In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126349 - EINSTELLVORRICHTUNG FÜR EINEN KRAFTFAHRZEUGSCHEINWERFER

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126349
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/082582
Internationales Anmeldedatum 26.11.2019
IPC
B60Q 1/076 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
QAnordnung von Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung oder deren Schaltkreise bei Fahrzeugen allgemein
1Anordnung von optischen Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung sowie Schaltkreise hierzu
02Vorrichtungen, hauptsächlich verwendet zum Beleuchten der Fahrbahn nach vorn oder zum Beleuchten anderer Bereiche der Fahrbahn oder der Umgebung
04Scheinwerfer
06einstellbar, z.B. ferngesteuert vom Fahrzeuginnern aus
076durch elektrische Mittel
B60Q 1/068 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
QAnordnung von Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung oder deren Schaltkreise bei Fahrzeugen allgemein
1Anordnung von optischen Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung sowie Schaltkreise hierzu
02Vorrichtungen, hauptsächlich verwendet zum Beleuchten der Fahrbahn nach vorn oder zum Beleuchten anderer Bereiche der Fahrbahn oder der Umgebung
04Scheinwerfer
06einstellbar, z.B. ferngesteuert vom Fahrzeuginnern aus
068durch mechanische Mittel
Anmelder
  • ZKW GROUP GMBH [AT]/[AT]
Erfinder
  • SEEL, Reinhard
  • BAUER, Günter
Vertreter
  • PATENTANWALTSKANZLEI MATSCHNIG & FORSTHUBER OG
Prioritätsdaten
18213382.718.12.2018EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) EINSTELLVORRICHTUNG FÜR EINEN KRAFTFAHRZEUGSCHEINWERFER
(EN) ADJUSTMENT DEVICE FOR A MOTOR VEHICLE HEADLIGHT
(FR) DISPOSITIF DE RÉGLAGE POUR UN PHARE DE VÉHICULE À MOTEUR
Zusammenfassung
(DE)
Einstellvorrichtung (10) zur Einstellung zumindest einer optisch relevanten Baueinheit (20) eines Kraftfahrzeugscheinwerfers, welche Einstellvorrichtung (10) Folgendes umfasst: - eine Antriebseinrichtung (100) mit einem entlang einer Verschubachse (X) verstellbaren ersten Stellelement (110), welches einen ersten Eingriffsabschnitt (111) aufweist, - ein mit dem ersten Stellelement (110) in mechanischen Eingriff stehendes Übertragungselement (200), welches einen zu dem ersten Eingriffsabschnitt (111) korrespondierenden ersten Gegeneingriffsabschnitt (210) aufweist, - eine Lagerungsbuchse (300), in welcher das Übertragungselement (200) drehbar um die Verschubachse (X) gelagert ist, wobei die Lagerungsbuchse (300) mit einem Tragerahmen (400) fest verbunden ist, wobei auf dem Tragerahmen (400) die zumindest eine Baueinheit (20) angeordnet ist, und - ein zweites Stellelement (500), das um die Verschubachse (X) drehbar gelagert ist und einen zweiten Eingriffsabschnitt (510) aufweist, wobei das Übertragungselement (200) einen zweiten Gegeneingriffsabschnitt (220) aufweist, welcher zweite Gegeneingriffsabschnitt (220) dem ersten Gegeneingriffsabschnitt (210) des Übertragungselements (200) auf der Verschubachse (X) gegenüberliegend angeordnet ist, und wobei der zweite Gegeneingriffsabschnitt (220) mit dem zweiten Eingriffsabschnitt (510) in mechanischem Eingriff steht.
(EN)
An adjustment device (10) for adjusting at least one optically relevant assembly unit (20) of a motor vehicle headlight, which adjustment device (10) comprises the following: - a drive device (100) having a first actuator element (110), which is movable along a feed axis (X) and which has a first engagement portion (111), - a transmission element (200), which is mechanically engaged with the first actuator element (110) and which has a first mating engagement portion (210) corresponding to the first engagement portion (111), - a bearing sleeve (300), in which the transmission element (200) is mounted rotatably about the feed axis (X), the bearing sleeve (300) being fixedly connected to a support frame (400), with at least one assembly unit (20) being arranged on the support frame (400), and - a second actuator element (500), which is mounted rotatably about the feed axis (X) and has a second engagement portion (510), the transmission element (200) having a second mating engagement portion (220), which second mating engagement portion (220) is arranged opposite the first mating engagement portion (210) of the transmission element (200) on the feed axis (X), the second mating engagement portion (220) being mechanically engaged with the second engagement portion (510).
(FR)
L'invention concerne un dispositif de réglage (10) servant à régler au moins un module (20) visuellement important d'un phare de véhicule à moteur. Le dispositif de réglage (10) comprend les éléments suivants : un système d'entraînement (100) pourvu d'un premier élément de réglage (110) pouvant être ajusté le long d'un axe de coulissement (X), lequel comporte une première section de prise (111) ; un élément de transmission (200) en prise mécaniquement avec le premier élément de réglage (110), lequel comporte une première contre-section de prise (210) correspondant à la première section de prise (111) ; un coussinet (300), dans lequel l'élément de transmission (200) est monté de manière à pouvoir tourner autour de l'axe de coulissement (X), le coussinet (300) étant relié de manière solidaire à un cadre porteur (400), le ou les modules (20) étant disposés sur le cadre porteur (400) ; et un deuxième élément de réglage (500), qui est monté de manière à pouvoir tourner autour de l'axe de coulissement (X) et comporte une deuxième section de prise (510). L'élément de transmission (200) comporte une deuxième contre-section de prise (220), laquelle deuxième contre-section de prise (220) est disposée de manière à faire face à la première contre-section de prise (210) de l'élément de transmission (200) sur l'axe de coulissement (X). La deuxième contre-section de prise (220) est en prise mécanique avec la deuxième section de prise (510).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten