In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126552 - VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINES FAHRZEUGS SOWIE FAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126552
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/083990
Internationales Anmeldedatum 06.12.2019
IPC
B60W 50/029 2012.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
50Einzelheiten von Steuerungs- oder Regelungssystemen der Antriebs-Steuerung von Straßenfahrzeugen, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregates betreffen
02Gewährleisten der Sicherheit im Fall von Ausfällen des Steuerungs- oder Regelungssystems, z.B. Diagnose, Umgehen oder Beheben von Ausfällen
029Anpassen an Ausfälle oder Übergangslösungen unter Inkaufnahme anderer Beschränkungen, z.B. Umgehen durch Vermeidung des Verwendens ausgefallener Teile
B60W 50/035 2012.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
50Einzelheiten von Steuerungs- oder Regelungssystemen der Antriebs-Steuerung von Straßenfahrzeugen, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregates betreffen
02Gewährleisten der Sicherheit im Fall von Ausfällen des Steuerungs- oder Regelungssystems, z.B. Diagnose, Umgehen oder Beheben von Ausfällen
035Versetzen der Steuergeräte in einen vorgegebenen Zustand, z.B. Vorrang für einzelne Stellantriebe
B60R 16/03 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
RFahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
16Elektrische oder Fluid-Schaltkreise, besonders für Fahrzeuge ausgebildet und nicht anderweitig vorgesehen; Anordnung von elektrischen oder Fluid-Schaltkreiselementen, besonders für Fahrzeuge ausgebildet und nicht anderweitig vorgesehen
02elektrisch
03zur elektrischen Stromversorgung von Fahrzeugteilsystemen
B60K 28/14 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
28Sicherheitseinrichtungen für Regelungen oder Steuerungen von Antriebseinheiten, besonders ausgebildet für oder angeordnet in Fahrzeugen, z.B. Verhinderung der Brennstoffzufuhr oder Zündung im Falle von eventuell auftretenden gefährlichen Bedingungen
10ansprechend auf Bedingungen des Fahrzeugs
14ansprechend auf einen Unfall oder Notfall, z.B. Verzögerung, Neigung des Fahrzeugs
B60W 10/18 2012.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
18einschließlich Steuerung oder Regelung von Bremssystemen
B60W 10/20 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
20einschließlich Steuerung oder Regelung von Lenksystemen
Anmelder
  • VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • WITTE, Bastian
Prioritätsdaten
10 2018 222 217.718.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINES FAHRZEUGS SOWIE FAHRZEUG
(EN) METHOD FOR OPERATING A VEHICLE, AND VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ DE FONCTIONNEMENT D’UN VÉHICULE ET VÉHICULE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren (100) zum Betreiben eines Fahrzeugs (10), umfassend die folgenden Schritte: - Bereitstellen (101) einer Fahrfunktion eines Fahrantriebs (15) des Fahrzeugs (10) in Abhängigkeit von einer Startvoraussetzung (200), - Überführen (102) zumindest einer Betriebseinheit (20) zur Ausführung einer sicherheitsrelevanten Funktion des Fahrzeugs (10) von einem Ruhezustand (I), in welchem die Betriebseinheit (20) deaktiviert ist, in einen Aktivierungszustand (II), in welchem die Betriebseinheit (20) betriebsbereit ist, in Abhängigkeit von der Startvoraussetzung (200). Ferner betrifft die Erfindung ein Fahrzeug (10), insbesondere ein autonomes Fahrzeug (10.1).
(EN)
The invention relates to a method (100) for operating a vehicle (10), comprising the following steps: - providing (101) a driving function of a drive (15) of the vehicle (10) as a function of a starting prerequisite (200), - transitioning (102) at least one operating unit (20) from an idle state (I), in which the operating unit (20) is deactivated, to an activation state (II), in which the operating unit (20) is ready for operation, as a function of the starting prerequisite (200), in order to carry out a safety-related function of the vehicle (10). The invention furthermore relates to a vehicle (10), particularly an autonomous vehicle (10.1).
(FR)
L’invention concerne un procédé (100) de fonctionnement d’un véhicule (10), le procédé comprenant les étapes suivantes : - assurer (101) une fonction de conduite d’un entraînement de roulement (15) du véhicule (10) en fonction d’une exigence de démarrage (200), - transférer (102) au moins une unité de commande (20) pour exécuter une fonction de sécurité du véhicule (10) d’un état de repos (I), dans lequel l’unité de commande (20) est désactivée, dans un état d’activation (II), dans lequel l’unité de commande (20) est prête à fonctionner, en fonction de l’exigence de démarrage (200). L’invention concerne également un véhicule (10), notamment un véhicule autonome (10.1).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten