In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126263 - FORMTEIL UND VERNETZBARE ZUSAMMENSETZUNG ZUR BILDUNG DES FORMTEILS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126263
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/081833
Internationales Anmeldedatum 19.11.2019
IPC
B32B 27/08 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
32Schichtkörper
BSchichtkörper, d.h. aus Ebenen oder gewölbten Schichten, z.B. mit zell- oder wabenförmiger Form, aufgebaute Erzeugnisse
27Schichtkörper, die als wichtigen Bestandteil Kunstharz enthalten
06als hauptsächlichen oder einzigen Bestandteil einer Schicht, die an einer anderen Schicht aus besonderem Werkstoff anliegt
08aus Kunstharz unterschiedlicher Art
C08J 3/24 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
JVerarbeitung; Allgemeine Mischverfahren; Nachbehandlung, soweit nicht von den Unterklassen C08B , C08C , C08F , C08G oder C08H228
3Verfahren zum Behandeln oder Mischen makromolekularer Stoffe
24Vernetzen von Makromolekülen, z.B. Vulkanisieren
B32B 27/32 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
32Schichtkörper
BSchichtkörper, d.h. aus Ebenen oder gewölbten Schichten, z.B. mit zell- oder wabenförmiger Form, aufgebaute Erzeugnisse
27Schichtkörper, die als wichtigen Bestandteil Kunstharz enthalten
32enthaltend Polyolefine
B32B 1/08 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
32Schichtkörper
BSchichtkörper, d.h. aus Ebenen oder gewölbten Schichten, z.B. mit zell- oder wabenförmiger Form, aufgebaute Erzeugnisse
1Schichtkörper mit im Wesentlichen räumlicher Form
08Rohrförmige Erzeugnisse
Anmelder
  • REHAU AG + CO [DE]/[DE]
Erfinder
  • WINTER, Karlheinz
  • BÖHM, Volker
  • FÖRTIG, Anton
  • SCHERER, Reinhard
  • SONNTAG, Martin
Prioritätsdaten
20 2018 107 371.021.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) FORMTEIL UND VERNETZBARE ZUSAMMENSETZUNG ZUR BILDUNG DES FORMTEILS
(EN) MOULDED PART AND CROSSLINKABLE COMPOSITION FOR FORMING THE MOULDED PART
(FR) PIÈCE MOULÉE ET COMPOSITION RÉTICULABLE UTILISÉE POUR LA PRODUCTION DE LA PIÈCE MOULÉE
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Formteil (20), insbesondere Rohr, mit einer Wandung aus wenigstens zwei unterschiedlichen Formteilschichten (21, 22), die beide aus einem vernetzten Polymermaterial bestehen oder zumindest abschnittsweise ein solches enthalten, wobei das vernetzte Polymermaterial der ersten Formteilschicht (21) durch Vernetzung einer ersten vernetzbaren polymeren Zusammensetzung (1) und das vernetzte Polymermaterial der zweiten Formteilschicht (22) durch Vernetzung einer zweiten vernetzbaren polymeren Zusammensetzung (2) gebildet ist, indem diese UV-Strahlung ausgesetzt sind, wobei die erste vernetzbare polymere Zusammensetzung (1) umfasst - wenigstens ein vernetzbares Polyolefin (3), insbesondere ein Polyethylen und / oder ein Polybutylen, - wenigstens einen ersten Photoinitiator (6), - wenigstens einen Stabilisator (4), - wenigstens einen Vernetzungsverstärker (5), und wobei die zweite vernetzbare polymere Zusammensetzung (2) umfasst - wenigstens ein vernetzbares Polyolefin (3), insbesondere ein Polyethylen und / oder ein Polybutylen, - wenigstens einen zweiten Photoinitiator (7), - wenigstens einen Stabilisator (4), - wenigstens einen Vernetzungsverstärker (5), welche jeweils mit einem Extruder zu den vernetzbaren polymeren Zusammensetzungen (1, 2) homogen vermischt sind, und diese in einem Formwerkzeug zu einer geformten vernetzbaren polymeren Zusammensetzung (10) derart geformt sind, dass eine Wandung der geformten vernetzbaren polymeren Zusammensetzung (10) aus wenigstens zwei unterschiedlichen Schichten (11, 12) gebildet ist, wonach die geformte vernetzbare polymere Zusammensetzung (10) UV-Strahlung zweier unterschiedlicher Wellenlängen oder Wellenlängenbereiche (UV(1), UV(2)) ausgesetzt ist, wodurch die geformte vernetzbare polymere Zusammensetzung (10) das Formteil (20) mit den vernetzten Polymermaterialien bildet.
(EN)
The present invention relates to a moulded part (20), in particular a pipe, having a wall formed from at least two different moulded part layers (21, 22), which both consist of a crosslinked polymer material or contain same at least in parts. The crosslinked polymer material of the first moulded part layer (21) is formed by crosslinking a first crosslinkable polymer composition (1), and the crosslinked polymer material of the second moulded part layer (22) is formed by crosslinking a second crosslinkable polymer composition (2) by exposing said polymer compositions to UV radiation. The first crosslinkable polymer composition (1) comprises - at least one crosslinkable polyolefin (3), in particular a polyethylene and/or a polybutylene, - at least one first photoinitiator (6), - at least one stabiliser (4), - at least one crosslinking booster (5), and the second crosslinkable polymer composition (2) comprises - at least one crosslinkable polyolefin (3), in particular a polyethylene and/or a polybutylene, - at least one second photoinitiator (7), - at least one stabiliser (4), - at least one crosslinking booster (5), which are mixed homogeneously in each case by an extruder to form the crosslinkable polymer compositions (1, 2), and said polymer compositions are moulded in a mould to produce a moulded crosslinkable polymer composition (10) in such a way that a wall of the moulded crosslinkable polymer composition (10) is formed from at least two different layers (11, 12), with the moulded crosslinkable polymer composition (10) then being exposed to UV radiation of two different wavelengths or wavelength ranges (UV(1), UV(2)), as a result of which the moulded crosslinkable polymer composition (10) forms the moulded part (20) with the crosslinked polymer materials.
(FR)
La présente invention concerne une pièce moulée (20), en particulier un tube, présentant une paroi composée d’au moins deux couches (21, 22) de pièce moulée différentes qui sont toutes deux composées d’un matériau polymère réticulé ou en contiennent au moins dans certaines parties. Le matériau polymère réticulé de la première couche (21) de pièce moulée est formé par réticulation d’une première composition polymère réticulable (1), et le matériau polymère réticulé de la seconde couche (22) de pièce moulée par réticulation d’une seconde composition polymère réticulable (2), lesdites compositions étant soumises à une irradiation UV. La première composition polymère réticulable (1) comprend : - au moins une polyoléfine réticulable (3), en particulier un polyéthylène et/ou un polybutylène, - au moins un premier photoinitiateur (6), - au moins un stabilisateur (4), - au moins un intensificateur de réticulation (5), et la seconde composition polymère réticulable (2) comprend : - au moins une polyoléfine réticulable (3), en particulier un polyéthylène et/ou un polybutylène, - au moins un second photoinitiateur (7), - au moins un stabilisateur (4), - au moins un intensificateur de réticulation (5), qui sont respectivement mélangés de manière homogène aux compositions polymères réticulables (1, 2) au moyen d’une extrudeuse. Ces dernières sont moulées dans un outil de moulage en une composition polymère réticulable moulée (10) de telle manière qu'une paroi de la composition polymère réticulable moulée (10) est constituée d’au moins deux couches différentes (11, 12), après quoi la composition polymère réticulable moulée (10) est soumise à une irradiation UV de deux longueurs d’onde ou plages de longueur d’onde (UV(1), UV(2)) différentes, de sorte que la composition polymère réticulable moulée (10) forme la pièce moulée (20) contenant les matériaux polymères réticulés.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten