In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126674 - WERKZEUGMASCHINE

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126674
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/084434
Internationales Anmeldedatum 10.12.2019
IPC
B23D 45/04 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
DHobeln; Stoßen; Scheren; Räumen; Sägen; Feilen; Schaben; ähnliche spanabhebende Metallbearbeitungsvorgänge, soweit nicht anderweitig vorgesehen
45Sägemaschinen oder Sägevorrichtungen mit Kreissägeblättern oder mit Reibsägescheiben
04mit auf einem Schwenkhebel angeordnetem Kreissägeblatt oder Werkstück
B25F 5/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
25Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
FKombinierte oder Mehrzweckwerkzeuge, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Einzelheiten oder Bestandteile von tragbaren Werkzeugen mit Kraftantrieb, soweit diese nicht auf den durchgeführten Bearbeitungsvorgang bezogen und nicht anderweitig vorgesehen sind
5Einzelheiten oder Bestandteile von tragbaren Werkzeugen mit Kraftantrieb, soweit diese nicht auf den durchgeführten Bearbeitungsvorgang bezogen und nicht anderweitig vorgesehen sind
02Konstruktion von Gehäusen oder Handgriffen
B23D 47/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
DHobeln; Stoßen; Scheren; Räumen; Sägen; Feilen; Schaben; ähnliche spanabhebende Metallbearbeitungsvorgänge, soweit nicht anderweitig vorgesehen
47Ausbildung einzelner Teile von Kreissägemaschinen oder -vorrichtungen
B27B 5/29 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
27Bearbeiten oder Konservieren von Holz oder ähnlichem Werkstoff; Nagelmaschinen oder Klammermaschinen allgemein
BSägen, besonders ausgebildet für Holz oder ähnliches Material; Bestandteile oder Zubehör dazu
5Mit Kreissägeblättern arbeitende Sägemaschinen; Einzelteile oder Ausrüstung hierfür
29Einzelheiten; Einzelteile; Zubehör
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • MENZE, Gregory A.
  • BLAESIUS, Jana
  • RINGSHANDL, Tina
  • MARINOV, Plamen V.
  • FREIBURGER, Philipp
Prioritätsdaten
10 2018 222 159.618.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) WERKZEUGMASCHINE
(EN) MACHINE TOOL
(FR) MACHINE-OUTIL
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung geht aus von einer Werkzeugmaschine, insbesondere von einer Kapp- und/oder Gehrungssäge, mit zumindest einem Schwenkarm (12),mit zumindest einer an dem Schwenkarm (12) angeordneten Antriebseinheit (14), mit zumindest zwei elektrisch reihenschaltbaren Energiespeichereinheiten (16, 18), insbesondere Akkupacks, zu einer Energieversorgung der Antriebseinheit (14) und mit zumindest zwei Kopplungseinheiten (20, 22) zu einer Befestigung der Energiespeichereinheiten (16, 18) an dem Schwenkarm (12). Es wird vorgeschlagen, dass die Kopplungseinheiten (20, 22) entlang einer Längsachse (24) des Schwenkarms (12) betrachtet versetzt zueinander an dem Schwenkarm (12) angeordnet sind, wobei die Längsachse (24) des Schwenkarms (12) zumindest im Wesentlichen parallel zu Kopplungsflächen (26, 28), insbesondere Haupterstreckungsebenen, der Kopplungseinheiten (20, 22) verläuft.
(EN)
The invention relates to a machine tool, in particular a chop saw and/or miter saw, comprising: at least one pivot arm (12); at least one drive unit (14) arranged on the pivot arm (12); at least two energy storage units (16, 18), in particular battery packs, which can be electrically connected in series, for supplying energy to the drive unit (14); and at least two coupling units (20, 22) for fastening the energy storage units (16, 18) to the pivot arm (12). According to the invention, the coupling units (20, 22) are arranged on the pivot arm (12) at an offset to one another with respect to a longitudinal axis (24) of the pivot arm (12), the longitudinal axis (24) of the pivot arm (12) running at least substantially parallel to coupling surfaces (26, 28), in particular main extension planes, of the coupling units (20, 22).
(FR)
L'invention concerne une machine-outil, en particulier une tronçonneuse à scie circulaire et/ou une scie à onglet. La machine-outil est pourvue d'au moins un bras pivotant (12), d'au moins une unité d'entraînement (14) disposée sur le bras pivotant (12), d'au moins deux unités d'accumulation d'énergie (16, 18) pouvant être montées électriquement en série, en particulier des blocs-batterie, pour une alimentation en énergie de l'unité d'entraînement (14) et d'au moins deux unités d'accouplement (20, 22) pour une fixation des unités d'accumulation d'énergie (16, 18) au bras pivotant (12). Selon l'invention, les unités d'accouplement (20, 22) sont disposées sur le bras pivotant (12) de manière décalée les unes des autres vues le long d'un axe longitudinal (24) du bras pivotant (12), l'axe longitudinal (24) du bras pivotant (12) s'étendant au moins sensiblement parallèlement à des surfaces (26, 28) d'accouplement, en particulier des plans d'étendue principale, des unités d'accouplement (20, 22).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten