In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020127197 - VERBINDUNGSTECHNOLOGIE ULTRASONIC WELDING BEI DER PRODUKTLINIE RADDREHZAHLSENSORIK

Veröffentlichungsnummer WO/2020/127197
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/085550
Internationales Anmeldedatum 17.12.2019
IPC
G01D 11/24 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
DMessen, nicht besonders ausgebildet für eine spezielle Veränderliche; Einrichtungen oder Instrumente zum Messen von zwei oder mehr Veränderlichen, soweit nicht von einer anderen Unterklasse umfasst; Tarifmessgeräte; Übertragungs- oder Umwandlungseinrichtungen, die nicht für eine spezielle Veränderliche besonders ausgebildet sind; Messen oder Prüfen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
11Einzelbauteile von Messanordnungen, die nicht für eine besondere Veränderliche ausgebildet sind
24Gehäuse
Anmelder
  • CONTINENTAL TEVES AG & CO. OHG [DE]/[DE]
Erfinder
  • MÖSTL, Jörg
Prioritätsdaten
10 2018 222 851.521.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERBINDUNGSTECHNOLOGIE ULTRASONIC WELDING BEI DER PRODUKTLINIE RADDREHZAHLSENSORIK
(EN) CONNECTION TECHNOLOGY ULTRASONIC WELDING IN THE WHEEL-SPEED SENSOR PRODUCT LINE
(FR) TECHNOLOGIE DE CONNEXION DE SOUDAGE PAR ULTRASONS DANS LA LIGNE DE PRODUITS DES CAPTEURS DE VITESSE DES ROUES
Zusammenfassung
(DE)
Sensor (1), umfassend zumindest ein Sensorelement (9) und eine Signalverarbeitungsschaltung (9), welche gemeinsam als integriertes Bauteil (9) oder einzeln auf einem ersten Leadframe (8) angeordnet sind und mit diesem elektrisch leitend verbunden sind, wobei das Sensorelement und die Signalverarbeitungsschaltung von einem ersten Kunststoffgehäuse (3) eingehaust sind und der erste Leadframe (8) teilweise in das erste Kunststoffgehäuse (3) eingebettet ist, wobei der erste Leadframe mit einem zweiten Leadframe oder einem Kabel (2) verbunden ist, wobei der erste Leadframe mit seinem ersten Leadframekontakt (6) mit dem ersten Leadframekontakt des zweiten Leadframes verbunden ist oder mit einer ersten Kabellitze (2a), und der erste Leadframe mit seinem zweiten Leadframekontakt (7) mit einem zweiten Leadframekontakt des zweiten Leadframes verbunden ist oder mit einer zweiten Kabellitze (2b), wobei diese beiden Verbindungen jeweils mittels einer Schweißfläche ausgebildet sind/werden, wobei diese beiden Schweißflächen jeweils mittels Ultraschallweißens ausgebildet sind.
(EN)
The invention relates to a sensor (1), comprising at least one sensor element (9) and a signal processing circuit (9), which are arranged jointly as an integrated component (9) or individually on a first leadframe (8) and are electrically conductively connected to the latter, wherein the sensor element and the signal processing circuit are housed by a first plastic housing (3) and the first leadframe (8) is partly embedded in the first plastic housing (3), wherein the first leadframe is connected to a second leadframe or a cable (2), wherein the first leadframe is connected by the first leadframe contact (6) of the first leadframe to the first leadframe contact of the second leadframe or to a first cable strand (2a), and the first leadframe is connected by the second leadframe contact (7) of the first leadframe to a second leadframe contact of the second lead frame or to a second cable strand (2b), wherein these two connections are each formed by means of a welding area, wherein these two welding areas are each formed by means of ultrasonic welding.
(FR)
L'invention concerne un capteur (1), comprenant au moins un élément capteur (9) et un circuit de traitement de signaux (9), qui sont disposés ensemble en tant que composant intégré (9) ou individuellement sur une première grille de connexion (8) et sont reliés électriquement à celle-ci, l'élément capteur et le circuit de traitement de signaux étant entourés par un premier boîtier en plastique (3) et la première grille de connexion (8) étant partiellement encastrée dans le premier boîtier en plastique (3), la première grille de connexion étant reliée à une deuxième grille de connexion ou à un câble (2). La première grille de connexion est reliée par son premier contact de grille de connexion (6) au premier contact de grille de connexion de la deuxième grille de connexion ou à un premier toron (2a), et la première grille de connexion est reliée par son deuxième contact de grille de connexion (7) à un deuxième contact de grille de connexion de la deuxième grille de connexion ou à un deuxième toron (2b). Ces deux connexions sont formées chacune au moyen d'une surface de soudage, ces deux surfaces de soudage étant formées chacune au moyen d'un soudage par ultrasons.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten