In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126445 - AUFZUGSSYSTEM-ANORDNUNG MIT EINER AUFZUGSBREMSEINRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126445
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/083351
Internationales Anmeldedatum 02.12.2019
IPC
B66B 5/22 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
66Heben; Anheben; Schleppen
BAufzüge; Rolltreppen oder Fahrsteige
5Anwendung von Überwachungs-, Fehlerkorrektur- oder Sicherheitseinrichtungen für Aufzüge
02abhängig von abnormen Betriebsbedingungen
16Brems- oder Fangvorrichtungen, die zwischen Fahrkorb oder Fördergefäß und fester Führung oder der Oberfläche des Aufzugschachtes wirken
18und durch Reibung Bremskräfte ausüben
22durch geradlinig bewegbare Keile
B66B 5/20 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
66Heben; Anheben; Schleppen
BAufzüge; Rolltreppen oder Fahrsteige
5Anwendung von Überwachungs-, Fehlerkorrektur- oder Sicherheitseinrichtungen für Aufzüge
02abhängig von abnormen Betriebsbedingungen
16Brems- oder Fangvorrichtungen, die zwischen Fahrkorb oder Fördergefäß und fester Führung oder der Oberfläche des Aufzugschachtes wirken
18und durch Reibung Bremskräfte ausüben
20durch drehbar gelagerte Exzenter
Anmelder
  • INVENTIO AG [CH]/[CH]
Erfinder
  • HUSMANN, Josef
Prioritätsdaten
18215591.121.12.2018EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) AUFZUGSSYSTEM-ANORDNUNG MIT EINER AUFZUGSBREMSEINRICHTUNG
(EN) LIFT SYSTEM ARRANGEMENT WITH A LIFT BRAKE DEVICE
(FR) AGENCEMENT DE SYSTÈME D'ASCENSEUR COMPRENANT UN DISPOSITIF DE FREINAGE D'ASCENSEUR
Zusammenfassung
(DE)
Aufzugssystem- Anordnung (1) mit einer Kabine, einem Bremssteg (2) und einer Aufzugsbremseinrichtung (5) zur Bremsung der Kabine (3) auf dem Bremssteg (2), vorzugsweise auf einem in eine Führungsschiene integrierten Bremssteg (2), wobei die Aufzugsbremseinrichtung (5) • ein Bremsgehäuse (6), das in der Aufzugsbremseinrichtung (5) verschiebbar gelagert ist, und durch eine aufgebrachte Kraft in einer Bereitschaftsstellung gehalten wird, • einen Bremskörper (7), welcher am Bremsgehäuse (6) beweglich angeordnet ist und der ausgeführt ist, den Bremssteg (2) zu klemmen, • einen Drücker (8), welcher am Bremsgehäuse (6) angeordnet ist, so dass der Bremssteg (2) zwischen dem Bremskörper und dem Drücker (8) anordenbar ist, umfasst, dadurch gekennzeichnet, dass bei eingebauter Aufzugsbremseinrichtung (5), der Abstand von der kabinenseitigen Begrenzungsebene (21) der Aufzugsbremseinrichtung (5) zur Stirnfläche des Bremsstegs (2) weniger als 70 % der Distanz von der kabinenseitigen Begrenzungsebene (21) der Aufzugsbremseinrichtung (5) zur kabinenfemen Ebene (20) ausmacht.
(EN)
The invention relates to a lift system arrangement (1) having a car, a brake piece (2), and a lift brake device (5) for braking the car (3) on the brake piece (2), preferably on a brake piece (2) integrated in a guide rail, the lift brake device (5) comprising: a brake housing (6), which is mounted displaceably in the lift brake device (5) and is held in a ready position by an applied force; a brake body (7), which is mounted movably on the brake housing (6) and is designed to clamp the brake piece (2); a push piece (8), which is mounted on the brake housing (6) such that the brake piece (2) can be arranged between the brake body and the push piece (8), characterized in that, when the lift brake device (5) is installed, the distance from the car-side delimiting plane (21) of the lift brake device (5) to the end face of the brake piece (2) is less than 70% of the distance from the car-side delimiting plane (21) of the lift brake device (5) to the plane (20) remote from the car.
(FR)
L'invention concerne un agencement de système d'ascenseur (1) comprenant une cabine, un pont de frein (2) et un dispositif de freinage d'ascenseur (5) destiné à freiner la cabine (3) sur le pont de frein (2), de préférence sur un pont de frein (2) intégré dans un rail de guidage, le dispositif de freinage d'ascenseur (5) comprenant : • un boîtier de frein (6) qui est monté coulissant dans le dispositif de freinage d'ascenseur (5) et qui est maintenu en position d'attente par une force appliquée, • un corps de frein (7) qui est agencé mobile sur le boîtier de frein (6) et qui est conçu pour serrer le pont de frein (2), • un poussoir (8) qui est agencé sur le boîtier de frein (6) de sorte que le pont de frein (2) puisse être agencé entre le corps de frein et le poussoir (8), caractérisé en ce que, lors du montage du dispositif de freinage d'ascenseur (5), la distance entre le plan limite côté cabine (21) du dispositif de freinage d'ascenseur (5) et la face frontale du pont de frein (2) est inférieure à 70 % de la distance entre le plan limite côté cabine (21) du dispositif de freinage d'ascenseur (5) et le plan (20) éloigné de la cabine.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten