In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126284 - ELASTOMERLAGER ZUR ANBRINGUNG EINES AGGREGATS IM FAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126284
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/082043
Internationales Anmeldedatum 21.11.2019
IPC
F16F 1/38 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
FFedern; Stoßdämpfer; Mittel zum Dämpfen von Schwingungen
1Federn
36aus Kunststoff, z.B. Gummi; aus Werkstoff mit hoher innerer Reibung
38mit elastischem Werkstoff zwischen einer starren Außenhülse und einer starren Innenhülse oder einem starren Innenbolzen
B60K 5/12 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
5Anordnung oder Einbau von Antriebsmaschinen mit innerer Verbrennung oder von Strahlantriebseinheiten
12Anordnungen von Maschinenabstützungen
F16F 3/093 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
FFedern; Stoßdämpfer; Mittel zum Dämpfen von Schwingungen
3Federeinheiten aus mehreren Federn, z.B. zum Erreichen einer gewünschten Federkennlinie
08mit Federn aus Werkstoff mit hoher innerer Reibung, z.B. Kautschuk
087Einheiten, zusammengesetzt aus mehreren Federn aus Kunststoff oder ähnlichem Werkstoff
093die Federn bestehen aus verschiedenen Werkstoffen, z.B. aus verschiedenen Gummisorten
Anmelder
  • BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • PURREITER, Christoph
Prioritätsdaten
10 2018 132 558.417.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ELASTOMERLAGER ZUR ANBRINGUNG EINES AGGREGATS IM FAHRZEUG
(EN) ELASTOMER BEARING FOR ATTACHING AN ASSEMBLY IN A VEHICLE
(FR) PALIER ÉLASTOMÈRE DESTINÉ À MONTER UN GROUPE DANS UN VÉHICULE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Elastomerlager (10) mit einem Tragbock (12), einem Träger (14), einem Lagerelement (28), das am Tragbock (12) angebracht ist, einem Elastomerkörper (16), der den Träger (14) mit dem Lagerelement (28) verbindet, wobei der Tragbock (12) und der Träger (14), betrachtet in einer axialen Richtung des Lagerelements (28), mit Spiel ineinandergreifen, wobei ein Anschlagdämpfer (46) vorgesehen ist, der im Bereich der Schnittstelle zwischen dem Tragbock (12) und dem Träger (14) angeordnet ist und sowohl in radialer Richtung als auch in einer axialen Richtung eine maximale Verschiebung der beiden Bauteile Tragbock (12) und Träger (14) relativ zueinander begrenzt.
(EN)
The invention relates to an elastomer bearing (10) with a support block (12), a support (14), a bearing element (28) which is attached to the support block (12), and an elastomer body (16) which connects the support (14) to the bearing element (28), wherein the support block (12) and the support (14) engage into each other with a clearance when viewed in the axial direction of the bearing element (28), wherein a stop damper (46) is provided which is arranged in the region of the interface between the support block (12) and the support (14) and delimits a maximum movement of the two components, i.e. the support block (12) and the support (14), relative to each other both in the radial direction as well as in an axial direction.
(FR)
L'invention concerne un palier élastomère (10) doté d'une patte de support (12), d'un support (14), d'un élément de palier (28) qui est monté sur la patte de support (12) et d'un corps en élastomère (16) qui relie le support (14) à l'élément de palier (28). La patte de support (12) et le support (14), vus dans la direction axiale de l'élément de palier (28), s'engagent l'un dans l'autre avec du jeu, un amortisseur de butée (46) étant prévu, qui est disposé dans la zone de l'interface entre la patte de support (12) et le support (14) et qui limite aussi bien dans la direction radiale que dans la direction axiale un déplacement maximal de la patte de support (12) et du support (14) l'un par rapport à l'autre.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten