In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020127415 - DREHSCHWINGUNGSDÄMPFUNGSANORDNUNG FÜR DEN ANTRIEBSSTRANG EINES FAHRZEUGS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/127415
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/085839
Internationales Anmeldedatum 18.12.2019
IPC
F16F 15/121 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
FFedern; Stoßdämpfer; Mittel zum Dämpfen von Schwingungen
15Unterdrückung von Schwingungen in Systemen; Mittel oder Anordnungen zum Vermeiden oder Vermindern gleichgewichtsstörender Kräfte, z.B. aufgrund der Bewegung
10Unterdrücken von Schwingungen in Umlaufsystemen durch Glieder, die sich mit dem System bewegen
12durch elastische oder reibungsdämpfende Glieder, z.B. zwischen einer rotierenden Welle und einer damit verbundenen Schwungmasse
121unter Verwendung von Federn als elastische Glieder, z.B. metallische Federn
F16F 15/133 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
FFedern; Stoßdämpfer; Mittel zum Dämpfen von Schwingungen
15Unterdrückung von Schwingungen in Systemen; Mittel oder Anordnungen zum Vermeiden oder Vermindern gleichgewichtsstörender Kräfte, z.B. aufgrund der Bewegung
10Unterdrücken von Schwingungen in Umlaufsystemen durch Glieder, die sich mit dem System bewegen
12durch elastische oder reibungsdämpfende Glieder, z.B. zwischen einer rotierenden Welle und einer damit verbundenen Schwungmasse
131das rotierende System enthält zwei oder mehr Schwungmassen
133unter Verwendung von Federn als elastische Glieder, z.B. metallische Federn
F16F 15/16 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
FFedern; Stoßdämpfer; Mittel zum Dämpfen von Schwingungen
15Unterdrückung von Schwingungen in Systemen; Mittel oder Anordnungen zum Vermeiden oder Vermindern gleichgewichtsstörender Kräfte, z.B. aufgrund der Bewegung
10Unterdrücken von Schwingungen in Umlaufsystemen durch Glieder, die sich mit dem System bewegen
16durch Flüssigkeit oder dgl.
F16F 15/123 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
FFedern; Stoßdämpfer; Mittel zum Dämpfen von Schwingungen
15Unterdrückung von Schwingungen in Systemen; Mittel oder Anordnungen zum Vermeiden oder Vermindern gleichgewichtsstörender Kräfte, z.B. aufgrund der Bewegung
10Unterdrücken von Schwingungen in Umlaufsystemen durch Glieder, die sich mit dem System bewegen
12durch elastische oder reibungsdämpfende Glieder, z.B. zwischen einer rotierenden Welle und einer damit verbundenen Schwungmasse
121unter Verwendung von Federn als elastische Glieder, z.B. metallische Federn
123Gewundene Federn
F16F 15/134 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
FFedern; Stoßdämpfer; Mittel zum Dämpfen von Schwingungen
15Unterdrückung von Schwingungen in Systemen; Mittel oder Anordnungen zum Vermeiden oder Vermindern gleichgewichtsstörender Kräfte, z.B. aufgrund der Bewegung
10Unterdrücken von Schwingungen in Umlaufsystemen durch Glieder, die sich mit dem System bewegen
12durch elastische oder reibungsdämpfende Glieder, z.B. zwischen einer rotierenden Welle und einer damit verbundenen Schwungmasse
131das rotierende System enthält zwei oder mehr Schwungmassen
133unter Verwendung von Federn als elastische Glieder, z.B. metallische Federn
134gewundene Federn
Anmelder
  • ZF FRIEDRICHSHAFEN AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • GROSSGEBAUER, Uwe
  • LORENZ, Daniel
  • HOFFELNER, Ingrid
  • CARLSON, Cora
Prioritätsdaten
10 2018 222 306.819.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) DREHSCHWINGUNGSDÄMPFUNGSANORDNUNG FÜR DEN ANTRIEBSSTRANG EINES FAHRZEUGS
(EN) TORSIONAL VIBRATION DAMPER ASSEMBLY FOR THE POWERTRAIN OF A VEHICLE
(FR) ARRANGEMENT D'AMORTISSEMENT DE VIBRATIONS DE TORSION POUR LA CHAÎNE CINÉMATIQUE D'UN VÉHICULE
Zusammenfassung
(DE)
Drehschwingungsdämpfungsanordnung für den Antriebsstrang eines Fahrzeugs Eine Drehschwingungsdämpfungsanordnung für den Antriebsstrang eines Fahrzeugs, umfasst einen zur Drehung um eine Drehachse (A) anzutreibenden Ein- gangsbereich und einen Ausgangsbereich, wobei zwischen dem Eingangsbereich und dem Ausgangsbereich ein erster Drehmomentübertragungsweg und parallel dazu ein zweiter Drehmomentübertragungsweg, sowie eine Koppelanordnung vorgesehen sind, wobei im ersten Drehmomentübertragungsweg eine Phasenschieberanordnung vorgesehen ist, wobei die Koppelanordnung als eine Fluidgetriebeanordnung ausgebildet ist, wobei die Fluidgetriebeanordnung ein erstes Zylinderpaar und ein zweites Zylinderpaar umfasst, wobei das erste Zylinderpaar zu dem zweiten Zylinderpaar wechselseitig ausgeführt ist.
(EN)
The invention relates to a torsional vibration damper assembly for the powertrain of a vehicle, comprising an input region to be rotated about a rotational axis (A) and an output region, wherein a first torque transmission path, a second torque transmission path parallel thereto, and a clutch assembly are provided between the input region and the output region. A phase shift assembly is provided in the first torque transmission path, and the clutch assembly is designed as a fluid transmission assembly. The fluid transmission assembly comprises a first cylinder pair and a second cylinder pair, said first cylinder pair being designed to be reciprocal to the second cylinder pair.
(FR)
L'invention concerne un arrangement d'amortissement de vibrations de torsion pour la chaîne cinématique d'un véhicule, comprenant une zone d'entrée à entraîner en rotation autour d'un axe de rotation (A) et une zone de sortie. Entre la zone d'entrée et la zone de sortie se trouvent un premier trajet de transmission de couple et, parallèlement à celui-ci, un deuxième trajet de transmission de couple ainsi qu' un arrangement d'accouplement. Un arrangement de déphasage se trouve dans le premier trajet de transmission de couple, l'arrangement d'accouplement est réalisé sous la forme d'un arrangement d'engrenage à fluide lequel comprend une première paire de cylindres et une deuxième paire de cylindres. La première paire de cylindres étant réalisée en alternance avec la deuxième paire de cylindres.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten