In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126697 - ORTHOPÄDIETECHNISCHE GELENKEINRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126697
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/084499
Internationales Anmeldedatum 10.12.2019
IPC
A61F 2/68 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
FFilter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
50Künstliche Körperteile, die nicht in den Körper implantierbar sind
68Bedienungs- oder Steuerungsmittel
A61F 5/01 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
FFilter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
5Orthopädische Verfahren oder Vorrichtungen für nicht-chirurgische Behandlung von Knochen oder Gelenken; Vorrichtungen für Krankenpflege
01Orthopädische Vorrichtungen, z.B. Vorrichtungen zur langfristigen Ruhestellung oder Druckanwendung zur Behandlung gebrochener oder missgebildeter Knochen wie Schienen, gegossene Formstützen oder Stützelemente
A61F 2/74 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
FFilter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
50Künstliche Körperteile, die nicht in den Körper implantierbar sind
68Bedienungs- oder Steuerungsmittel
74fluidisch betrieben
Anmelder
  • OTTOBOCK SE & CO. KGAA [DE]/[DE]
Erfinder
  • PUSCH, Martin
Vertreter
  • GRAMM, LINS & PARTNER PATENT- UND RECHTSANWÄLTE PARTGMBB
Prioritätsdaten
10 2018 133 063.420.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ORTHOPÄDIETECHNISCHE GELENKEINRICHTUNG
(EN) ORTHOPEDIC JOINT DEVICE
(FR) DISPOSITIF D'ARTICULATION ORTHOPÉDIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Orthopädietechnische Gelenkeinrichtung mit einem Oberteil (10) und einem gelenkig um eine Schwenkachse (20) an dem Oberteil (10) befestigten Unterteil (30) mit einer zwischen dem Oberteil (10) und dem Unterteil (30) angeordneten, flexionsmomentgesteuerten Halteeinrichtung (40), die eine Flexion sperrt und bei Überschreiten eines vorbestimmten Flexionsmomentes die Flexion freigibt, wobei der Halteeinrichtung (40) ein Stellelement (60) zugeordnet ist, das mit einem Verzögerungselement (70) gekoppelt ist.
(EN)
The invention relates to an orthopedic joint device having an upper part (10) and a lower part (30) which is hinged about a pivot axis (20) to said upper part (10), comprising a flexion moment-controlled retainer device (40) that is positioned between the upper part (10) and the lower part (30), blocks a flexion and releases the flexion when a predefined flexion moment is exceeded, wherein a control element (60) is associated with the retainer device (40) and is coupled to a delaying element (70).
(FR)
Dispositif d'articulation orthopédique comportant une partie supérieure (10) et une partie inférieure (30), fixée à la partie supérieure (10) de manière articulée autour d'un axe de pivotement (20), comportant, disposé entre la partie supérieure (10) et la partie inférieure (30), un dispositif de retenue commandé par couple de flexion (40), qui bloque une flexion et, lors du dépassement d'un couple de flexion prédéterminé, libère la flexion, un élément de réglage (60) étant associé au dispositif de retenue (40), lequel est couplé à un élément de retard (70).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten