In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126699 - DREHROHROFEN

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126699
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/084503
Internationales Anmeldedatum 10.12.2019
IPC
F27B 7/06 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
27Industrieöfen; Schachtöfen, Brennöfen oder Retorten
BIndustrieöfen, Schachtöfen, Brennöfen, Retorten allgemein; offene Sinterapparate oder ähnliche Vorrichtungen
7Drehrohröfen, d.h. horizontal oder schwach geneigt
06zum Behandeln des Einsatzes im Vakuum oder in besonderer Atmosphäre
F16J 15/34 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
JKolben; Zylinder; Druckbehälter allgemein; Abdichtungen, Dichtungen
15Abdichtungen, Dichtungen
16zwischen sich gegeneinander bewegenden Oberflächen
34mit Gleitring, der gegen eine radiale Fläche des einen Gliedes gepresst wird
F27B 7/24 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
27Industrieöfen; Schachtöfen, Brennöfen oder Retorten
BIndustrieöfen, Schachtöfen, Brennöfen, Retorten allgemein; offene Sinterapparate oder ähnliche Vorrichtungen
7Drehrohröfen, d.h. horizontal oder schwach geneigt
20Einzelheiten, Zubehör oder Ausrüstung speziell für Drehrohröfen
22Drehrohre; deren Lagerung
24Abdichtungen zwischen umlaufenden und feststehenden Ofenteilen
Anmelder
  • ONEJOON GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • MEYER, Wilhelm
Vertreter
  • OSTERTAG & PARTNER PATENTANWÄLTE MBB
Prioritätsdaten
10 2018 133 566.021.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) DREHROHROFEN
(EN) ROTARY TUBE KILN
(FR) FOUR ROTATIF
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft einen Drehrohrofen, mit einem drehbar gelagerten Drehrohr, das einen motorischen Antrieb, eine Lagerung, einen Materialeinlauf sowie einen Materialauslauf aufweist, wobeider Drehrohrinnenraum einen Prozessraum aufweist, dessen Innenatmosphäre von der Außenatmosphäre getrennt ist. Erfindungsgemäß ist vorgesehen, dass der Prozessraum mittels einer ersten Dichtung gegen einen Druckraum und der Druckraum mittels einer zweiten Dichtung gegen die Außenatmosphäre abgedichtet ist und die erste Dichtung mittels einer Anpressvorrichtung mit einer ersten Anpresskraft und die zweite Dichtung mit einer zweiten Anpresskraft beaufschlagbar ist, die erste Anpresskraft unabhängig von der zweiten Anpresskraft einstellbar ist und im Betrieb der Innendruck des Druckraums höher ist als der Innendruck des Prozessraums.
(EN)
The invention relates a rotary tube kiln, with a rotatably mounted rotary tube, which has a motorized drive, a mounting, a material inlet and a material outlet, wherein the interior space of the rotary tube has a process space, the inside atmosphere of which is separate from the outside atmosphere. It is provided according to the invention that the process space is sealed off from a pressure space by means of a first seal and the pressure space is sealed off from the outside atmosphere by means of a second seal and, by means of a pressing device, a first pressing force can be applied to the first seal and a second pressing force can be applied to the second seal, the first pressing force can be set independently of the second pressing force and, during operation, the internal pressure of the pressure space is higher than the internal pressure of the process space.
(FR)
L’invention concerne un four rotatif, comprend un tube monté rotatif présentant un entraînement par moteur, un palier, une entrée de matière et une sortie de matière, la chambre intérieure du tube rotatif présentant une chambre de traitement dont l’atmosphère intérieure est isolée de l’atmosphère extérieure. Selon l’invention, la chambre de traitement est étanchéifiée vis-à-vis d’une chambre de pression au moyen d’un premier élément d’étanchéité et la chambre de pression est étanchéifiée vis-à-vis de l’atmosphère extérieure au moyen d’un deuxième élément d’étanchéité, un dispositif d’application de pression permettant d’appliquer une première force de pression sur le premier élément d’étanchéité et une deuxième force de pression sur le deuxième élément d’étanchéité, la première force de pression pouvant être ajustée indépendamment de la deuxième force de pression, et la pression intérieure de la chambre de pression étant supérieure à la pression intérieure de la chambre de traitement pendant le fonctionnement.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten