In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126964 - VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM BETREIBEN EINES AUTOMATISIERTEN FAHRZEUGS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126964
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/085234
Internationales Anmeldedatum 16.12.2019
IPC
G08G 1/16 2006.01
GPhysik
08Signalwesen
GAnlagen zur Steuerung, Regelung oder Überwachung des Verkehrs
1Anlagen zur Verkehrs-Regelung oder -Überwachung für Straßenfahrzeuge
16Anti-Kollisions-Systeme
G08G 1/0967 2006.01
GPhysik
08Signalwesen
GAnlagen zur Steuerung, Regelung oder Überwachung des Verkehrs
1Anlagen zur Verkehrs-Regelung oder -Überwachung für Straßenfahrzeuge
09Anordnungen zur Abgabe variabler Verkehrsinstruktionen
0962mit einer im Fahrzeug angebrachten Meldeeinrichtung, z.B. für Sprachmeldungen
0967Systeme, die Verkehrsinformationen, z.B. Wetter, Geschwindigkeitsbegrenzungen, miteinbeziehen
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • MIELENZ, Holger
Prioritätsdaten
10 2018 222 492.720.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM BETREIBEN EINES AUTOMATISIERTEN FAHRZEUGS
(EN) METHOD AND DEVICE FOR OPERATING AN AUTOMATED VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF DE FONCTIONNEMENT D’UN VÉHICULE AUTOMATISÉ
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Betreiben eines automatisierten Fahrzeugs mit den Schritten: - Empfangen eines Sonderfahrt-Freigabesignals, - Empfangen von Umfelddaten, die das Umfeld des Fahrzeugs repräsentieren, - Ermitteln basierend auf den Umfelddaten, - ob die von dem Fahrzeug befahrene Straße eine weitere Straße kreuzt, und - weiterer, die weitere Straße befahrende Fahrzeuge, - Prädizieren von Bewegungen der weiteren Fahrzeuge, - Betreiben des Fahrzeugs abhängig von den prädizierten Bewegungen und dem Freigabesignal. Das erfindungsgemäße Verfahren ermöglicht es einem automatisiert fahrenden Einsatzfahrzeug (Polizei, Krankenwagen, Feuerwehr) im Falle einer Einsatzfahrt mit Wegerecht während des geplanten Durchfahrens eines vorausliegenden Verkehrsknotenpunktes eine Trajektorie zu planen und einzuregeln, die die sichere Durchquerung des Verkehrsknotenpunktes ermöglicht.Der Vorteil der Erfindung besteht in der Planung und Regelung einer Trajektorie zum sicheren Durchqueren eines Verkehrsknotenpunktes unter Sonderrechten.
(EN)
The invention relates to a method for operating an automated vehicle, having the steps of: - receiving a special trip authorization signal, - receiving surroundings data that represent the surroundings of the vehicle, - determining, on the basis of the surroundings data, - whether the road being travelled on by the vehicle intersects a further road, and - other vehicles travelling on the further road, - predicting movements of the other vehicles, - operating the vehicle depending on the predicted movements and the authorization signal. The method according to the invention allows a self-driven emergency vehicle (police, ambulance, fire service) to plan and to adjust a trajectory, in the event of emergency travel involving right of way when driving through an upcoming traffic junction is planned, that makes it possible to safely cross the traffic junction. The advantage of the invention is that of planning and adjusting a trajectory for safely crossing a traffic junction with special rights.
(FR)
La présente invention concerne un procédé de fonctionnement d’un véhicule automatisé. Le procédé comprend les étapes suivantes : - la réception d’un signal de libération de mission spéciale ; - la réception de données d’environnement qui représentent l’environnement du véhicule ; - le fait de déterminer, sur la base des données d’environnement, - si la chaussée, sur laquelle circule le véhicule, croise une autre chaussée, et - s’il y a d’autres véhicules circulant sur l’autre chaussée ; - la prédiction de déplacements des autres véhicules ; - le fonctionnement du véhicule en fonction des déplacements prédits et du signal de libération. Le procédé selon la présente invention permet à un véhicule d’intervention à conduite automatisée (ambulance, véhicule de police, de pompier), au cours d’une mission spéciale avec facilités de passage, durant la traversée planifiée d’un carrefour à venir, de planifier et de régler une trajectoire qui permet la traversée sûre du carrefour.L’avantage de la présente invention réside dans la planification et la régulation d’une trajectoire pour la traversée sûre d’un carrefour avec des droits spéciaux.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten