In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020127193 - FLÜSSIGKRISTALLINES MEDIUM

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Patentansprüche

1 . FK-Medium, dadurch gekennzeichnet, dass es eine positive

dielektrische Anisotropie aufweist und eine oder mehrere

Verbindungen der Formel IA und eine oder mehrere Verbindungen der

Formel IB enthält


worin R1 und R2 jeweils unabhängig voneinander Alkyl, Alkoxy,

Oxaalkyl oder Fluoralkyl, jeweils mit 1 bis 7 C-Atomen bedeuten,

und das FK-Medium keine Verbindungen ausgewählt aus den Formeln IA und IB enthält, worin die Reste R1 und R2 die oben angebenene Bedeutung besitzen und zusätzlich einer oder beide Reste R1 oder R2 eine C=C-Doppelbindung enthalten.

2. FK-Medium nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass es eine oder mehrere Verbindungen der Formel IA ausgewählt aus folgenden Unterformeln enthält


worin die einzelnen Reste, jeweils unabhängig voneinander und bei jedem Auftreten gleich oder verschieden, die folgende Bedeutung besitzen

alkyl, alkyl* geradkettiges Alkyl mit 1 -6 C-Atomen, insbesondere Ethyl, Propyl, Butyl oder Pentyl,

alkoxy geradkettiges Alkoxy mit 1 -6 C-Atomen, insbesondere

Methoxy Ethoxy oder Propoxy.

3. FK-Medium nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass es eine oder mehrere Verbindungen der Formel IB ausgewählt aus der folgenden Unterformel enthält

alkoxy IB1


worin "alkyl" und "alkoxy" die in Anspruch 2 angegebenen

Bedeutungen besitzen.

4. FK-Medium nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 3,

dadurch gekennzeichnet, dass es eine oder mehrere Verbindungen ausgewählt aus den folgenden Unterformeln enthält


IB1 b


5. FK-Medium nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass es eine oder mehrere Verbindungen ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus den folgenden Formeln enthält


worin die einzelnen Reste, jeweils unabhängig voneinander und bei jedem Auftreten gleich oder verschieden, die folgende Bedeutung besitzen

R° unsubstituiertes oder halogeniertes Alkyl oder Alkoxy mit 1 bis 15 C-Atomen, wobei in diesen Resten auch eine oder mehrere Chh-Gruppen jeweils unabhängig voneinander durch -CF2O-,
-<c>- , -0-, -CO-O- oder -O-CO- so ersetzt sein können, dass O-Atome nicht direkt miteinander verknüpft sind,

X° F, CI, halogeniertes Alkyl, halogeniertes Alkoxy oder

halogeniertes Alkenyloxy mit jeweils bis zu 6 C-Atomen.

Y1 6 Fl oder F,

Y° H oder CH3.

6. FK-Medium nach einem einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass es zusätzlich eine oder mehrere Verbindungen ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus den folgenden Formeln enthält



worin R°, X° und Y1-4 jeweils unabhängig voneinander die in Anspruch 5 angegebenen Bedeutungen besitzen,

Z° -C2H4-, -(CH2)4-, -CH=CH-, -CF=CF-, -C2F4-, -CH2CF2-, -CF2CH2- , -CFI2O-, -OCFI2-, -COO- oder -OCF2-, in Formeln V und VI auch ein Einfachbindung, in Formeln V und VIII auch -CF2O-,

r 0 oder 1 , und

s 0 oder 1

bedeuten.

7. FK-Medium nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 6,

dadurch gekennzeichnet, dass es eine oder mehrere Verbindungen der folgenden Formel enthält


worin R°, X° und Y1 4 jeweils unabhängig voneinander die in Anspruch 5 angegeben Bedeutungen besitzen.

8. FK-Medium nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 7,

dadurch gekennzeichnet, dass es eine oder mehrere Verbindungen der folgenden Formel enthält


worin R°, X°, Y1 und Y2 jeweils unabhängig voneinander die in

Anspruch 5 angegebenen Bedeutungen besitzen.

9. FK-Medium nach einem einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass es eine oder mehrere Verbindungen der folgenden Formel enthält


worin R° und Y2-4 jeweils unabhängig voneinander die in Anspruch 5 angegebenen Bedeutungen besitzen.

10. FK-Medium nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass es eine oder mehrere Verbindungen ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus den folgenden Formeln enthält


worin R1 und R2 jeweils unabhängig voneinander die in Anspruch 1 angegebenen Bedeutungen besitzen und L Fl oder F bedeutet.

1 1 . FK-Medium nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass es eine oder mehrere Verbindungen der folgenden Formel enthält


worin R1, R2, Y1 und Y2 jeweils unabhängig voneinander die in Anspruch 1 und 5 angegebenen Bedeutungen besitzen.

12. FK-Medium nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 1 1 , dadurch gekennzeichnet, dass es eine oder mehrere Verbindungen ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus den folgenden Formeln enthält

worin L, R1 und R2 jeweils unabhängig voneinander die in Anspruch 10 angegebenen Bedeutungen besitzen.

13. FK-Medium nach einem einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass es eine oder mehrere Verbindungen ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus den folgenden Formeln enthält



worin R°, X° und Y1-4 jeweils unabhängig voneinander die in Anspruch 5 angegebenen Bedeutungen besitzen,

14. FK-Medium nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass es einen oder mehrere Stabilisatoren ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus den folgenden Formeln enthält



worin die einzelnen Reste, jeweils unabhängig voneinander und bei jedem Auftreten gleich oder verschieden, die folgende Bedeutung besitzen

Ra_d geradkettiges oder verzweigtes Alkyl mit 1 bis 10 C-Atomen,

Xs H, CH3, OH or 0‘,

As geradkettiges, verzweigtes oder zyklisches Alkylen mit 1 bis 20 C-Atomen welches optional substitutiert ist,

n eine ganze Zahl von 1 bis 6.

15. FK-Medium nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass es keine Verbindungen enthält welche eine C=C-Doppelbindung enthalten, ausgenommen eine C=C- Doppelbindung als Bestandteil einer polymerisierbare Gruppe oder eines aromatischen oder ungesättigten Ringes.

16. Verfahren zur Herstellung eines FK-Mediums nach einem einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 15, dadurch gekennzeichnet, dass eine oder mehrere Verbindungen wie in einem oder mehreren der

Ansprüche 1 bis 4 definiert mit einer oder mehreren Verbindungen wie in einem oder mehreren der Ansprüche 5 bis 14 definiert gemischt werden.

17. Verwendung eines FK-Mediums nach einem einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 15 für elektrooptische Zwecke.

18. Verwendung nach Anspruch 16 in TN-, PS-TN-, STN-, TN-TFT-, OCB-, IPS-, PS-IPS-, FFS-, PS-FFS-, posi-VA- oder PS-posi-VA-Anzeigen, FK-Fenstern oder Shutterbrillen für 3D-Anwendungen.

19. FK-Anzeige enthaltend ein FK-Medium nach einem einem oder

mehreren der Ansprüche 1 bis 15.

20. FK-Anzeige nach Anspruch 19, dadurch gekennzeichnet, dass es eine TN-, PS-TN-, STN-, TN-TFT-, OCB-, IPS-, PS-IPS-, FFS-, PS-FFS-, posi-VA- oder PS-posi-VA-Anzeigen ist.