In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126172 - VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES STATORS, INSBESONDERE FÜR EINE ELEKTRISCHE ANTRIEBSMASCHINE

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126172
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/079203
Internationales Anmeldedatum 25.10.2019
IPC
H02K 1/14 2006.01
HElektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
KDynamoelektrische Maschinen
1Einzelheiten des magnetischen Kreises
06gekennzeichnet durch die Gestalt, die Form oder den Aufbau
12Ruhende Teile des magnetischen Kreises
14Ständerkerne mit ausgeprägten Polen
H02K 5/02 2006.01
HElektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
KDynamoelektrische Maschinen
5Gehäuse; Kapselungen; Halterungen
02Gehäuse oder Kapselungen, gekennzeichnet durch den dafür verwendeten Werkstoff
H02K 5/12 2006.01
HElektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
KDynamoelektrische Maschinen
5Gehäuse; Kapselungen; Halterungen
04Gehäuse oder Kapselungen, gekennzeichnet durch deren Gestalt, Form oder Aufbau
12besonders für die Verwendung in Flüssigkeit oder Gas ausgebildet
H02K 7/14 2006.01
HElektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
KDynamoelektrische Maschinen
7Anordnungen für den Gebrauch mechanischer Energie, soweit sie baulich mit dynamoelektrischen Maschinen vereinigt sind, z.B. bauliche Vereinigung mit mechanischen Antriebsmotoren oder dynamoelektrischen Hilfsmaschinen
14Bauliche Vereinigung mit Arbeitsmaschinen, z.B. mit tragbaren Werkzeugmaschinen oder Ventilatoren
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • BAEUERLE, Michael
  • FRUEHSCHUETZ, Thomas
  • CAVALCANTI, Dalton De Paula
  • GLEMSER, Ralph
  • AURACHER, Maximilian
  • MAYER, Joerg
Prioritätsdaten
10 2018 221 890.017.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES STATORS, INSBESONDERE FÜR EINE ELEKTRISCHE ANTRIEBSMASCHINE
(EN) METHOD FOR MANUFACTURING A STATOR, IN PARTICULAR FOR AN ELECTRIC DRIVE MACHINE
(FR) PROCÉDÉ DE FABRICATION D'UN STATOR, NOTAMMENT POUR UNE MACHINE D'ENTRAÎNEMENT ÉLECTRIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Es wird ein Verfahren zur Herstellung eines Stators (124), insbesondere für eine elektrische Antriebsmaschine (122), vorgeschlagen. Das Verfahren umfasst die folgenden Schritte: a) Bereitstellen mindestens eines Statorrohlings (144), wobei der Statorrohling (144) eine Mehrzahl von radial bezüglich einer Achse des Stators angeordneten Statorzähnen (130) aufweist; und b) Verbinden des Statorrohlings (144) mit mindestens einer statorfesten Einrichtung (132), wobei die statorfeste Einrichtung (132) eine koaxial zu einer Achse (128) des Stators (144) angeordnete Abdeckkappe (135) für einen Rotor (120) umfasst; dadurch gekennzeichnet, dass das Verfahren mindestens ein Spritzgießverfahren umfasst, wobei während des Spritzgießverfahrens die statorfeste Einrichtung (132) geformt und mit dem Statorrohling (144) verbunden wird.
(EN)
The invention relates to a method for manufacturing a stator (124), in particular for an electric drive machine (122). The method comprises the following steps: a) providing at least one stator blank (144), the stator blank (144) comprising a plurality of stator teeth (130) arranged radially relative to an axis of the stator; and b) connecting the stator blank (144) to at least one device (132) fixed to the stator, said device (132) fixed to the stator comprising a covering cap (135) for a rotor (120), which cap is arranged coaxially with an axis (128) of the stator (144); characterised in that the method comprises at least one injection moulding process, the device (132) fixed to the stator being moulded and connected to the stator blank (144) during the injection moulding process.
(FR)
L'invention concerne un procédé de fabrication d'un stator (124), en particulier pour une machine d'entraînement électrique (122). Le procédé comprend les étapes suivantes : a) fourniture d'au moins une ébauche de stator (144), l'ébauche de stator (144) possédant une pluralité de dents de stator (130) disposées radialement par rapport à un axe du stator ; et b) liaison de l'ébauche de stator (144) à au moins un dispositif (132) monté à demeure sur le stator, lequel comporte un capuchon de recouvrement (135) pour un rotor (120) disposé de manière coaxiale par rapport à un axe (128) du stator (144). L'invention est caractérisée en ce que le procédé comprend au moins un processus de moulage par injection pendant lequel le dispositif (132) monté à demeure sur le stator est moulé et lié à l'ébauche de stator (144).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten