In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126176 - VORRICHTUNG FÜR DAS NADELROHR EINER SPRITZE

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126176
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/079383
Internationales Anmeldedatum 28.10.2019
IPC
A61M 5/24 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
MVorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
5Vorrichtungen zum Einbringen von Mitteln in den Körper auf subkutanem, intravasculärem oder intramuskulärem Wege; Zubehör hierfür, z.B. Vorrichtungen zum Füllen oder Reinigen, Armstützen
178Spritzen
24Ampullenspritzen, d.h. Spritzen mit Nadeln, die in Verbindung mit auswechselbaren Ampullen oder Patronen verwendbar sind, z.B. selbsttätig
A61M 5/34 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
MVorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
5Vorrichtungen zum Einbringen von Mitteln in den Körper auf subkutanem, intravasculärem oder intramuskulärem Wege; Zubehör hierfür, z.B. Vorrichtungen zum Füllen oder Reinigen, Armstützen
178Spritzen
31Einzelheiten
32Nadeln; Einzelheiten von Nadeln, soweit sich diese auf ihre Verbindung mit der Spritze oder der Verbindungsmuffe beziehen; Zubehör zum Einführen der Nadel in den Körper oder Halten der Nadel am Körper; Vorrichtungen zum Schutz der Nadel
34Ausbildungen zum Einsetzen der Nadel
A61M 5/32 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
MVorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
5Vorrichtungen zum Einbringen von Mitteln in den Körper auf subkutanem, intravasculärem oder intramuskulärem Wege; Zubehör hierfür, z.B. Vorrichtungen zum Füllen oder Reinigen, Armstützen
178Spritzen
31Einzelheiten
32Nadeln; Einzelheiten von Nadeln, soweit sich diese auf ihre Verbindung mit der Spritze oder der Verbindungsmuffe beziehen; Zubehör zum Einführen der Nadel in den Körper oder Halten der Nadel am Körper; Vorrichtungen zum Schutz der Nadel
Anmelder
  • FISCHER, Stephan [DE]/[DE]
  • WILKE, Tobias [DE]/[DE]
  • MOHR, Bernd [DE]/[DE]
Erfinder
  • FISCHER, Stephan
  • WILKE, Tobias
  • MOHR, Bernd
Vertreter
  • BAUER WAGNER PRIESMEYER PATENT- UND RECHTSANWÄLTE
Prioritätsdaten
20 2018 107 232.318.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG FÜR DAS NADELROHR EINER SPRITZE
(EN) DEVICE FOR THE NEEDLE TUBE OF A SYRINGE
(FR) DISPOSITIF DESTINÉ AU TUBE D'AIGUILLE D'UNE SERINGUE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung (1) für das Nadelrohr (2) einer Spritze, umfassend ein an einem Trägerelement (3) für das Nadelrohr (2) schwenkbar ausgebildetes Gehäuse (4), welches in der Schwenkebene (6) des Gehäuses (4) eine offene Gehäuseseite (7) aufweist, so dass das Nadelrohr (2) nach Injektionsgebrauch zur Aufnahme in das Gehäuse (4) einschwenkbar ist. Gemäß der Erfindung wird vorgeschlagen, dass die Anordnung des rückwärtigen freien Endes (8) des Nadelrohres (2) im Trägerelement (3) ein kontrolliertes Durchstoßen der Wand (9) eines in das Trägerelement (3) ersetzbaren Behältnisses (10) ermöglicht.
(EN)
The invention relates to a device (1) for the needle tube (2) of a syringe, comprising a housing (4), which can pivot on a carrier element (3) for the needle tube (2) and which has an open housing side (7) in the pivoting plane (6) of the housing (4) such that the needle tube (2) can be swung into the housing (4) in order to be held there after being used for injection. According to the invention, the arrangement of the rear free end (8) of the needle tube (2) in the carrier element (3) enables controlled piercing of the wall (9) of a container (10) that is replaceable in the carrier element (3).
(FR)
L'invention concerne un dispositif (1) destiné au tube d'aiguille (2) d'une seringue, comprenant un boîtier (4) conçu de manière pivotante sur un élément de support (3) destiné au tube d'aiguille (2), lequel boîtier présente une face de boîtier ouverte (7) dans le plan de pivotement (6) du boîtier (4) de sorte que le tube d'aiguille (2), après son utilisation pour une injection, puisse être pivoté de façon à être reçu dans le boîtier (4). Selon l'invention, l'agencement de l'extrémité libre arrière (8) du tube d'aiguille (2) dans l'élément de support (3) permet une perforation contrôlée de la paroi (9) d'un récipient (10) pouvant être remplacé dans l'élément de support (3).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten