In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126324 - HOCHFREQUENZGENERATOR

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126324
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/082411
Internationales Anmeldedatum 25.11.2019
IPC
G01D 5/20 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
DMessen, nicht besonders ausgebildet für eine spezielle Veränderliche; Einrichtungen oder Instrumente zum Messen von zwei oder mehr Veränderlichen, soweit nicht von einer anderen Unterklasse umfasst; Tarifmessgeräte; Übertragungs- oder Umwandlungseinrichtungen, die nicht für eine spezielle Veränderliche besonders ausgebildet sind; Messen oder Prüfen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
5Mechanische Vorrichtungen zur Übertragung des Ausgangssignals eines Abtast-Elements; Einrichtungen zum Umformen des Ausgangssignals des Abtast-Elements in eine andere Veränderliche wobei die Art und Beschaffenheit des Abtast-Elements nicht die Mittel des Umformens bedingt; Messgrößenumwandler, die nicht für eine besondere Veränderliche ausgebildet sind
12mit elektrischen oder magnetischen Mitteln
14Messwertumformung durch Beeinflussung der Größe eines Stromes oder einer Spannung
20Messwertumformung durch Änderung von Induktivitäten, z.B. durch bewegliche Magnetkerne
H03K 4/02 2006.01
HElektrotechnik
03Grundlegende elektronische Schaltkreise
KImpulstechnik
4Erzeugung von Impulsen mit endlicher Flankensteilheit oder mit Stufen
02mit Stufen, z.B. Treppenkurve
Anmelder
  • CONTINENTAL TEVES AG & CO. OHG [DE]/[DE]
Erfinder
  • LEHMANN, Sören - c/o Continental Teves AG & Co. OHG
  • FRINGS, Gerhard - c/o Continental Teves AG & Co. OHG
  • HÜTTER, Benjamin - c/o Continental Teves AG & Co. OHG
Prioritätsdaten
10 2018 222 288.619.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) HOCHFREQUENZGENERATOR
(EN) HIGH-FREQUENCY GENERATOR
(FR) GÉNÉRATEUR À HAUTE FRÉQUENCE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft einen Hochfrequenzgenerator zur Erzeugung eines Erregersignals für einen induktiven Sensor, umfassend einen Signalgenerator, wobei der Signalgenerator wenigstens drei Timer- Ports eines Mikrocontrollers umfasst, von denen jeder zur Erzeugung eines zeitsymmetrischen Rechtecksignals (uL1...uL3) mit einer Erregerfrequenz (f0) so ausgebildet ist, dass die Rechtecksignale des ersten zum zweiten und die Rechtecksignale des zweiten zum dritten Timer-Port zueinander jeweils eine Zeitverzögerung (td) aufweisen, die einem definierten Bruchteil der Periodendauer des Erregersignals entspricht, wenigstens drei Widerstände (R1; R2; R3) des Mikrocontrollers, die einen Digital-nach-Analog- Umsetzer bilden, wobei die Widerstände (R1; R2; R3) mit einem gemeinsamen Knotenpunkt elektrisch leitend verbunden sind und deren Widerstandsverhältnisse untereinander so ausgebildet sind, dass die parallel zugeführten zeitverzögerten Rechtecksignale der Timer-Ports an dem gemeinsamen Knotenpunkt zu einem sinusinterpolierten Signal (ua) umgeformt werden.
(EN)
The invention relates to a high-frequency generator for generating an exciter signal for an inductive sensor, comprising a signal generator, which comprises at least three timer ports of a microcontroller, each of which, in order to generate a time-symmetrical square-wave signal (uL1...uL3) with an exciter frequency (f0), is designed such that the square-wave signals of the first to the second timer port and the square-wave signals of the second to the third timer port have a time delay (td) from one another in each case which corresponds to a defined fraction of the period duration of the exciter signal, and at least three resistors (R1; R2; R3) of the microcontroller, which form a digital-to-analogue converter, the resistors (R1; R2; R3) being electrically conductively connected to a common node point and their resistance ratios being formed such that the time-delayed square-wave signals of the timer ports fed in parallel are transformed at the common node point to form a sine-interpolated signal (ua).
(FR)
L'invention concerne un générateur à haute fréquence destiné à produire un signal d'excitation pour un capteur inductif comprenant un générateur de signaux, ce générateur de signaux comprenant au moins trois ports de temporisation d'un microcontrôleur, chacun d'entre eux étant utilisé pour générer un signal rectangulaire équilibré dans le temps (uL1... uL3) avec une fréquence d'excitation (f0) telle que les signaux rectangulaires du premier au deuxième et les signaux rectangulaires du deuxième au troisième port de temporisation ont chacun un retard (td) les uns par rapport aux autres qui correspond à une fraction définie de la période du signal d'excitation, au moins trois résistances (R1 ; R2 ; R3) du microcontrôleur, qui forment un convertisseur numérique-analogique, les résistances (R1 ; R2 ; R3) étant reliées de manière électriquement conductrice à un nœud commun et leurs rapports de résistance entre eux étant conçus de telle sorte que les signaux rectangulaires temporisés fournis en parallèle des ports de temporisation sont convertis au niveau du nœud commun en un signal interpolé de manière sinusoïdale (ua).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten