In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126511 - VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR ÜBERPRÜFUNG DER FUNKTIONSFÄHIGKEIT EINES KURBELGEHÄUSEENTLÜFTUNGSSYSTEMS EINER BRENNKRAFTMASCHINE

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Patentansprüche

1 . Verfahren zur Überprüfung der Funktionsfähigkeit eines Kurbelgehäuseentlüf-tungssystems (2) einer Brennkraftmaschine (1 ), wobei das Kurbelgehäuseentlüf-tungssystem (2) eine zwischen einem Kurbelgehäuseausgang (4) eines Kurbelge häuses (3) und einer Einleitstelle (5) in einen Luftpfad (6) der Brennkraftmaschine angeordnete Kurbelgehäuseentlüftungsleitung (7) aufweist, über welche Gas aus dem Kurbelgehäuse in den Luftpfad einleitbar ist, mit folgenden Schritten:

- Messung einer Temperatur mittels eines im Bereich der Einleitstelle positionier ten ersten Temperatursensors (8),

- Überprüfung, ob die gemessene Temperatur in einem vorgegebenen Tempera turbereich liegt, und

- Feststellung der Funktionsunfähigkeit des Kurbelgehäuseentlüftungssystems, wenn die gemessene Temperatur nicht im vorgegebenen Temperaturbereich liegt.

2. Verfahren nach Anspruch 1 , bei welchem der vorgegebene Temperaturbereich zwischen einer Kühlmitteltemperatur der Brennkraftmaschine (1 ) und einer Öltem peratur der Brennkraftmaschine (1 ) liegt.

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, bei welchem vor der Überprüfung, ob die gemessene Temperatur im vorgegebenen Temperaturbereich liegt, eine Erfas sung des momentanen Betriebspunkts der Brennkraftmaschine (1 ) vorgenommen wird, und die Überprüfung nur dann vorgenommen wird, wenn der momentane Betriebspunkt das Vorliegen eines betriebswarmen Verbrennungsmotors anzeigt.

4. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei welchem des Weite ren eine Messung einer Temperatur mittels eines im Bereich der Kurbelgehäuse entlüftungsleitung (7) angeordneten zweiten Temperatursensors (9) vorgenommen wird, eine Differenz zwischen dem vom zweiten Temperatursensor (9) gemesse nen Temperaturwert und dem vom ersten Temperatursensor (8) gemessenen Temperaturwert ermittelt wird, die ermittelte Differenz mit einem vorgegebenen Schwellenwert verglichen wird, und die Funktionsunfähigkeit des Kurbelgehäuse entlüftungssystems (2) festgestellt wird, wenn die ermittelte Differenz größer als der vorgegebene Schwellenwert ist.

5. Verfahren nach Anspruch 4, bei welchem der vom zweiten Temperatursensor (9) gemessene Temperaturwert vor der Ermittlung der Differenz zwischen dem vom zweiten Temperatursensor (9) gemessenen Temperaturwert und dem vom

ersten Temperatursensor (8) gemessenen Temperaturwert einer Verzögerung unterworfen wird.

6. Verfahren nach Anspruch 4 oder 5, bei welchem die ermittelte Differenz mit ei nem Gewichtungsfaktor multipliziert wird und die gewichtete Differenz mit einem gewichteten Schwellenwert verglichen wird.

7. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 -3, bei welchem des Weiteren ein Tem peraturmodellwert ermittelt wird, eine Differenz zwischen dem ermittelten Tempe raturmodellwert und dem vom ersten Temperatursensor (8) gemessenen Tempe raturwert ermittelt wird, die ermittelte Differenz mit einem vorgegebenen Schwel lenwert verglichen wird, und die Funktionsunfähigkeit des Kurbelgehäuseentlüf tungssystems (2) festgestellt wird, wenn die ermittelte Differenz größer als der vorgegebene Schwellenwert ist.

8. Verfahren nach Anspruch 7, bei welchem die ermittelte Differenz mit einem Gewichtungsfaktor multipliziert wird, die gewichtete Differenz einer Integralbildung unterworfen wird und die integrierte und gewichtete Differenz mit einem gewichte ten Schwellenwert verglichen wird.

9. Verfahren nach einem der Ansprüche 4-8, bei welchem der Schwellenwert in Abhängigkeit von einer vorliegenden Umgebungstemperatur adaptiert wird.

10. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei welchem mittels eines im Luftsystem angeordneten weiteren Temperatursensors eine Plausibilisie rung der Funktionsfähigkeit oder Funktionsunfähigkeit des Kurbelgehäuseentlüf-tungs temperatursensorsystems vorgenommen wird.

11. Vorrichtung zur Überprüfung der Funktionsfähigkeit eines Kurbelgehäuseent lüftungssystems (2) einer Brennkraftmaschine (1 ), wobei das Kurbelgehäuseent lüftungssystem (2) eine zwischen einem Kurbelgehäuseausgang (4) eines Kurbel gehäuses (3) und einer Einleitstelle (5) in einen Luftpfad (6) der Brennkraftma schine (1 ) angeordnete Kurbelgehäuseentlüftungsleitung (7) aufweist, über welche Gas aus dem Kurbelgehäuse (3) in den Luftpfad (6) einleitbar ist, und wobei die Vorrichtung des Weiteren einen im Bereich der Einleitstelle (5) positionierten ers ten Temperatursensor (8) und eine Steuereinheit (10) aufweist, die zur Steuerung eines Verfahrens nach einem der vorhergehenden Ansprüche ausgebildet ist.

12. Vorrichtung nach Anspruch 11 , welche des Weiteren einen im Bereich der Kurbelgehäuseentlüftungsleitung (7) angeordneten zweiten Temperatursensor (9) aufweist.

13. Vorrichtung nach Anspruch 11 , welche des Weiteren einen Speicher (23) auf weist, in welchem Daten eines Kennfelds hinterlegt sind, welche Temperaturmo dellwerten entsprechen.

14. Vorrichtung nach Anspruch 11 , welche des Weiteren einen Speicher (23) auf-weist, in welchem einem thermodynamischen Modell entsprechende Daten hinter legt sind.

15. Vorrichtung nach Anspruch 13 oder 14, bei welcher der Speicher (23) mittels der Kühlmitteltemperatur und der Öltemperatur als Eingangsgrößen adressierbar ist und als Ausgangsgröße einen Temperaturmodellwert ausgibt.