In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020127403 - VERFAHREN ZUM BESTIMMEN VON BAUTEIL- ODER BAUGRUPPENTOLERANZEN

Veröffentlichungsnummer WO/2020/127403
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/085825
Internationales Anmeldedatum 18.12.2019
IPC
G07C 5/00 2006.01
GPhysik
07Kontrollvorrichtungen
CZeit- oder Anwesenheitskontrollgeräte; Registrieren oder Anzeigen des Arbeitens von Maschinen; Erzeugen von Zufallszahlen; Wahlmaschinen oder Lotteriegeräte; Anordnungen, Systeme oder Vorrichtungen zum Kontrollieren, soweit nicht anderweitig vorgesehen
5Registrieren oder Anzeigen des Arbeitens von Fahrzeugen
G07C 5/08 2006.01
GPhysik
07Kontrollvorrichtungen
CZeit- oder Anwesenheitskontrollgeräte; Registrieren oder Anzeigen des Arbeitens von Maschinen; Erzeugen von Zufallszahlen; Wahlmaschinen oder Lotteriegeräte; Anordnungen, Systeme oder Vorrichtungen zum Kontrollieren, soweit nicht anderweitig vorgesehen
5Registrieren oder Anzeigen des Arbeitens von Fahrzeugen
08Registrieren oder Anzeigen anderer Betriebswerte mit oder ohne Registrieren der Fahr-, Arbeits-, Ruhe- oder Wartezeit
Anmelder
  • ZF FRIEDRICHSHAFEN AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • STRAUB, Joachim
  • HOFFMANN, Alexander
Prioritätsdaten
10 2018 222 519.220.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM BESTIMMEN VON BAUTEIL- ODER BAUGRUPPENTOLERANZEN
(EN) METHOD FOR DETERMINING TOLERANCES OF COMPONENTS OR ASSEMBLIES
(FR) PROCÉDÉ DE DÉTERMINATION DE TOLÉRANCES LIÉES AUX COMPOSANTS OU SOUS-ENSEMBLES
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein System und ein Verfahren zum Bestimmen von Bauteil- oder Baugruppentoleranzen, bei dem im laufenden Fährbetrieb die Bauteile oder Baugruppen typgleicher Kraftfahrzeuge (5.1 - 5.6) zumindest periodisch überwacht und dabei Zustandsdaten (10) messtechnisch erfasst werden, welche für Toleranzen an den Bauteilen oder Baugruppen charakteristisch sind, die Zustandsdaten (10) über vorhandene, drahtlose Kommunikationswege einem Zentralrechner (1) oder einer Cloud (2) übermittelt und darin zusammen mit einer für das einzelne Kraftfahrzeug (5.1 - 5.6) individuellen Kennung abgespeichert werden, in einer Datenverarbeitung (3) die abgespeicherten Zustandsdaten analysiert, daraus Istwerte der an den erfassten Kraftfahrzeugen (5.1 - 5.6) vorhandenen Toleranzen errechnet werden, und auf Grundlage der so gesammelten Istwerte für den jeweiligen Fahrzeugtyp (5) allgemeingültige Größen der Bauteil- bzw. der Baugruppendimensionierung bestimmt werden.
(EN)
The invention relates to a system and to a method for determining tolerances of components or assemblies, in which system or method the components or assemblies of motor vehicles (5.1 - 5.6) of the same type are periodically monitored in a driving mode, and at the same time status data (10) which is characteristic of the tolerances at the components or assemblies is acquired by measuring technology, the status data (10) is transferred over wireless communication paths which are present to a central computer (1) or a cloud (2), and stored therein together with an individual identifier for the individual motor vehicle (5.1 - 5.6), the stored status data is analysed in a data-processing unit (3), actual values of the tolerances present at the sensed motor vehicles (5.1 - 5.6) are calculated therefrom, and generally valid variables of the dimensioning of the component or assembly are determined on the basis of the actual values, collected in this way, for the respective type (5) of vehicle.
(FR)
L'invention concerne un système et un procédé permettant de déterminer des tolérances liées aux composants ou sous-ensembles, dans lesquelles les composants ou sous-ensembles de véhicules automobiles (5.1 - 5.6) du même type sont surveillés au moins périodiquement pendant la conduite en cours et les données d'état (10) sont enregistrées par des techniques de mesure, qui sont caractéristiques de tolérances sur les composants ou sous-ensembles. Les données d'état (10) sont transmises à un ordinateur central (1) ou un nuage informatique (2) via les canaux de communication sans fil existants, où elles sont stockées avec un identifiant individuel pour chaque véhicule (5.1 - 5.6). Les données stockées sont analysées dans un traitement de données (3), à partir duquel les valeurs réelles des tolérances existant sur les véhicules automobiles (5.1 - 5.6) enregistrés sont calculées et sur la base des valeurs réelles ainsi recueillies, on détermine des valeurs générales pour le dimensionnement des composants ou sous-ensembles du type de véhicule (5) en question.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten