C9 et au moins un composé T comportant au moins un groupe thiol ; à ajouter un deuxième composant B, qui peut être pompé, dans la zone de mélange du mélangeur continu, ce deuxième composant B comprenant au moins un polyisocyanate. Le composant A ou le composant B renferme en outre au moins un catalyseur métallique pour la réaction de groupes hydroxyle et de groupes isocyanate, lequel pouvant former des complexes thio. En outre, le rapport molaire de tous les groupes thiol du ou des composé(s) T et des atomes métalliques du ou des catalyseurs métalliques est compris entre 1:1 et 250:1.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten