In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126517 - METADATENBASIERTE NACHVOLLZIEHBARKEIT VON KI-AUSGABEN

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126517
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/083776
Internationales Anmeldedatum 05.12.2019
IPC
G06N 3/04 2006.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
NRechnersysteme, basierend auf spezifischen Rechenmodellen
3Rechnersysteme, die auf biologischen Modellen basieren
02unter Verwendung neuronaler Netzwerkmodelle
04Architektur, z.B. Verbindungstopologie
G06N 5/04 2006.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
NRechnersysteme, basierend auf spezifischen Rechenmodellen
5Rechnersysteme, die Modelle auf Wissensbasis verwenden
04Inferenzverfahren oder -baugruppen
G06N 7/00 2006.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
NRechnersysteme, basierend auf spezifischen Rechenmodellen
7Rechnersysteme, die auf speziellen mathematischen Modellen basieren
Anmelder
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • LANGEN, Manfred
Prioritätsdaten
18214361.020.12.2018EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) METADATENBASIERTE NACHVOLLZIEHBARKEIT VON KI-AUSGABEN
(EN) METADATA-BASED TRACEABILITY OF AI OUTPUT
(FR) COMPRÉHENSIBILITÉ BASÉE SUR DES MÉTADONNÉES DE SORTIES D'IA
Zusammenfassung
(DE)
In einem hybriden KI-System erfasst eine Vorrichtung (100) KI-Ausgaben (21, 22, 23, 24), welche von einer Vielzahl von KI-Systemen (111, 112, 113, 114) bereitgestellt werden. Die Vorrichtung (100) kombiniert die KI-Ausgaben (21, 22, 23, 24) der KI-Systeme (111, 112, 113, 114) zu einer kombinierten KI- Ausgabe (31). Die Vorrichtung (100) bestimmt weiterhin Metadaten (32) zu der kombinierten KI-Ausgabe (31). Die Metadaten beschreiben eine Herleitung wenigstens einer der KI-Ausgaben (21, 22, 23, 24) und gibt die kombinierte KI-Entscheidung (31) und die Metadaten (32) aus.
(EN)
In a hybrid AI system, a device (100) detects AI outputs (21, 22, 23, 24), which are provided by a plurality of AI systems (111, 112, 113, 114). The device (100) combines the AI outputs (21, 22, 23, 24) of the AI systems (111, 112, 113, 114) into a combined AI output (31). The device (100) further determines metadata (32) for the combined AI output (31). The metadata describe a derivation of at least one of the AI outputs (21, 22, 23, 24), and the device outputs the combined AI decision (31) and the metadata (32).
(FR)
Dans un système d'IA hybride, un dispositif (100) détecte des sorties d'IA (21, 22, 23, 24) fournies par une pluralité de systèmes d'IA (111, 112, 113, 114). Le dispositif (100) combine les sorties d'IA (21, 22, 23, 24) des systèmes d'IA (111, 112, 113, 114) pour former une sortie d'IA combinée (31). Le dispositif (100) détermine en outre des métadonnées (32) concernant la sortie d'IA combinée (31). Les métadonnées décrivent une déduction d'au moins une des sorties d'IA (21, 22, 23, 24) et la décision d'IA combinée (31) et les métadonnées (32) sont émises.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten