In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126254 - LECKWELLENANTENNE

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126254
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/081649
Internationales Anmeldedatum 18.11.2019
IPC
H01Q 13/20 2006.01
HElektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
QAntennen, z.B. Funkantennen
13Hornstrahler oder Hohlleiterstrahler; Schlitzantennen; geschlitzte Hohlleiter- oder Leckwellenleiter-Antennen; gleichwertige Gebilde, die eine Strahlung entlang des Übertragungsweges einer leitungsgebundenen Welle verursachen
20Aperiodische Leckwellenleiter- oder Übertragungsleitungsantennen; gleichwertige Gebilde, die eine Strahlung entlang des Ausbreitungsweges einer geführten Welle verursachen
H01Q 21/28 2006.01
HElektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
QAntennen, z.B. Funkantennen
21Strahlergruppen oder Antennensysteme
28Kombinationen von im Wesentlichen unabhängigen, nicht in Wechselwirkung miteinander stehenden Antenneneinheiten oder -systemen
H01Q 1/32 2006.01
HElektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
QAntennen, z.B. Funkantennen
1Einzelheiten von Antennen oder Maßnahmen in Verbindung mit Antennen
27Ausbildung für die Verwendung in oder auf beweglichen Körpern
32Ausbildung für die Verwendung in oder an Straßen- oder Schienenfahrzeugen
Anmelder
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • MAYER, Lukas Walter
  • HOFMANN, Andreas
Vertreter
  • MAIER, Daniel
Prioritätsdaten
18213890.919.12.2018EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) LECKWELLENANTENNE
(EN) LEAKY WAVE ANTENNA
(FR) ANTENNE À ONDES DE FUITE
Zusammenfassung
(DE)
Leckwellenantenne (100), wobei zumindest eine Leitung (110, 111) mit jeweils einem Einspeisepunkt (101, 102) in einer Isolierschicht (120) aus Schaumstoff-Material eingebettet ist. Die Isolierschicht (120) ist zwischen einer elektrisch leitenden unteren Schicht (130) und einer elektrisch leitenden oberen Schicht (140) angeordnet, und in der oberen Schicht (140) sind eine Vielzahl an Antennenelementen in Form von Öffnungen entlang der zumindest einen Leitung (110, 111) eingebracht. Zwischen der zumindest einen Leitung (110, 111) und einem jeweiligen Antennenelement (150-153, 155-158) ist jeweils ein Koppelmittel vorgesehen, welches einen jeweiligen Koppelfaktor festlegt, und, ausgehend vom jeweiligen Einspeisepunkt (101, 102), nimmt der Koppelfaktor des jeweiligen Antennenelements (150-153, 155-158) entlang der zumindest einen Leitung (110, 111) zu.
(EN)
A leaky wave antenna (100), wherein at least one line (110, 111), each having a feed-in point (101, 102), is embedded in an insulating layer (120) composed of foam material. The insulating layer (120) is arranged between an electrically conductive lower layer (130) and an electrically conductive upper layer (140), and a multiplicity of antenna elements in the form of openings along the at least one line (110, 111) are introduced in the upper layer (140). A coupling means is provided in each case between the at least one line (110, 111) and its respective antenna element (150-153, 155-158), said coupling means defining a respective coupling factor, and, proceeding from the respective feed-in point (101, 102), the coupling factor of the respective antenna element (150-153, 155-158) increases along the at least one line (110, 111).
(FR)
L’invention concerne une antenne à ondes de fuite (100) dans laquelle au moins une ligne (110, 111) présentant respectivement un point d’alimentation (101, 102) est intégrée dans une couche isolante (120) constituée d’une matière de type matériau spongieux. La couche isolante (120) est agencée entre une couche inférieure électroconductrice (130) et une couche supérieure électroconductrice (140), et cette couche supérieure (140) comporte une pluralité d’éléments d’antenne se présentant sous la forme d’ouvertures le long de la ligne ou des lignes (110, 111). Entre cette ligne ou ces lignes (110, 111) et un élément d’antenne (150-153, 155-158) respectif se trouve respectivement un milieu de couplage qui détermine un facteur de couplage respectif, et à partir du point d’alimentation (101, 102) respectif, le facteur de couplage de l’élément d’antenne (150-153, 155-158) respectif augmente le long de la ligne ou des lignes (110, 111).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten