In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126651 - SCHALLISOLATIONSELEMENT FÜR DIE STIRNWAND EINER FAHRZEUGKAROSSERIE UND TRÄGERELEMENT FÜR EIN DERARTIGES SCHALLISOLATIONSELEMENT

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126651
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/084363
Internationales Anmeldedatum 10.12.2019
IPC
B60R 13/08 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
RFahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
13Teile zum Verkleiden, Kennzeichnen oder Verzieren; Anordnungen oder Ausbildung von Bauteilen für Reklamezwecke
08Isolierbauteile, z.B. zur Schallisolierung
Anmelder
  • ADLER PELZER HOLDING GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • SCHULZE, Volkmar
  • RIEDERER, Frank
  • KARCZ, Thomas
Vertreter
  • DOMPATENT VON KREISLER SELTING WERNER - PARTNERSCHAFT VON PATENTANWÄLTEN UND RECHTSANWÄLTEN MBB
Prioritätsdaten
10 2018 132 726.918.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) SCHALLISOLATIONSELEMENT FÜR DIE STIRNWAND EINER FAHRZEUGKAROSSERIE UND TRÄGERELEMENT FÜR EIN DERARTIGES SCHALLISOLATIONSELEMENT
(EN) SOUND INSULATION ELEMENT FOR THE FIREWALL OF A VEHICLE BODY AND SUPPORT ELEMENT FOR A SOUND INSULATION ELEMENT OF THIS TYPE
(FR) ÉLÉMENT D'ISOLATION CONTRE LE BRUIT POUR LA PAROI FRONTALE D'UNE CARROSSERIE DE VÉHICULE ET ÉLÉMENT SUPPORT POUR UN TEL ÉLÉMENT D'ISOLATION CONTRE LE BRUIT
Zusammenfassung
(DE)
Das Schallisolationselement für die zwischen Fahrgastraum und Motorraum angeordnete Stirnwand einer Fahrzeugkarosserie ist versehen mit einem Verbundbauteil, das eine Kunststoff-Trägerschicht (16) und eine mit dieser verbundene Schalldämpfungsschicht (18), wobei das Verbundbauteil mindestens eine erste Durchgangsöffnung aufweist. Das Verbundbauteil weist eine in dessen Einbauzustand betrachtet dem Fahrgastraum zugewandte, von der Außenseite der Kunststoff-Trägerschicht (16) gebildete Vorderseite und eine an der Stirnwand anliegende Rückseite auf, die von der der Kunststoff-Trägerschicht (16) abgewandten Außenseite der Schalldämpfungsschicht (18) gebildet ist. An dem und/oder versetzt zu dem Lochrand des Trägerschichtlochs auf der der Außenseite der Kunststoff-Trägerschicht (16) abgewandten und damit der Schalldämpfungsschicht (18) zugewandten Innenseite der Kunststoff-Trägerschicht (16) ragt von dieser mindestens ein Niederhaltevorsprung (72) auf, der in dem Schalldämpfungsmaterial der Schalldämpfungsschicht (18) eingebettet ist und dessen der Kunststoff-Trägerschicht (16) abgewandten freien Enden mit der der Kunststoff-Trägerschicht (16) abgewandten Außenseite der Schalldämpfungsschicht (18) im Wesentlichen fluchten.
(EN)
The invention relates to a sound insulation element for the firewall of a vehicle body, which firewall is arranged between the passenger compartment and the engine compartment. Said sound insulation element is provided with a composite component, which has a plastic support layer (16) and a sound-damping layer (18) joined to the plastic support layer, the composite component having at least one first through-opening. The composite component has a front side, which faces the passenger compartment when the composite component is installed and which is formed by the outer face of the plastic support layer (16), and a rear side, which lies against the firewall and is formed by the outer face of the sound-damping layer (18), which outer face faces away from the plastic support layer (16). On and/or at an offset to the hole edge of the support layer hole, on the inner face of the plastic support layer (16), which inner face faces away from the outer face of the plastic support layer (16) and thus faces the sound-damping layer (18), at least one hold-down protrusion (72) protrudes from the plastic support layer, which hold-down protrusion is embedded in the sound-damping material of the sound-damping layer (18) and the free end of which hold-down protrusion, facing away from the plastic support layer (16), is substantially flush with the outer face of the sound-damping layer (18), which outer face faces away from the plastic support layer (16).
(FR)
L'invention concerne un élément d'isolation contre le bruit pour la paroi frontale disposée entre l'habitacle et le compartiment moteur d'une carrosserie de véhicule, pourvu d'une pièce composite, qui présente une couche support en matériau synthétique (16) et une couche d'insonorisation (18) reliée à celle-ci, la pièce composite présentant au moins une ouverture de passage. La pièce composite, lorsqu'on la considère dans son état monté, présente une face avant, orientée vers l'habitacle, formée par la face externe de la couche support en matériau synthétique (16) et une face arrière placée contre la paroi frontale, qui est formée par le côté externe de la couche d'insonorisation (18) opposée à la couche support en matériau synthétique (16). Au niveau du bord du trou dans la couche support ou de manière décalée par rapport à celui-ci, sur la face interne de la couche support en matériau synthétique (16) opposée à la face externe de la couche support en matériau synthétique (16) et donc orientée vers la couche d'insonorisation (18), au moins une saillie de maintien vers le bas (72) se dresse à partir dudit bord, qui est incorporée dans le matériau d'insonorisation de la couche d'insonorisation (18) et dont les extrémités libres opposées à la couche support en matériau synthétique (16) coïncident sensiblement avec le côté externe de la couche d'insonorisation (18) opposée à la couche support en matériau synthétique (16).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten