In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126432 - OPTISCHE DETEKTIONSVORRICHTUNG ZUR ERFASSUNG VON OBJEKTEN UND VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER DETEKTIONSVORRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126432
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/083270
Internationales Anmeldedatum 02.12.2019
IPC
G01S 7/497 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
SFunkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
7Einzelheiten der Systeme gemäß den Gruppen G01S13/ , G01S15/ und G01S17/146
48von Systemen gemäß der Gruppe G01S17/57
497Maßnahmen zum Überwachen oder Kalibrieren
G01S 7/484 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
SFunkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
7Einzelheiten der Systeme gemäß den Gruppen G01S13/ , G01S15/ und G01S17/146
48von Systemen gemäß der Gruppe G01S17/57
483Einzelheiten von Impulssystemen
484Sender
G01S 17/10 2020.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
SFunkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
17Systeme, bei denen die Reflexion oder Wiederausstrahlung elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen verwendet werden, z.B. Lidarsysteme
02Systeme, bei denen die Reflexion elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen ausgenutzt wird
06Systeme zur Bestimmung von Positionsdaten eines Ortungsobjektes
08ausschließlich zur Entfernungsmessung
10mit Übertragung von unterbrochenen impulsmodulierten Wellen
G01S 17/36 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
SFunkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
17Systeme, bei denen die Reflexion oder Wiederausstrahlung elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen verwendet werden, z.B. Lidarsysteme
02Systeme, bei denen die Reflexion elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen ausgenutzt wird
06Systeme zur Bestimmung von Positionsdaten eines Ortungsobjektes
08ausschließlich zur Entfernungsmessung
32mit Übertragung stetiger unmodulierter, amplituden-, frequenz- oder phasenmodulierter Wellen
36mit Phasenvergleich zwischen dem empfangenen Signal und dem gleichzeitig gesendeten Signal
G01S 17/42 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
SFunkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
17Systeme, bei denen die Reflexion oder Wiederausstrahlung elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen verwendet werden, z.B. Lidarsysteme
02Systeme, bei denen die Reflexion elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen ausgenutzt wird
06Systeme zur Bestimmung von Positionsdaten eines Ortungsobjektes
42Gleichzeitiges Messen von Entfernung und anderen Koordinaten
G01S 17/931 2020.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
SFunkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
17Systeme, bei denen die Reflexion oder Wiederausstrahlung elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen verwendet werden, z.B. Lidarsysteme
88Lidarsysteme, besonders ausgebildet für spezifische Anwendungen
93zum Verhindern von Zusammenstößen
931von Landfahrzeugen
Anmelder
  • VALEO SCHALTER UND SENSOREN GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • PARL, Christoph
  • STRICKER-SHAVER, Daniel
  • NIES, Juergen
  • MUELLER, Felix
Vertreter
  • KLUTH, Philipp
Prioritätsdaten
10 2018 133 193.220.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) OPTISCHE DETEKTIONSVORRICHTUNG ZUR ERFASSUNG VON OBJEKTEN UND VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER DETEKTIONSVORRICHTUNG
(EN) OPTICAL DETECTION DEVICE FOR DETECTING OBJECTS, AND METHOD FOR OPERATING A DETECTION DEVICE
(FR) ARRANGEMENT DE DÉTECTION OPTIQUE POUR DÉTECTER DES OBJETS ET PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UN ARRANGEMENT DE DÉTECTION
Zusammenfassung
(DE)
Es werden eine optische Detektionsvorrichtung (12) zur Erfassung von Objekten (14) und ein Verfahren zum Betreiben einer solchen beschrieben. Die Detektionsvorrichtung (12) umfasst wenigstens eine Sendeeinrichtung (16) zur Aussendung von Lichtpulsen (18a, 18b), wenigstens einen Empfänger (20a, 20b), mit dem die Lichtpulse (18a, 18b) empfangen werden können, und wenigstens eine Steuer- und Auswerteeinrichtung (22) zur Steuerung der wenigstens einen Sendeeinrichtung (16) und des wenigstens einen Empfängers (20a, 20b) und zur Auswertung von mit dem wenigstens einen Empfänger (20a, 20b) empfangenen Lichtpulsen (18a, 18b). Die wenigstens eine Sendeeinrichtung (16) weist auf ein lichtemittierendes erstes Halbleiterelement (24a), welches bezüglich einer elektrischen Spannung eine Sperrrichtung und eine Durchlassrichtung aufweist, wobei das erste Halbleiterelement (24a) bei Anlegen einer elektrischen Spannung in seiner Durchlassrichtung Licht (18a) aussendet, und wenigstens ein lichtemittierendes zweites Halbleiterelement (24b), welches bezüglich einer elektrischen Spannung eine Sperrrichtung und eine Durchlassrichtung aufweist, wobei das zweite Halbleiterelement (24b) beim Anlegen einer elektrischen Spannung in seiner Durchlassrichtung Licht (18b) aussendet. Das erste Halbleiterelement (24a) und das wenigstens eine zweite Halbleiterelement (24b) sind bezüglich der elektrischen Spannung parallel und bezüglich ihrer Sperrrichtungen entgegengesetzt geschaltet. Wenigstens ein zweites Halbleiterelement (24b) ist Teil einer Funktionsprüfungseinrichtung (34) der Detektionsvorrichtung (12).
(EN)
The invention relates to an optical detection device (12) for detecting objects (14) and to a method for operating such a detection device. The detection device (12) comprises at least one transmission device (16) for emitting light pulses (18a, 18b), at least one receiver (20a, 20b), by means of which the light pulses (18a, 18b) can be received, and at least one control and analysis device (22) for controlling the at least one transmission device (16) and the at least one receiver (20a, 20b) and for analyzing light pulses (18a, 18b) received by the at least one receiver (20a, 20b). The at least one transmission device (16) has a light-emitting first semiconductor element (24a) which has a blocking direction and a pass-through direction with respect to an electric voltage, said first semiconductor element (24a) emitting light (18a) in the pass-through direction of the element when an electric voltage is applied, and at least one light-emitting second semiconductor element (24b) which has a blocking direction and a pass-through direction with respect to an electric voltage, said second semiconductor element (24b) emitting light (18b) in the pass-through direction of the element when an electric voltage is applied. The first semiconductor element (24a) and the at least one second semiconductor element (24b) are switched in parallel with respect to the electric voltage and oppositely with respect to the blocking directions of the semiconductor elements. At least one second semiconductor element (24b) is part of a functional testing device (34) of the detection device (12).
(FR)
L'invention concerne un arrangement de détection optique (12) destiné à détecter des objets (14) et un procédé pour faire fonctionner un tel arrangement de détection. L'arrangement de détection (12) comprend au moins un dispositif d'émission (16) destiné à émettre des impulsions lumineuses (18a, 18b), au moins un récepteur (20a, 20b) avec lequel les impulsions lumineuses (18a, 18b) peuvent être reçues, et au moins un dispositif de commande et d'interprétation (22) destiné à commander ledit dispositif d'émission (16) et ledit récepteur (20a, 20b) et à interpréter les impulsions lumineuses (18a, 18b) reçues avec ledit récepteur (20a, 20b). Ledit dispositif d'émission (16) comprend un premier élément semiconducteur (24a) électroluminescent qui présente une direction de blocage et une direction de passage en référence à une tension électrique, le premier élément semiconducteur (24a) émettant de la lumière (18a) lors de l'application d'une tension électrique dans sa direction de passage, et au moins un deuxième élément semiconducteur (24b) électroluminescent qui présente une direction de blocage et une direction de passage en référence à une tension électrique, le deuxième élément semiconducteur (24b) émettant de la lumière (18b) lors de l'application d'une tension électrique dans sa direction de passage. Le premier élément semiconducteur (24a) et ledit deuxième élément semiconducteur (24b) sont branchés en parallèle en référence à la tension électrique et de manière opposée en référence à leurs directions de blocage. Au moins un deuxième élément semiconducteur (24b) fait partie d'un dispositif d'essai de fonctionnement (34) de l'arrangement de détection (12).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten