In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020127189 - TROMMELBREMSE

Veröffentlichungsnummer WO/2020/127189
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/085535
Internationales Anmeldedatum 17.12.2019
IPC
F16D 51/20 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
51Bremsen mit nach außen spreizbaren Bremsgliedern, die mit der Innenfläche einer Trommel oder dgl. in Reibungsschluss treten
16mit schwenkbaren Bremsbacken auf einer festen oder annähernd festen Achse
18mit zwei Bremsbacken
20die sich von ihren Drehzapfen in entgegengesetzten Richtungen auseinanderbewegen
B60T 13/74 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
74mit elektrischer Hilfskraftunterstützung oder -übertragung
F16D 51/18 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
51Bremsen mit nach außen spreizbaren Bremsgliedern, die mit der Innenfläche einer Trommel oder dgl. in Reibungsschluss treten
16mit schwenkbaren Bremsbacken auf einer festen oder annähernd festen Achse
18mit zwei Bremsbacken
F16D 66/00 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
66Anordnungen zum Überwachen des Betriebszustandes von Bremsen, z.B. Abnützung oder Temperatur
Anmelder
  • CONTINENTAL TEVES AG & CO. OHG [DE]/[DE]
Erfinder
  • BACH, Uwe
  • VEY, Christian
  • SEFO, Ahmed
  • HOFFMANN, Jens
Prioritätsdaten
10 2018 222 125.118.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) TROMMELBREMSE
(EN) DRUM BRAKE
(FR) FREIN À TAMBOUR
Zusammenfassung
(DE)
Insbesondere zur Steuerung von elektromechanisch betätigbaren Bremsen der Servobremsbauart ist es notwendig, die auf das Widerlager (6) der Bremsbacken (2, 3) wirkenden Kräfte zu erfassen. Das Widerlager (6) ist daher aus einem massiven Material geformt, das sich unter Last verformt, wobei Messeinrichtungen vorgesehen sind, die diese Verformung erfassen. Die Form des Widerlagers (6) ist so gewählt, dass es Messspalte aufweist, deren Größe sich bei einer Belastung des Widerlagers ändert. Die Größe der Messspalte kann z. B. mit Hilfe von Hall- oder AMR-Sensoren erfasst werden.
(EN)
In particular for the control of electromechanically actuatable brakes of the self-energizing brake type, it is necessary to sense the forces acting on the abutment (6) of the brake shoes (2, 3). The abutment (6) is therefore formed from a solid material that deforms under load, and measurement devices are provided, which sense this deformation. The shape of the abutment (6) is selected in such a way that the abutment has measurement gaps, the size of which changes when the abutment is loaded. The size of the measurement gaps can be sensed by means of Hall sensors or AMR sensors, for example.
(FR)
Il est nécessaire, en particulier pour la commande de freins à actionnement électromécanique de type servofrein, de détecter les forces agissant sur la butée (6) des mâchoires de frein (2, 3). C’est la raison pour laquelle la butée (6) est formée d’un matériau massif qui se déforme sous l’effet d’une charge, des dispositifs de mesure détectant cette déformation étant prévus. La forme de la butée (6) est choisie telle qu’elle présente une fente de mesure, dont la taille change lors d’une sollicitation de la butée. La taille de la fente de mesure peut être détectée, p. ex., à l’aide de capteurs Hall ou AMR.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten