In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020127074 - VERFAHREN ZUR BEARBEITUNG EINER OBERFLÄCHE MIT ENERGETISCHER STRAHLUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/127074
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/085382
Internationales Anmeldedatum 16.12.2019
IPC
B22F 3/105 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
FVerarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
3Herstellen von Gegenständen oder Halbzeug aus Metallpulver in Bezug auf die Art des Verdichtens oder Sinterns; Apparate hierfür
10nur durch Sintern
105mittels elektrischer Widerstandserhitzung, Laserstrahlen oder Plasma
B23K 15/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
KLöten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
15Schweißen oder Schneiden mittels Ladungsträgerstrahlen
B23K 26/342 2014.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
KLöten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
26Bearbeitung durch Laserstrahlen z.B. Schweißen, Schneiden oder Bohren
34Laserschweißen für andere Zwecke als Verbinden
342Auftragsschweißen
B29C 64/153 2017.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
64Additive (generative) Fertigung, d.h. die Herstellung von dreidimensionalen Gegenständen durch additive Ablage, additive Agglomeration oder additive Schichtung, z.B. durch 3D- Drucken, Stereolithografie oder selektives Lasersintern
10Additive Fertigungsverfahren
141ausschließlich unter Verwendung fester Werkstoffe
153unter Verwendung von Pulverschichten, die gezielt verbunden werden, z.B. durch punktuelles Lasersintern oder –schmelzen
B29C 64/393 2017.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
64Additive (generative) Fertigung, d.h. die Herstellung von dreidimensionalen Gegenständen durch additive Ablage, additive Agglomeration oder additive Schichtung, z.B. durch 3D- Drucken, Stereolithografie oder selektives Lasersintern
30Hilfsmaßnahmen oder Hilfsausrüstung
386Datenerfassung oder Datenverarbeitung für die additive (generative) Fertigung
393zum Steuern oder Regeln additiver (generativer) Fertigungsprozesse
B33Y 10/00 2015.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
33Additive (generative) Fertigungstechnik
YAdditive (generative) Fertigung, d. h. die Herstellung von dreidimensionalen Bauteilen durch additive Abscheidung, additive Agglomeration oder additive Schichtung, z. B. durch 3D- Drucken, Stereolithografie oder selektives Lasersintern
10Additive Fertigungsverfahren
Anmelder
  • FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT ZUR FÖRDERUNG DER ANGEWANDTEN FORSCHUNG E. V. [DE]/[DE]
Erfinder
  • PICHLER, Tobias
  • TENBROCK, Christian
  • MEINERS, Wilhelm
  • EIBL, Florian
Vertreter
  • GAGEL, Roland
Prioritätsdaten
10 2018 132 441.317.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR BEARBEITUNG EINER OBERFLÄCHE MIT ENERGETISCHER STRAHLUNG
(EN) METHOD FOR TREATING A SURFACE WITH ENERGETIC RADIATION
(FR) PROCÉDÉ D'USINAGE D'UNE SURFACE AU MOYEN D'UN RAYONNEMENT ÉNERGÉTIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Bei einem Verfahren zur Bearbeitung einer Oberfläche mit energetischer Strahlung, insbesondere zum selektiven Laserschmelzen, wird wenigstens ein energetischer Strahl entlang mehrerer in einem Abstand nebeneinander verlaufender Scanvektoren (3) über einen oder mehrere Bereiche (2) der Oberfläche geführt. Bei variierender Länge der Scanvektoren (3) in einem oder mehreren der Bereiche (2) wird der Abstand zwischen benachbarten Scanvektoren (3) jeweils in Abhängigkeit von der Länge wenigstens eines der jeweils benachbarten Scanvektoren (3) gewählt. Mit dem Verfahren lässt sich die Umschmelzrate bei pulverbettbasierten StrahlSchmelzverfahren erhöhen und damit die Bauzeit für die zu fertigenden Bauteile verringern.
(EN)
The invention relates to a method for treating a surface with energetic radiation, particularly for selective laser melting, in which at least one energetic beam is guided along a plurality of scan vectors (3) running spaced apart next to each other over one or more regions (2) of the surface. With varying length of the scan vectors (3) in one or more of the regions (2), the distance between adjacent scan vectors (3) is, in each case, selected as a function of the length of at least one of the adjacent scan vectors (3). The method allows the melting rate of powder bed-based radiation melting processes to be increased and hence reduces the construction time for the components to be fabricated.
(FR)
L'invention concerne un procédé d'usinage d'une surface au moyen d'un rayonnement énergétique, en particulier de fusion sélective par laser. Selon ledit procédé, au moins un rayon énergétique est guidé le long de plusieurs vecteurs de balayage (3) s'étendant à une certaine distance les uns à côté des autres sur une ou plusieurs zones (2) de la surface. Dans le cas d'une longueur variable des vecteurs de balayage (3) dans une ou plusieurs des zones (2), l'écart entre des vecteurs de balayage (3) voisins est sélectionné respectivement en fonction de la longueur d'au moins un des vecteurs de balayage (3) respectivement voisins. Le procédé permet d'augmenter la vitesse de refusion pour des procédés de fusion par rayonnement sur lit de poudre et donc de diminuer le temps de construction pour les pièces à fabriquer.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten