In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126350 - BELEUCHTUNGSVORRICHTUNG FÜR EINEN KRAFTFAHRZEUGSCHEINWERFER SOWIE KRAFTFAHRZEUGSCHEINWERFER

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126350
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/082583
Internationales Anmeldedatum 26.11.2019
IPC
F21S 41/24 2018.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
21Beleuchtung
SOrtsfeste Leuchten; Beleuchtungssysteme; Fahrzeugleuchten, besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite
41Beleuchtungseinrichtungen besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite, z.B. Scheinwerfer
20gekennzeichnet durch Lichtbrechungskörper, transparente Abdeckplatten, Lichtleiter oder Filter
24Lichtleiter
F21S 41/265 2018.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
21Beleuchtung
SOrtsfeste Leuchten; Beleuchtungssysteme; Fahrzeugleuchten, besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite
41Beleuchtungseinrichtungen besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite, z.B. Scheinwerfer
20gekennzeichnet durch Lichtbrechungskörper, transparente Abdeckplatten, Lichtleiter oder Filter
25Projektionslinsen
265Zusammengesetzte Linsen; Linsen mit fragmentierter Form
F21S 41/27 2018.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
21Beleuchtung
SOrtsfeste Leuchten; Beleuchtungssysteme; Fahrzeugleuchten, besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite
41Beleuchtungseinrichtungen besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite, z.B. Scheinwerfer
20gekennzeichnet durch Lichtbrechungskörper, transparente Abdeckplatten, Lichtleiter oder Filter
25Projektionslinsen
27Dicke Linsen
F21S 41/148 2018.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
21Beleuchtung
SOrtsfeste Leuchten; Beleuchtungssysteme; Fahrzeugleuchten, besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite
41Beleuchtungseinrichtungen besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite, z.B. Scheinwerfer
10gekennzeichnet durch die Lichtquelle
14gekennzeichnet durch die Art der Lichtquelle
141Leuchtdioden
147wobei die Hauptabstrahlungsrichtung der LED in einem Winkel zu der optischen Achse der Beleuchtungseinrichtung verläuft
148wobei die Hauptabstrahlungsrichtung der LED senkrecht zu der optischen Achse verläuft
F21S 41/40 2018.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
21Beleuchtung
SOrtsfeste Leuchten; Beleuchtungssysteme; Fahrzeugleuchten, besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite
41Beleuchtungseinrichtungen besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite, z.B. Scheinwerfer
40gekennzeichnet durch Blenden, nicht-reflektierende Bauteile, Licht abschirmende Bauteile oder feststehende Schirme
F21S 41/32 2018.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
21Beleuchtung
SOrtsfeste Leuchten; Beleuchtungssysteme; Fahrzeugleuchten, besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite
41Beleuchtungseinrichtungen besonders ausgebildet für die Fahrzeugaußenseite, z.B. Scheinwerfer
30gekennzeichnet durch Reflektoren
32Ihre optische Gestaltung
Anmelder
  • ZKW GROUP GMBH [AT]/[AT]
Erfinder
  • KEMETMÜLLER, Matthias
  • EICHINGER, Bernd
  • DANNER, Markus
  • MOSER, Andreas
  • LEONHARTSBERGER, Lukas
Vertreter
  • PATENTANWALTSKANZLEI MATSCHNIG & FORSTHUBER OG
Prioritätsdaten
18215157.121.12.2018EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BELEUCHTUNGSVORRICHTUNG FÜR EINEN KRAFTFAHRZEUGSCHEINWERFER SOWIE KRAFTFAHRZEUGSCHEINWERFER
(EN) LIGHTING DEVICE FOR A MOTOR VEHICLE HEADLIGHT AND MOTOR VEHICLE HEADLIGHT
(FR) DISPOSITIF D'ÉCLAIRAGE POUR UN PHARE DE VÉHICULE AUTOMOBILE AINSI QUE PHARE DE VÉHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Beleuchtungsvorrichtung (1) für einen Kraftfahrzeugscheinwerfer zum Erzeugen einer Lichtverteilung mit Hell-Dunkel-Grenze, wobei die Beleuchtungsvorrichtung eine Lichtquelle (10), einen lichtdurchlässigen Körper (100), ein Lichteinspeiseelement (101) zum Einspeisen von Licht, welches die zumindest eine Lichtquelle (10) emittiert, sowie eine Projektionsvorrichtung (500) aufweist. Der lichtdurchlässige Körper (100) weist eine Blendenvorrichtung (103) mit einem Blendenkantenbereich (104) aufweist. Ein sich im Optikkörper (110) fortpflanzendes Lichtbündel (S2) wird von der Projektionsvorrichtung (500) als Lichtverteilung (LV) mit einer Hell-Dunkel-Grenze (HD) abgebildet wird, wobei die Hell-Dunkel-Grenze (HD) von dem Blendenkantenbereich (104) der Blendenvorrichtung (103) bestimmt wird. An dem Optikkörper (110) ist zumindest ein Lichtleitelement (200, 300) angeordnet, welches eine Lichtleitelement-Lichteinkoppelfläche (201, 301) und eine Lichtleitelement-Lichtauskoppelfläche (202, 302) aufweist, und wobei das zumindest eine Lichtleitelement (200, 300) derart an dem Optikkörper (110) angeordnet ist, dass Licht (S3) aus dem Lichteinspeiseelement (101) über die Lichtleitelement-Lichteinkoppelfläche (201, 301) in das zumindest eine Lichtleitelement (200, 300) eingespeist wird, sich in diesem fortpflanzt und über die Lichtleitelement-Lichtauskoppelfläche (202, 302) wieder in den Optikkörper (110) eintritt, wobei die Lichtleitelement-Lichtauskoppelfläche (202, 302) des zumindest einen Lichtleitelementes (200, 300) derart in den Optikkörper (110) mündet, dass die zumindest eine Lichtleitelement-Lichtauskoppelfläche (200, 300) in einer vertikalen Richtung (Z) gesehen unterhalb des Blendenkantenbereiches (104) liegt, sodass die wieder in den Optikkörper (110) eingetretenen Lichtstrahlen (S5) von der Projektionsoptikvorrichtung (200) als Signlight-Lichtbündel (SL) in einen oberhalb der Hell-Dunkel-Grenze liegenden Bereich (B) der Lichtverteilung projiziert, und, beispielsweise als Signlight-Lichtverteilung (SV), im Lichtbild abgebildet wird.
(EN)
The invention relates to a lighting device (1) for a motor vehicle headlight for generating a light pattern with a light-shadow line, wherein the lighting device comprises a light source (10), a light-permeable body (100), a light injection element (101) for injecting light which the at least one light source (10) emits, and a projection device (500). The light-permeable body (100) has an aperture device (103) with an aperture edge region (104). A light beam (S2) spreading in the optical element (110) is displayed by the projection device (500) as a light pattern (LV) with a light-shadow line (HD), with the light-shadow line (HD) being determined by the aperture edge region (104) of the aperture device (103). At least one light guide element (200, 300) is arranged on the optical element (110), which light guide element has a light guide element light incoupling face (201, 301) and a light guide element light outcoupling face (202, 302), the at least one light guide element (200, 300) being arranged on the optical element (110) in such a manner that light (S3) is injected from the light injection element (101) via the light guide element light incoupling face (201, 301) into the at least one light guide element (200, 300), spreads within this, and enters the optical element (110) again via the light guide element light outcoupling face (202, 302), the light guide element light outcoupling face (202, 302) of the at least one light guide element (200, 300) issuing into the optical element (110) in such a manner that the at least one light guide element light outcoupling face (200, 300) lies beneath the aperture edge region (104) as considered in the vertical direction (Z), so that the light rays (S5) re-entering the optical element (110) from the projection optical assembly (200) are projected as a sign-light light beam (SL) into a region (B) of the light pattern located above the light-shadow line, and are displayed in the light pattern as a sign-light light pattern (SV), for instance.
(FR)
L’invention concerne un dispositif d'éclairage (1) pour un phare de véhicule automobile pour la génération d'une distribution de lumière ayant une ligne de coupure, le dispositif d'éclairage présentant une source de lumière (10), un corps transparent (100), un élément d'alimentation de lumière (101) pour l'alimentation de lumière, que l'au moins une source de lumière (10) émet, ainsi qu'un dispositif de projection (500). Le corps transparent (100) présente un dispositif obturateur (103) présentant une zone d'arête d’obturateur (104). Un faisceau de lumière (S2) se propageant dans le corps optique (110) est reproduit par le dispositif de projection (500) comme une distribution de lumière (LV) ayant une ligne de coupure (HD), la ligne de coupure (HD) étant déterminée par par la zone d'arête d’obturateur (104) du dispositif obturateur (103). Au moins un élément de guidage de lumière (200, 300) est disposé sur le corps optique (110), lequel présente une surface de couplage de lumière d'élément de guidage de lumière (201, 301) et une surface de découplage de lumière d'élément de guidage de lumière (202, 302), et l’au moins un élément de guidage de lumière (200, 300) étant disposé de telle façon sur le corps optique (110), que la lumière (S3) est injectée à partir de l'élément d’alimentation de lumière (101) à travers la surface de couplage de lumière d'élément de guidage de lumière (201, 301) dans l’au moins un élément de guidage de lumière (200, 300), se propageant dans celui-ci et entrant de nouveau dans le corps optique (110) à travers de la surface de découplage de lumière de l'élément de guidage de lumière (202, 302), la surface de découplage de lumière de l'élément de guidage de lumière (202, 302) de l’au moins un élément de guidage de lumière (200, 300) débouchant de telle façon dans le corps optique (110) que l’au moins une surface de découplage de lumière d'élément de guidage de lumière (200, 300) se trouve en dessous de la zone d'arête d’obturateur (104), vue dans la direction verticale (Z), de telle sorte que les faisceaux de lumière (S5) entrés de nouveau dans le corps optique (110) sont projetés par le dispositif optique de projection (200) en tant que faisceaux de lumière de voyant lumineux (SL) dans une zone (B) située au-dessus de la ligne de coupure de la distribution de lumière et sont représentés dans l’image de lumière comme, par exemple, une distribution de lumière de voyant lumineux (SV).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten