In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126335 - VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER BRENNKRAFTMASCHINE SOWIE ENTSPRECHENDE BRENNKRAFTMASCHINE

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

PATENTANSPRÜCHE:

1. Verfahren zum Betreiben einer Brennkraftmaschine (1 ) mit mehreren Zylindern (2), wobei nach einem Start der Brennkraftmaschine (1 ) ein Warmlaufbetrieb durchgeführt wird, während welchem eine Drehzahl der Brennkraftmaschine (1 ) auf einen Grenzwert begrenzt wird, dadurch gekennzeichnet, dass der Grenzwert während des Warm laufbetriebs zumindest zeitweise in Abhängigkeit von einer Starttempe ratur der Brennkraftmaschine (1 ) gewählt wird.

2. Verfahren nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass während des Warmlaufbetriebs zumindest zeitweise eine Zylinderfüllung der Zy linder (2) auf einen Grenzwert begrenzt wird.

3. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Warmlaufbetrieb nur dann durchgeführt wird, wenn die Starttemperatur der Brennkraftmaschine (1 ) unterhalb einer Mindesttemperatur liegt.

4. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Grenzwert zu Beginn des Warmlaufbetriebs auf einen in Abhängigkeit von der Starttemperatur der Brennkraftma schine (1 ) gewählten Startwert gesetzt wird.

5. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Grenzwert während des Warmlaufbetriebs ausgehend von dem Startwert in Richtung eines Endwerts erhöht wird.

6. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch ge- kennzeichnet, dass der Endwert in Abhängigkeit von der Starttempera tur der Brennkraftmaschine (1 ) gewählt wird.

7. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Erhöhen linear oder stufenweise erfolgt.

8. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Erhöhen in Abhängigkeit von einer der Brenn kraftmaschine (1 ) zugeführten Luftmenge und/oder einer weiteren Temperatur der Brennkraftmaschine (1 ) erfolgt.

9. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Warmlaufbetrieb beendet wird, wenn der Grenzwert den Endwert erreicht, und/oder die den Zylindern (2) zuge- führte Luftmenge einen Schwellenwert überschreitet.

10. Brennkraftmaschine (1) mit mehreren Zylindern (2), insbesondere zur Durchführung des Verfahrens nach einem oder mehreren der vorher gehenden Ansprüche, wobei nach einem Start der Brennkraftmaschine (1 ) ein Warmlaufbetrieb durchgeführt wird, während welchem eine

Drehzahl der Brennkraftmaschine (1) auf einen Grenzwert begrenzt wird, dadurch gekennzeichnet, dass die Brennkraftmaschine (1 ) dazu ausgebildet ist, den Grenzwert während des Warmlaufbetriebs zumin dest zeitweise in Abhängigkeit von einer Starttemperatur der Brenn- kraftmaschine (1 ) zu wählen.