In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126724 - AUFSPULMASCHINE

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126724
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/084564
Internationales Anmeldedatum 11.12.2019
IPC
B65H 54/52 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
65Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
HHandhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
54Aufwickeln, Aufspulen oder Lagern von fadenförmigem Gut
02Aufwickeln und Überführen des Gutes auf Haspeln, Hülsen oder ähnliche Spulen oder Formkörper
40Einrichtungen zum Drehen der Spulen
52Regelung des Anpressdruckes bei Umfangsantrieb, z.B. Andruckvorrichtungen
Anmelder
  • OERLIKON TEXTILE GMBH & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • VOSS, Rainald
  • WALTERMANN, Heinz
  • KOWALSKI, Jürgen
  • WITKOWSKI, Dirk
Vertreter
  • NEUMANN, Ditmar
Prioritätsdaten
10 2018 010 038.419.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) AUFSPULMASCHINE
(EN) WINDING MACHINE
(FR) BOBINEUSE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Aufspulmaschine zum Aufwickeln von Fäden mit zumindest einer lang auskragenden Spulspindel (2), die drehbar angetrieben in einem Maschinengestell (1) gehalten ist. Der Spulspindel (2) ist eine Kontaktwalze (6) und eine Changiereinrichtung (8) für eine Mehrzahl von Wickelstellen (10.1-10.4) zugeordnet, wobei die Changiereinrichtung (8) und die Kontaktwalze (6) an einem beweglichen Halteträger (5) gehalten sind, der mit einem auskragend an dem Maschinengestell (1) befestigten Stützträger (4) verbunden ist um eine an der Spulspindel (2) auftretende Durchbiegung während der Spulen zu kompensieren, ist erfindungsgemäß der Halteträger (5) durch eine Schwenklagerung (11) an dem Stützträger (4) gehalten und ein steuerbarer Schwenkantrieb (12) vorgesehen, durch welchen der Halteträger (5) relativ zum Stützträger (4) verschiebbar ist.
(EN)
The invention relates to a winding machine for winding yarns comprising at least one elongate projecting winding spindle (2) that is retained in a machine frame (1) in a rotatably driven manner. The winding spindle (2) is assigned a contact roller (6) and a traversing device (8) for a plurality of winding points (10.1-10.4), wherein the traversing device (8) and the contact roller (6) are retained on a moving retaining carrier (5), which is connected to a support carrier (4) projectingly secured on the machine frame (1) in order to compensate for the bowing of the winding spindle (2) during winding, wherein, according to the invention, the retaining carrier (5) is retained on the support carrier (4) via a pivot bearing (11) and a controllable pivot drive (12) is provided via which the retaining carrier (5) can be shifted relative to the support carrier (4).
(FR)
L'invention concerne une bobineuse destinée à enrouler des fils, comprenant au moins une broche de bobinage (2) longue en saillie qui est maintenue entraînée en rotation dans un bâti de machine (1). Un rouleau de contact (6) et un dispositif de va-et-vient (8) pour une pluralité de positions d'enroulement (10.1-10. 4) sont associés à la broche de bobinage (2). Le dispositif de va-et-vient (8) et le rouleau de contact (6) sont maintenus au niveau d'un support de maintien mobile (5) qui est relié à un support de soutien (4) fixé en porte-à-faux au bâti de machine (1) afin de compenser une flexion qui se produit au niveau de la broche de bobinage (2) pendant le bobinage. Selon l'invention, le support de maintien (5) est maintenu sur le support de soutien (4) par un palier pivotant (11) et un entraînement pivotant (12) commandable est présent, par lequel le support de maintien (5) peut être déplacé par rapport au support de soutien (4).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten