In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126822 - VERBINDUNGSSTANGE FÜR PARKSPERRENSYSTEM

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126822
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/084888
Internationales Anmeldedatum 12.12.2019
IPC
F16H 63/34 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
63Steuerungs-, Regelungs- oder Betätigungsausgaben an Geschwindigkeitswechsel- oder Wendegetrieben zum Übertragen einer Drehbewegung
02Endausgangsmechanismen hierfür; Betätigungsmittel für den Endausgangsmechanismus
30Konstruktionsmerkmale der Endausgangsmechanismen
34Verriegelungs- oder Übersteuerungsmechanismen
Anmelder
  • ZF FRIEDRICHSHAFEN AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • LIST, Matthias
  • MILLER, Tobias
  • HANKER, Gert
  • ALTHAMMER, Anton
  • LERMER, Josef Sebastian
Prioritätsdaten
10 2018 221 909.517.12.2018DE
10 2019 214 254.019.09.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERBINDUNGSSTANGE FÜR PARKSPERRENSYSTEM
(EN) CONNECTING ROD FOR PARKING LOCK SYSTEM
(FR) BARRE DE LIAISON POUR SYSTÈME DE FREIN DE STATIONNEMENT
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf eine Verbindungsstange für ein Parksperren System eines Fahrzeuggetriebes, aufweisend eine Führungsfläche zum Führen einer Bewegung eines Sperrglieds entlang der Verbindungsstange, ein Vorspannlager und einen Sperrgliedanschlag zum Begrenzen einer Bewegung des Sperrglieds auf der Führungsfläche, wobei sich ein Vorspannmittel an dem Vorspannlager abstützen kann, um das Sperrglied entlang der Führungsfläche auf den Sperrgliedanschlag zu beschleunigen, wobei das Vorspannlager und der Sperrgliedanschlag aus unterschiedlichen Bauteilen ausgebildet sind, die über einen Kraftübertragungsabschnitt miteinander verbunden sind, der Kräfte in Längsrichtung der Stange aufnehmen kann, wobei der Kraftübertragungsabschnitt in Umfangsrichtung der Stange im Wesentlichen vollständig umlaufend ausgebildet ist. Ferner bezieht sich die vorliegende Erfindung auf ein Park- sperrensystem mit solch einer Verbindungsstange und auf ein Getriebe mit solch einem Parksperrensystem.
(EN)
The present invention relates to a connecting rod for a parking lock system of a vehicle transmission, having a guide surface for guiding a movement of a locking element along the connecting rod, a preloading bearing and a locking element stop for delimiting a movement of the locking element on the guide surface, wherein a preloading means can rest on the preloading bearing in order to accelerate the locking element to the locking element stop along the guide surface, wherein the preloading bearing and the locking element stop are formed from different components, which are connected to one another via a force transmission portion that can absorb forces in the longitudinal direction of the rod, the force transmission portion being formed in a substantially completely encircling manner in the circumferential direction of the rod. The present invention further relates to a parking lock system having such a connecting rod, and a transmission having such a parking lock system.
(FR)
La présente invention concerne une barre de liaison destinée à un système de frein de stationnement d’une transmission de véhicule, ladite barre de liaison comportant une surface de guidage destinée à guider le mouvement d’un élément de blocage le long de la barre de liaison, un palier de précontrainte et une butée d’élément de blocage destiné limiter le mouvement de l’élément de blocage sur la surface de guidage. Un moyen de précontrainte peut s’appuyer sur le palier de précontrainte afin d’accélérer l’élément de blocage le long de la surface de guidage jusqu’à la butée de l’élément de blocage. Le palier de précontrainte et la butée d’élément de blocage sont formés de différents composants qui sont reliés entre eux par le biais d’une section de transmission de force qui peut absorber des forces dans la direction longitudinale de la barre. La section de transmission de force est conçue pour être sensiblement complètement rotative dans la direction périphérique de la barre. De plus, la présente invention concerne un système de frein de stationnement comprenant une telle barre de liaison et une transmission comprenant un tel système de frein de stationnement.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten