In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126886 - ANTRIEBSEINRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126886
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/085038
Internationales Anmeldedatum 13.12.2019
IPC
F16H 63/30 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
63Steuerungs-, Regelungs- oder Betätigungsausgaben an Geschwindigkeitswechsel- oder Wendegetrieben zum Übertragen einer Drehbewegung
02Endausgangsmechanismen hierfür; Betätigungsmittel für den Endausgangsmechanismus
30Konstruktionsmerkmale der Endausgangsmechanismen
B60K 6/387 2007.10
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
22gekennzeichnet durch Vorrichtungen, Komponenten oder Mittel, die besonders für HEVs ausgebildet sind
38gekennzeichnet durch Kupplungen im Antriebsstrang
387betätigbare Kupplungen, d.h. Kupplungen, die durch elektrische, hydraulische oder mechanische Betätigungseinrichtungen eingerückt oder ausgerückt werden
B60K 6/48 2007.10
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
42gekennzeichnet durch die Struktur des Hybridelektrofahrzeugs
48paralleler Typ
F16D 25/0638 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
25Druckmittelbetätigte Kupplungen
06bei denen das Druckmittel einen in der Kupplung eingebauten Kolben betätigt
062in einer Reibungskupplung
063mit ausschließlich axial bewegten Reibscheiben
0635mit ebenen Reibflächen, z.B. Reibscheiben
0638mit mehr als zwei Reibscheiben, z.B. Lamellenkupplungen
Anmelder
  • AUDI AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • HALL, Matthew David
  • SCHIEDT, Guido
Prioritätsdaten
10 2018 222 514.120.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ANTRIEBSEINRICHTUNG
(EN) DRIVE DEVICE
(FR) DISPOSITIF D'ENTRAÎNEMENT
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Antriebseinrichtung (1) mit einem eine Ausgangswelle (4) aufweisenden Antriebsaggregat (2), die über eine Schaltkupplung (6) mechanisch an eine Abtriebswelle (7) der Antriebseinrichtung (1) angeschlossen ist. Dabei ist vorgesehen, dass in der Ausgangswelle (4) wenigstens ein Hydraulikkanal (28) und ein mit dem Hydraulikkanal (28) ström ungsverbundener Hydraulikzylinder (25) ausgebildet sind, wobei in dem Hydraulikzylinder (25) ein mit der Schaltkupplung (6) zu ihrer Betätigung gekoppelter Hydraulikkolben (26) verlagerbar angeordnet ist.
(EN)
The invention relates to a drive device (1) having a drive assembly (2) which has an output shaft (4) and which is mechanically connected by means of a shift clutch (6) to an output shaft (7) of the drive device (1). Here, provision is made whereby at least one hydraulic channel (28) and one hydraulic cylinder (25) connected in terms of flow to the hydraulic channel (28) are formed in the output shaft (4), wherein, in the hydraulic cylinder (25), a hydraulic piston (26) which is coupled to the shift clutch (6) for the purposes of actuating the latter is arranged movably.
(FR)
L'invention concerne un dispositif d'entraînement doté d'un groupe motopropulseur (2) qui comprend un arbre de sortie qui est raccordé mécaniquement par un embrayage (6) à un arbre de sortie (7) du dispositif d'entraînement (1). Selon l’invention, au moins un canal hydraulique et un cylindre hydraulique relié au canal hydraulique (28) sont formés dans l'arbre de sortie. Un piston hydraulique (26) couplé à l'embrayage (6) pour son actionnement est disposé de manière déplaçable dans le cylindre hydraulique (25).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten