In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020127310 - VERTEILERVORRICHTUNG FÜR FESTSTOFFFÜHRENDE FLÜSSIGKEITEN

Veröffentlichungsnummer WO/2020/127310
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/085708
Internationales Anmeldedatum 17.12.2019
IPC
A01C 23/00 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
01Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Tierzucht; Jagen; Fallenstellen; Fischfang
CPflanzen; Säen; Düngen
23Vorrichtungen, besonders zum Verteilen von Jauche oder anderen flüssigen Düngemitteln einschließlich Ammoniak ausgebildet, z.B. Transportbehälter, Sprengwagen
CPC
A01C 23/002
AHUMAN NECESSITIES
01AGRICULTURE; FORESTRY; ANIMAL HUSBANDRY; HUNTING; TRAPPING; FISHING
CPLANTING; SOWING; FERTILISING
23Distributing devices specially adapted for liquid manure or other fertilising liquid, including ammonia, e.g. transport tanks, sprinkling wagons
001Sludge spreaders, e.g. liquid manure spreaders
002provided with auxiliary arrangements, e.g. pumps, agitators, cutters
Anmelder
  • VOGELSANG GMBH & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • KRAMPE, Paul
  • LUCKS, Carsten
  • PETERSEN, Thies
Vertreter
  • EISENFÜHR SPEISER PATENTANWÄLTE RECHTSANWÄLTE PARTGMBB
Prioritätsdaten
20 2018 107 208.017.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERTEILERVORRICHTUNG FÜR FESTSTOFFFÜHRENDE FLÜSSIGKEITEN
(EN) DISTRIBUTOR DEVICE FOR LIQUIDS CARRYING SOLIDS
(FR) DISPOSITIF DE DISTRIBUTION DE LIQUIDES GUIDANT DES MATIÈRES SOLIDES
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Verteilervorrichtung (1) für feststoffhaltige Flüssigkeiten, umfassend eine Verteilerkammer (11) mit einer Einlassöffnung (90), die in einen Kammerinnenraum der Verteilerkammer mündet, wobei die Verteilerkammer eine erste Stirnwand (12) mit mehreren Anschlussstutzen (60a, b, 65a, b) und eine seitlich zu der Stirnwand angeordnete erste Seitenwand (16) aufweist. Die Erfindung ist dadurch gekennzeichnet, dass die Verteilervorrichtung (1) ein den Rotor (20) und die Messerantriebswelle (220) verbindendes Verbindungsteil (70) umfasst, welches mit dem Rotor (20) und/oder mit der Messerantriebswelle (220) lösbar verbunden ist, wobei eine Bewegung des Rotor (20) durch das Verbindungsteil (70) relativ zu der ersten Lochmesserscheibe (50) geführt wird, die Verteilerkammer (11) mindestens eine verschließbare Öffnung (15) aufweist, die sich in der ersten Seitenwand (16) befindet, wobei die Öffnung (15) mindestens so groß ausgeführt ist, dass der Rotor (20) durch die Öffnung (15) aus der Verteilerkammer (11) herausnehmbar ist.
(EN)
The invention relates to a distributor device (1) for liquids containing solids, said distributor device comprising a distributor chamber (11) with an inlet opening (90) which opens into a chamber interior of the distributor chamber, the distributor chamber having a first end wall (12), which has multiple connection pieces (60a, b, 65a, b), and a first side wall (16), which is situated laterally to the end wall. The invention is characterised in that: the distributor device (1) comprises a connection part (70) which connects the rotor (20) and the blade drive shaft (220) and is connected detachably to the rotor (20) and/or to the blade drive shaft (220), wherein a movement of the rotor (20) is guided by the connection part (70) relative to the first perforated blade disc (50); the distributor chamber (11) has at least one closable opening (15) which is situated in the first side wall (16), wherein the opening (15) is at least large enough for the rotor (20) to be removable from the distributor chamber (11) through the opening (15).
(FR)
L'invention concerne un dispositif de distribution (1) de liquides contenant des matières solides, comprenant une chambre de distribution (11) comportant une ouverture d'entrée (90) qui débouche dans un espace intérieur de la chambre de distribution, la chambre de distribution présentant une première paroi frontale (12) comportant une pluralité de tubulures de raccordement (60a, b, 65a, b) et une première paroi latérale (16) agencée latéralement par rapport à la paroi frontale. L'invention est caractérisée en ce que le dispositif de distribution (1) comprend un élément de liaison (70) reliant le rotor (20) et l'arbre d'entraînement de lame (220), lequel élément de liaison est relié amovible au rotor (20) et/ou à l'arbre d'entraînement de lame (220), un mouvement du rotor (20) étant guidé par l'élément de liaison (70) par rapport au premier disque à lames perforé (50), la chambre de distribution (11) présentant au moins une ouverture fermable (15) qui est située dans la première paroi latérale (16), l'ouverture (15) étant au moins suffisamment grande pour que le rotor (20) puisse être retiré de la chambre de distribution (11) par l'ouverture (15).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten