In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126695 - PROTHESENEINRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126695
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/084495
Internationales Anmeldedatum 10.12.2019
IPC
A61F 2/64 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
FFilter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
50Künstliche Körperteile, die nicht in den Körper implantierbar sind
60Künstliche Beine oder Füße oder Teile davon
64Kniegelenke
A61F 2/68 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
FFilter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
50Künstliche Körperteile, die nicht in den Körper implantierbar sind
68Bedienungs- oder Steuerungsmittel
A61F 5/01 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
FFilter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
5Orthopädische Verfahren oder Vorrichtungen für nicht-chirurgische Behandlung von Knochen oder Gelenken; Vorrichtungen für Krankenpflege
01Orthopädische Vorrichtungen, z.B. Vorrichtungen zur langfristigen Ruhestellung oder Druckanwendung zur Behandlung gebrochener oder missgebildeter Knochen wie Schienen, gegossene Formstützen oder Stützelemente
A61F 2/50 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
FFilter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
50Künstliche Körperteile, die nicht in den Körper implantierbar sind
Anmelder
  • OTTOBOCK SE & CO. KGAA [DE]/[DE]
Erfinder
  • PUSCH, Martin
Vertreter
  • GRAMM, LINS & PARTNER PATENT- UND RECHTSANWÄLTE PARTGMBB
Prioritätsdaten
10 2018 133 103.720.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) PROTHESENEINRICHTUNG
(EN) PROSTHETIC DEVICE
(FR) DISPOSITIF PROTHÉTIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Protheseneinrichtung für eine untere Extremität mit einem Prothesenkniegelenk mit einem Oberteil (10), an dem eine proximalen Prothesenkomponente (12) angeordnet ist, einem Unterteil (20), das mit dem Oberteil (10) um eine Kniegelenksachse (30) schwenkbar verbunden ist, und einer distalen Prothesenkomponente (22), an der ein Prothesenfuß (50) ausgebildet oder festlegbar ist, wobei die distale Prothesenkomponente (22) durch eine in Längserstreckung der distalen Prothesenkomponente (22) wirkende Axialkraft in Richtung auf die Kniegelenksachse (30) verschieblich gelagert ist und eine Kraftübertragungseinrichtung (40) dem Kniegelenk zugeordnet ist, die in der Standphase eine Verschiebung der distalen Prothesenkomponente (22) in Richtung auf die Kniegelenksachse (30) Längenveränderung in ein Flexionsmoment um die Kniegelenksachse (30) umwandelt.
(EN)
The invention relates to a prosthetic device for a lower extremity comprising a prosthetic knee joint having: an upper part (10), on which a proximal prosthetic component (12) is arranged; a lower part (20), which is connected to the upper part (10) so as to be pivotable about a knee joint axis (30); and a distal prosthetic component (22), on which a prosthetic foot (50) is formed or can be attached, wherein the distal prosthetic component (22) is mounted so as to be displaceable in the direction of the knee joint axis (30) by means of an axial force acting in the longitudinal extent of the distal prosthetic component (22) and a force transmission device (40) is associated with the knee joint, which force transmission device, during the standing phase, converts a displacement or length change of the distal prosthetic component (22) in the direction of the knee joint axis (30) into a flexion moment about the knee joint axis (30).
(FR)
L'invention concerne un dispositif prothétique destiné à une extrémité inférieure, comprenant une articulation prothétique du genou comprenant une partie supérieure (10) sur laquelle est disposé un élément prothétique proximal (12), une partie inférieure (20) qui est liée à la partie supérieure (10) de manière à pouvoir pivoter autour d'un axe d'articulation de genou (30), et un élément prothétique distal (22) sur lequel un pied prothétique (50) est réalisé ou peut être fixé, l'élément prothétique distal (22) étant monté de façon à pouvoir être déplacé par une force axiale agissant dans la direction longitudinale de l'élément prothétique distal (22) vers l'axe d'articulation de genou (30), et un dispositif de transmission de force (40) étant associé à l'articulation du genou, lequel dispositif de transmission de force convertit, dans la phase debout, un déplacement de l'élément prothétique distal (22) vers l'axe d'articulation de genou (30) ou une modification de la longueur de ce dernier en un moment de flexion autour de l'axe d'articulation de genou (30).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten