In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126197 - VERFAHREN ZUM VERBINDEN VON ZWEI BAUELEMENTEN, INSBESONDERE FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG, SOWIE BAUEINHEIT

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126197
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/080406
Internationales Anmeldedatum 06.11.2019
IPC
B23K 9/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
KLöten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
9Lichtbogenschweißen oder -schneiden
02Nahtschweißen; Nahtunterlagen; Einsatzstücke
B23K 26/24 2014.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
KLöten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
26Bearbeitung durch Laserstrahlen z.B. Schweißen, Schneiden oder Bohren
20Verbinden
21durch Schweißen
24Nahtschweißen
B23K 33/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
KLöten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
33Besonders profilierte Werkstückränder zum Herstellen von Löt- oder Schweißverbindungen; Füllen der dabei gebildeten Nähte
B22F 3/105 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
FVerarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
3Herstellen von Gegenständen oder Halbzeug aus Metallpulver in Bezug auf die Art des Verdichtens oder Sinterns; Apparate hierfür
10nur durch Sintern
105mittels elektrischer Widerstandserhitzung, Laserstrahlen oder Plasma
B23K 26/342 2014.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
KLöten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
26Bearbeitung durch Laserstrahlen z.B. Schweißen, Schneiden oder Bohren
34Laserschweißen für andere Zwecke als Verbinden
342Auftragsschweißen
B29C 64/153 2017.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
64Additive (generative) Fertigung, d.h. die Herstellung von dreidimensionalen Gegenständen durch additive Ablage, additive Agglomeration oder additive Schichtung, z.B. durch 3D- Drucken, Stereolithografie oder selektives Lasersintern
10Additive Fertigungsverfahren
141ausschließlich unter Verwendung fester Werkstoffe
153unter Verwendung von Pulverschichten, die gezielt verbunden werden, z.B. durch punktuelles Lasersintern oder –schmelzen
Anmelder
  • AUDI AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • MEIXNER, Christian
Prioritätsdaten
10 2018 222 361.019.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM VERBINDEN VON ZWEI BAUELEMENTEN, INSBESONDERE FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG, SOWIE BAUEINHEIT
(EN) METHOD FOR JOINING TWO STRUCTURAL ELEMENTS, IN PARTICULAR FOR A MOTOR VEHICLE, AND STRUCTURAL UNIT
(FR) PROCÉDÉ POUR ASSEMBLER DEUX ÉLÉMENTS STRUCTURAUX, NOTAMMENT POUR UN VÉHICULE AUTOMOBILE, AINSI QU'UNITÉ MODULAIRE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Verbinden von zwei Bauelementen (10, 12), bei welchem die Bauelemente (10, 12) mittels wenigstens eines Energiestrahls (16) und unter Verwendung wenigstens eines Zusatzwerkstof- fes (18) miteinander verbunden werden, welcher in wenigstens einem zwi- schen den Bauelementen (10, 12) angeordneten Spalt (20) angeordnet wird, wobei der Spalt (20) schichtweise mit dem Zusatzwerkstoff (18) gefüllt wird, wodurch der Zusatzwerkstoff (18) mit den Bauelementen (10, 12) und die Bauelemente (10, 12) über den Zusatzwerkstoff (18) miteinander verbunden werden.
(EN)
The invention relates to a method for joining two structural elements (10, 12), in which the structural elements (10, 12) are joined together by means of at least one energy beam (16) and using at least one filler material (18) that is arranged in at least one gap (20) arranged between the structural elements (10, 12), wherein the gap (20) is filled with the filler material (18) in layers, with the result that the filler material (18) is joined to the structural elements (10, 12) and the structural elements (10, 12) are joined together via the filler material (18).
(FR)
L'invention concerne un procédé pour assembler deux éléments structuraux (10, 12), avec lequel les éléments structuraux (10, 12) sont assemblés l'un à l'autre au moyen d'au moins un faisceau d'énergie (16) et en utilisant au moins un matériau d'apport (18) qui est disposé dans au moins un interstice (20) disposé entre les éléments structuraux (10, 12). L'interstice (20) est rempli couche par couche avec le matériau d'apport (18), moyennant quoi le matériau d'apport (18) est lié aux éléments structuraux (10, 12) et les éléments structuraux (10, 12) sont assemblés l'un à l'autre par le biais du matériau d'apport (18).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten