In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126848 - TRIEBWERKSBAUGRUPPE UND BETRIEBSVERFAHREN

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126848
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/084955
Internationales Anmeldedatum 12.12.2019
IPC
F01D 15/10 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
DStrömungsmaschinen , z.B. Dampfturbinen
15Ausbildung von Strömungsmaschinen für Sonderzwecke; Kombinationen von Strömungsmaschinen mit angetriebenen Vorrichtungen
10zum Antrieb von Stromerzeugern
F02C 6/14 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
CGasturbinenanlagen; Lufteinlässe für Strahltriebwerke; Steuern oder Regeln der Brennstoffzufuhr in Luft ansaugenden Strahltriebwerken
6Mehrfach-Gasturbinenanlagen; Kombinationen von Gasturbinenanlagen mit anderen Vorrichtungen; Anpassung von Gasturbinenanlagen an besondere Verwendungszwecke
14Gasturbinenanlagen mit Einrichtungen zum Speichern von Energie, z.B. zum Ausgleich von Lastspitzen
F02C 7/26 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
CGasturbinenanlagen; Lufteinlässe für Strahltriebwerke; Steuern oder Regeln der Brennstoffzufuhr in Luft ansaugenden Strahltriebwerken
7Merkmale, Bestandteile, Einzelheiten oder Zubehör, soweit nicht in den Gruppen F02C1/-F02C6/130; Lufteinlässe von Strahltriebwerken
26Anfahren; Zündung
F02C 9/00 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
CGasturbinenanlagen; Lufteinlässe für Strahltriebwerke; Steuern oder Regeln der Brennstoffzufuhr in Luft ansaugenden Strahltriebwerken
9Steuern oder Regeln von Gasturbinenanlagen; Steuern oder Regeln der Brennstoffzufuhr in luftansaugenden Strahltriebwerken
F02C 9/26 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
CGasturbinenanlagen; Lufteinlässe für Strahltriebwerke; Steuern oder Regeln der Brennstoffzufuhr in Luft ansaugenden Strahltriebwerken
9Steuern oder Regeln von Gasturbinenanlagen; Steuern oder Regeln der Brennstoffzufuhr in luftansaugenden Strahltriebwerken
26Steuern oder Regeln der Brennstoffzufuhr
F02K 3/06 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
KStrahltriebwerke
3Strahltriebwerke mit einer Gasturbine zum Verdichter- oder Mantelstromgebläseantrieb
02bei denen ein Teil des Arbeitsfluidstromes Gasturbine und Brennkammer umgeht
04mit Mantelstromgebläsen, d.h. Gebläse mit hohem Durchsatz und niedriger Verdichtung zur Vergrößerung des Strahlschubes, z.B. Zweistromtriebwerke
06mit Anordnung des Gebläses vorn
Anmelder
  • ROLLS-ROYCE DEUTSCHLAND LTD & CO KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • SCHOBER, Peter
Prioritätsdaten
10 2018 222 890.621.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) TRIEBWERKSBAUGRUPPE UND BETRIEBSVERFAHREN
(EN) POWER PLANT ASSEMBLY AND OPERATING METHOD
(FR) MODULE DE GROUPE MOTOPROPULSEUR ET PROCÉDÉ DE FONCTIONNEMENT
Zusammenfassung
(DE)
Die vorgeschlagene Lösung betrifft insbesondere eine Triebwerksbaugruppe, mit - einer Turbine (TT) zum Antrieb mindestens einer Rotorwelle (RS), - einer Brennkammer (76) zur Erzeugung der Antriebsenergie für die Turbine (TT), - mindestens einer E-Maschine (2), die mit der Rotorwelle (RS) gekoppelt und sowohl in einem Generatorbetrieb als auch in einem Motorbetrieb betreibbar ist, und mindestens einem mit der E-Maschine (2) verbundenen Energiespeichersystem (5), das im Generatorbetrieb der E-Maschine (2) von der E-Maschine (2) erzeugte Energie speichern kann. Eine Steuerelektronik (3, 4) der Triebwerksbaugruppe ist konfiguriert, die Brennkammer (76) mit einem mageren Kraftstoff-Luft-Gemisch zu betreiben und hierfür die mindestens eine E-Maschine (2) in Abhängigkeit von der durch die Triebwerksbaugruppe aufzubringenden Leistung selektiv im Generatorbetrieb oder im Motorbetrieb zu betreiben.
(EN)
The invention relates in particular to a power plant assembly, comprising - a turbine (TT) for driving at least one rotor shaft (RS); - a combustion chamber (76) for generating drive energy for the turbine (TT); - at least one electric machine (2) which is coupled to the rotor shaft (RS) and can be operated both in a generator mode and in a motor mode; - and at least one energy storage system (5) which is connected to the electric machine (2) and can store energy generated by the electric machine (2) when the electric machine (2) is in generator mode. A set of control electronics (3, 4) of the power plant assembly is configured to operate the combustion chamber (76) using a lean fuel-air mixture and, for this purpose, to selectively operate the at least one electric machine (2) in generator mode or in motor mode, depending on the power to be applied by the power plant assembly.
(FR)
L'invention concerne en particulier un module de groupe motopropulseur, comprenant : une turbine (TT) servant à entraîner au moins un arbre de rotor (RS) ; une chambre de combustion (76) servant à générer l'énergie d'entraînement pour la turbine (TT) ; au moins une machine électrique (2), qui est couplée à l'arbre de rotor (RS) et qui peut fonctionner à la fois dans un mode de générateur et dans un mode de moteur ; et au moins un système accumulateur d'énergie (5) relié à la machine électrique (2), qui peut stocker de l'énergie produite par la machine électrique (2) dans le mode de générateur de la machine électrique (2). Une électronique de commande (3, 4) du module de groupe motopropulseur est configurée pour faire fonctionner la chambre de combustion (76) avec un mélange d'air et de carburant pauvre et, à cet effet, pour faire fonctionner la ou les machines électriques (2) de manière sélective dans le mode de générateur ou dans le mode de moteur en fonction de la puissance à appliquer par le module de groupe motopropulseur.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten