In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020127480 - LASERVORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER LASERVORRICHTUNG

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

ANSPRÜCHE

1. Laservorrichtung (10), mit:

einem Träger (11),

einem auf dem Träger (11) angeordneten optoelektroni schen Bauelement (12), das dazu ausgebildet ist, Laser strahlung zu emittieren, und

einem optischen Element (14), das dazu ausgebildet ist, die von dem optoelektronischen Bauelement (12) emit tierte Laserstrahlung zu formen,

wobei das optische Element (14) eine erste, zumindest teilweise für die Laserstrahlung transparente Schicht (15) mit einem ersten Brechungsindex und eine zweite, zumindest teilweise für die Laserstrahlung transparente Schicht (16) mit einem zweiten Brechungsindex aufweist, wobei die erste Schicht (15) auf das optoelektronische Bauelement (12) aufgebracht ist und eine Oberfläche (24) mit einer eingeprägten Struktur aufweist,

wobei die zweite Schicht (16) auf die Oberfläche (24) mit der eingeprägten Struktur der ersten Schicht (15) aufgebracht ist, und

wobei das optoelektronische Bauelement (12) in eine Schicht aus einem elektrisch isolierenden Material (13) eingebettet ist und die Höhe des elektrisch isolierenden Materials (13) im Wesentlichen der Höhe der Seitenkanten des optoelektronischen Bauelements (12) entspricht, so dass die Oberseite der Schicht aus dem elektrisch iso lierenden Material (13) im Wesentlichen bündig mit einer Hauptoberfläche (32) des optoelektronischen Bauelements (12) ist.

2. Laservorrichtung (10) nach Anspruch 1, wobei der erste

Brechungsindex und der zweite Brechungsindex sich um min destens 0,1 unterscheiden.

3. Laservorrichtung (10) nach Anspruch 1 oder 2, wobei die zweite Schicht (16) eine planare Oberfläche (40) auf weist .

4. Laservorrichtung (10) nach einem der vorhergehenden An sprüche, wobei der Träger (11) Leiterbahnen (17) und/oder elektrische Durchkontaktierungen (18) aufweist.

5. Laservorrichtung (10) nach einem der vorhergehenden An sprüche, wobei das optoelektronische Bauelement (12) ein erstes elektrisches Kontaktelement auf einer ersten Hauptoberfläche (31) und ein zweites elektrisches Kon taktelement (38) auf einer der ersten Hauptoberfläche (31) gegenüberliegenden zweiten Hauptoberfläche (32) auf- weist, und wobei das optoelektronische Bauelement (12) mit seiner ersten Hauptoberfläche (31) zu dem Träger (11) weist und die zweite Hauptoberfläche (32) diejenige Hauptoberfläche (32) des optoelektronischen Bauelements (12) ist, die mit der Oberseite der Schicht aus dem elektrisch isolierenden Material (13) im Wesentlichen bündig ist.

6. Laservorrichtung (10) nach Anspruch 5, wobei eine elektrisch leitfähige Schicht (22) auf dem elektrisch isolierenden Material (13) abgeschieden ist, wobei die elektrisch leitfähige Schicht (22) das zweite elektrische Kontaktelement (38) kontaktiert.

7. Laservorrichtung (10) nach Anspruch 6, wobei das zweite elektrische Kontaktelement (38) über die elektrisch leit fähige Schicht (22) mit einer Leiterbahn (17) und/oder einer elektrischen Durchkontaktierung (18) des Trägers (11) elektrisch gekoppelt ist.

8. Laservorrichtung (10) nach einem der vorhergehenden An sprüche, wobei die erste Schicht (15) direkt auf das optoelektronische Bauelement (12) aufgebracht ist oder eine Zwischenschicht sich zwischen dem optoelektronischen Bauelement (12) und der ersten Schicht (16) befindet.

9. Verfahren zur Herstellung einer Laservorrichtung (10), wobei

ein optoelektronisches Bauelement (12), das dazu aus gebildet ist, Laserstrahlung zu emittieren, auf einem Träger (11) angeordnet wird, und

ein optisches Element (14), das dazu ausgebildet ist, die von dem optoelektronischen Bauelement (12) emittierte Laserstrahlung zu formen, auf das optoelektronische Bau element (12) aufgebracht wird,

wobei das optische Element (14) eine erste, zumindest teilweise für die Laserstrahlung transparente Schicht (15) mit einem ersten Brechungsindex und eine zweite, zumindest teilweise für die Laserstrahlung transparente Schicht (16) mit einem zweiten Brechungsindex aufweist, wobei die erste Schicht (15) auf das optoelektronische Bauelement (12) aufgebracht wird und eine Oberfläche (24) mit einer eingeprägten Struktur aufweist,

wobei die zweite Schicht (16) auf die Oberfläche (24) mit der eingeprägten Struktur der ersten Schicht (15) aufgebracht wird, und

wobei das optoelektronische Bauelement (12) in eine Schicht aus einem elektrisch isolierenden Material (13) eingebettet wird und die Höhe des elektrisch isolierenden Materials (13) im Wesentlichen der Höhe der Seitenkanten des optoelektronischen Bauelements (12) entspricht, so dass die Oberseite der Schicht aus dem elektrisch iso lierenden Material (13) im Wesentlichen bündig mit einer Hauptoberfläche (32) des optoelektronischen Bauelements (12) ist.

10. Verfahren nach Anspruch 9, wobei die Struktur in die Oberfläche (24) der ersten Schicht (15) nach dem Aufbrin gen der ersten Schicht (15) auf das optoelektronische Bauelement (12) eingeprägt wird.

11. Verfahren nach Anspruch 9 oder 10, wobei die Struktur in die Oberfläche (24) der ersten Schicht (15) mit Hilfe eines Stempels oder einer Rolle eingeprägt wird.

12. Verfahren nach einem der Ansprüche 9 bis 11, wobei die zweite Schicht (16) eine planare Oberfläche (40) auf weist .

13. Verfahren nach einem der Ansprüche 9 bis 12, wobei das optoelektronische Bauelement (12) nach dem Anordnen auf dem Träger (11) in das elektrisch isolierende Material (13) eingebettet wird.

14. Verfahren nach Anspruch 13, wobei eine elektrisch leit fähige Schicht (22) auf dem optoelektronischen Bauelement (12) und dem elektrisch isolierenden Material (13) abge schieden wird und die elektrisch leitfähige Schicht (22) elektrisch an das optoelektronische Bauelement (12) und Leiterbahnen (17) und/oder Durchkontaktierungen (18) des Trägers (11) gekoppelt wird.

15. Verfahren nach Anspruch 14, wobei die elektrisch leitfä hige Schicht (22) galvanisch abgeschieden wird.

16. Verfahren nach einem der Ansprüche 9 bis 15, wobei mehrere optoelektronische Bauelemente (12), die dazu ausgebildet sind, Laserstrahlung zu emittieren, auf dem Träger (11) angeordnet werden und die erste Schicht (15) sowie die zweite Schicht (16) auf die mehreren optoelektronischen Bauelemente (12) aufgebracht werden, und wobei zumindest einige der optoelektronischen Bauelemente (12) nach dem Aufbringen der ersten und der zweiten Schicht (15, 16) voneinander getrennt werden.