In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126383 - FAHRWERKSEINRICHTUNG FÜR EIN SCHIENENFAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126383
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/082848
Internationales Anmeldedatum 28.11.2019
IPC
B61F 5/52 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
61Eisenbahnen
FUntergestelle für Schienenfahrzeuge, z.B. Fahrgestellrahmen, Drehgestelle oder Anordnungen der Radsätze; Schienenfahrzeuge zum Betrieb auf Gleisen mit verschiedener Spurweite; Einrichtungen zum Verhindern des Entgleisens von Schienenfahrzeugen; Radabdeckungen; Bahnräumer oder dgl. für Schienenfahrzeuge
5Konstruktive Einzelheiten der Drehgestelle; Verbindungen zwischen Drehgestellen und Fahrgestellrahmen; Anordnungen oder Einrichtungen für die Einstellung oder Ermöglichung der Selbsteinstellung der Radsätze oder Drehgestelle beim Durchfahren von Kurven
50Andere Einzelheiten
52Drehgestellrahmen
CPC
B61F 5/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
61RAILWAYS
FRAIL VEHICLE SUSPENSIONS, e.g. UNDERFRAMES, BOGIES OR ARRANGEMENTS OF WHEEL AXLES; RAIL VEHICLES FOR USE ON TRACKS OF DIFFERENT WIDTH; PREVENTING DERAILING OF RAIL VEHICLES; WHEEL GUARDS, OBSTRUCTION REMOVERS OR THE LIKE FOR RAIL VEHICLES
5Constructional details of bogies; Connections between bogies and vehicle underframes; Arrangements or devices for adjusting or allowing self-adjustment of wheel axles or bogies when rounding curves
02Arrangements permitting limited transverse relative movements between vehicle underframe or bolster and bogie; Connections between underframes and bogies
B61F 5/52
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
61RAILWAYS
FRAIL VEHICLE SUSPENSIONS, e.g. UNDERFRAMES, BOGIES OR ARRANGEMENTS OF WHEEL AXLES; RAIL VEHICLES FOR USE ON TRACKS OF DIFFERENT WIDTH; PREVENTING DERAILING OF RAIL VEHICLES; WHEEL GUARDS, OBSTRUCTION REMOVERS OR THE LIKE FOR RAIL VEHICLES
5Constructional details of bogies; Connections between bogies and vehicle underframes; Arrangements or devices for adjusting or allowing self-adjustment of wheel axles or bogies when rounding curves
50Other details
52Bogie frames
Anmelder
  • BOMBARDIER TRANSPORTATION GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • ZANUTTI, Cedric
  • PIEPER, Reinhard
  • PRAMPER, Rainer
  • STRAUSS, Christian
  • MONARTH, Andreas
Vertreter
  • COHAUSZ & FLORACK PATENT- UND RECHTSANWÄLTE PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT MBB (24)
Prioritätsdaten
10 2018 133 153.320.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) FAHRWERKSEINRICHTUNG FÜR EIN SCHIENENFAHRZEUG
(EN) BOGIE DEVICE FOR A RAIL VEHICLE
(FR) SYSTÈME TRAIN DE ROULEMENT POUR UN VÉHICULE SUR RAILS
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft eine Fahrwerkseinrichtung zum Abstützen eines Wagenkastens (102) eines Schienenfahrzeugs (100), mit wenigstens zwei Fahrwerkseinheiten (103; 113), die in einer Längsrichtung der Fahrwerkseinrichtung (101) über eine Verbindungseinrichtung (110) miteinander verbunden sind, wobei jede Fahrwerkseinheit (103; 113) eine Radeinheit (104) und einen Hilfsrahmen (105) umfasst, jede Radeinheit (104) zwei Räder (104.1) umfasst, die in einer Querrichtung der Fahrwerkseinrichtung (101) beabstandet sind und der Hilfsrahmen (105) in einer Höhenrichtung der Fahrwerkseinrichtung (101) auf der Radeinheit (104) abgestützt ist. Zudem weist der Hilfsrahmen (105) eine Schnittstelleneinrichtung (107) zum lösbaren Anbinden der Verbindungseinrichtung (110) auf. Weiterhin sind die Schnittstelleneinrichtungen (107) und die Verbindungseinrichtung (110) derart ausgebildet, dass zwischen den Hilfsrahmen (105) der Fahrwerkseinheiten (103; 113) in einem montierten Zustand über die Verbindungseinrichtung (110) eine zumindest um die Höhenrichtung im Wesentlichen starre Verbindung besteht.
(EN)
The present invention relates to a bogie device for supporting a carriage body (102) of a rail vehicle (100), having at least two bogie units (103; 113), which are connected to each other in a longitudinal direction of the bogie device (101) by means of a connecting device (110), each bogie unit (103; 113) comprising a wheel unit (104) and an auxiliary frame (105), each wheel unit (104) comprising two wheels (104.1) which are spaced in a transverse direction of the bogie device (101), and the auxiliary frame (105) being supported on the wheel unit (104) in a vertical direction of the bogie device (101). The auxiliary frame (105) also has an interface device (107) for detachably attaching the connecting device (110). Furthermore, the interface devices (107) and the connecting device (110) are designed such that a substantially rigid connection, at least in the vertical direction, exists via the connecting device (110) between the auxiliary frame (105) of the bogie units (103; 113) in a mounted state.
(FR)
L'invention concerne un système train de roulement servant à soutenir une caisse (102) d'un véhicule sur rails (100), comprenant au moins deux unités (103 ; 113) de train de roulement, qui sont reliées l'une à l'autre par l'intermédiaire d'un système de liaison (110) dans un sens longitudinal du système train de roulement (101). Chaque unité (103 ; 113) de train de roulement comprend une unité de roue (104) et un cadre auxiliaire (105). Chaque unité de roue (104) comprend deux roues (104.1), qui sont tenues à distance dans un sens transversal du système train de roulement (101) et le cadre auxiliaire (105) est soutenu sur l'unité de roue (104) dans un sens vertical du système train de roulement (101). De plus, le cadre auxiliaire (105) comporte un système d'interface (107) servant à attacher de manière amovible le système de liaison (110). Par ailleurs, les systèmes d'interface (107) et le système de liaison (110) sont réalisés de telle manière qu'une liaison sensiblement rigide au moins autour du sens vertical existe par l'intermédiaire du système de liaison (110) dans un état monté entre les cadres auxiliaires (105) des unités de train de roulement (103 ; 113).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten