In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126767 - FADENFÜHRER MIT INTEGRIERTER LUFTSTRÖMUNGSDÜSE

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Patentansprüche

1. Fadenführungseinrichtung zum Umleiten und/oder Weiterleiten eines Fadens (F) zu einer Fadenverarbeitungsstelle in einer Textilverarbeitungsvorrichtung, umfassend

einen Hauptkörper (1) mit einer Luftanschlussöffnung und

ein Einsetzelement (2), das von außen in den Hauptkörper eingesetzt und aus diesem entnommen werden kann,

wobei die Fadenführungseinrichtung ferner einen Fadenkanal (3) zum Transportieren des Fadens, wenn das Einsetzelement im Hauptkörper eingesetzt ist, mit einem Fadeneinlass (1 a) und einem Fadenauslass (1 b) umfasst,

wobei der Fadenkanal teilweise durch den Hauptkörper und teilweise durch das Einsetzelement verläuft und in einem durch das Einsetzelement verlaufenden Abschnitt (3a) einen Lufteinlass (1c) für durch die Luftanschlussöffnung einströmende Luft aufweist.

2. Fadenführungseinrichtung nach Anspruch 1 ,

wobei der Lufteinlass und der Fadenkanal im Einsetzelement (2) so beschaffen sind, dass durch den Lufteinlass (1c) einströmende Luft den Fadenkanal (3) in Richtung des Fadeneinlasses (1 a) und aus diesem heraus durchströmt.

3. Fadenführungseinrichtung nach Anspruch 1 ,

wobei der Lufteinlass und der Fadenkanal im Einsetzelement (2) so beschaffen sind, dass durch den Lufteinlass (1c) einströmende Luft den Fadenkanal (3) in Richtung des Fadenauslasses (1b) und aus diesem heraus durchströmt.

4. Fadenführungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

wobei das Einsetzelement (2) eine Düse (4) zum Beschleunigen oder Umlenken der durch den Lufteinlass (1 c) einströmenden Luft umfasst.

5. Fadenführungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, ferner mit

einer entlang des Fadenkanals (3) angeordneten Umlenkeinrichtung zum An-

dem der Transportrichtung des Fadens (F), so dass der Fadenkanal von der Fadenumlenkeinrichtung in eine Fadeneingangsseite und eine Fadenausgangsseite aufgeteilt wird,

wobei der Lufteinlass (1 c), wenn das Einsetzelement (2) in den Hauptkörper (1 ) eingesetzt ist, auf der Fadeneingangsseite des Fadenkanals angeordnet ist.

6. Fadenführungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

wobei die Richtung der durch die Luftanschlussöffnung einströmenden Luft und die Fadentransportrichtung am Fadeneinlass (1 a) einen Winkel von über 60°, vorzugsweise über 80°, im Wesentlichen 90°, über 120°, über 150° oder im Wesentlichen 180° zueinander aufweisen.

7. Fadenführungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

wobei das Einsetzelement (2) entweder als Deckelelement ausgestaltet ist oder den Hauptkörper (1 ) der Fadenführungseinrichtung ganz durchdringt.

8. Fadenführungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

wobei das Einsetzelement (2) so ausgebildet ist, dass es in zwei unterschiedlichen Stellungen in den Hauptkörper (1 ) eingesetzt werden kann,

wobei der Lufteinlass (1 c) und der Fadenkanal (3) im Einsetzelement, wenn dieses in der ersten Stellung in den Hauptkörper eingesetzt ist, so angeordnet sind, dass durch den Lufteinlass einströmende Luft den Fadenkanal in Richtung des Fadeneinlasses (1 a) und aus diesem heraus durchströmt, und

wobei der Lufteinlass und der Fadenkanal im Einsetzelement, wenn dieses in der zweiten Stellung in den Hauptkörper eingesetzt ist, so angeordnet sind, dass durch den Lufteinlass einströmende Luft den Fadenkanal in Richtung des Fadenauslasses und aus diesem heraus durchströmt.

9. Fadenführungseinrichtung nach Anspruch 8,

wobei das Einsetzelement (2), wenn es in der ersten Stellung in den Hauptkörper (1 ) eingesetzt ist, gegenüber der zweiten Stellung gedreht ist, vorzugsweise um 180°.

10. Fadenführungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche mit mindestens einem weiteren Einsetzelement,

wobei das Einsetzelement (2) oder das weitere Einsetzelement wahlweise in den Hauptkörper (1 ) eingesetzt werden können,

wobei der Lufteinlass (1 c) und der Fadenkanal (3) im weiteren Einsetzelement so beschaffen sind, dass die durch den Lufteinlass einströmende Luft, wenn das weitere Einsetzelement in den Hauptkörper eingesetzt ist, den Fadenkanal in einer anderen Richtung und/oder mit einer anderen Geschwindigkeit durchströmt, als wenn das Einsetzelement in den Hauptkörper eingesetzt ist.

1 1. Fadenverarbeitungsvorrichtung mit

einer Fadenverarbeitungseinheit (10) zum Verarbeiten eines Fadens (F), einer Fadenbereitstellungseinrichtung (1 1 ) zum Bereitstellen des Fadens für die Fadenverarbeitungseinheit,

der Fadenführungseinrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 10 sowie einer Luftstrom-Erzeugungseinrichtung (12) zum Einblasen von Luft in die Luftanschlussöffnung der Fadenführungseinrichtung.

12. Fadenverarbeitungsvorrichtung nach Anspruch 8,

wobei die Fadenverarbeitungseinheit (10) dazu ausgelegt ist, den Faden (F) unter Spannung stehend mit konstantem oder variierendem Fadenverbrauch zu verarbeiten.

13. Fadenverarbeitungsvorrichtung nach einem der Ansprüche 8 bis 10,

wobei die Fadenführungseinrichtung die bezüglich der Fadentransportrichtung letzte Umlenkeinrichtung für den Faden (F) vor der Fadenverarbeitungseinrichtung (10) ist.

14. Fadenverarbeitungsvorrichtung nach einem der Ansprüche 8 bis 1 1 , ferner mit einer Luftzufuhrsteuerung, die dazu ausgelegt ist, den Luftstrom der Luftstrom- Erzeugungseinrichtung (12) zu steuern.

15. Fadenverarbeitungsvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

die eine Strick-, Wirk-, Web- oder Nähmaschine oder eine Maschine zum Umspulen oder Weitertransportieren eines Fadens (F), insbesondere eine Rundstrickmaschine vorzugsweise mit Jacquardsteuerung, ist.