In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020126170 - VERBINDUNGSELEMENT UND VERFAHREN ZUM BEFESTIGEN EINER SPÜLE AN EINER ARBEITSPLATTE

Veröffentlichungsnummer WO/2020/126170
Veröffentlichungsdatum 25.06.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/079056
Internationales Anmeldedatum 24.10.2019
IPC
E03C 1/33 2006.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
03Wasserversorgung; Kanalisation
CHausinstallationen für Frisch- oder Abwasser; Ausgüsse
1Hausinstallationen für Frisch- oder Abwasser; Ausgüsse
12Hausinstallationen für Abwasser; damit verbundene Becken oder Brunnen; Ausgüsse
32Halter oder Stützen für Becken
33Befestigen von Ausgüssen oder Becken in einer mit Aussparungen versehenen Auflage
Anmelder
  • FRANKE TECHNOLOGY AND TRADEMARK LTD [CH]/[CH]
Erfinder
  • BOMATTER, Christian W.
  • NEESER, Rolf
Vertreter
  • LEMCKE, BROMMER & PARTNER PATENTANWÄLTE PARTNERSCHAFT MBB
Prioritätsdaten
10 2018 132 526.617.12.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERBINDUNGSELEMENT UND VERFAHREN ZUM BEFESTIGEN EINER SPÜLE AN EINER ARBEITSPLATTE
(EN) CONNECTING ELEMENT AND METHOD FOR FASTENING A SINK TO A WORKTOP
(FR) ÉLÉMENT DE LIAISON ET PROCÉDÉ POUR LA FIXATION D'UN ÉVIER À UN PLATEAU DE TRAVAIL
Zusammenfassung
(DE)
Vorgeschlagen wird ein Verbindungselement (1) zum Befestigen einer Spüle (10) an einer Arbeitsplatte (20), welche Arbeitsplatte (20) einen Ausschnitt (21) zum Einsetzen der Spüle (10) aufweist, welcher Ausschnitt (21) eine umlaufende Begrenzungsfläche (22) aufweist, welches Verbindungselement (1) aufweist: einen als ein Anlageteil zum Anlegen an die Spüle (10) dienenden Grundkörper (2); wenigstens ein auf einer ersten Seite von dem Grundkörper (2) abragendes Federteil (3.1-3.8), welches dazu ausgebildet ist, bei Belastung in Richtung des Grundkörpers (2) eine vom Grundkörper (2) weg wirksame Federkraft zu bewirken; und wenigstens ein Verankerungsteil, welches auf einer der ersten Seite gegenüberliegenden zweiten Seite des Grundkörpers (2) von diesem abragt und welches dazu ausgebildet ist, in eine schlitzförmige Ausnehmung (15) an der Spüle (10) einzugreifen; wobei eine Eingriffsrichtung des Verankerungsteils sich im Wesentlichen etwa antiparallel zu einer Richtung der Federkrafterstreckt. Mittels dieser Konstruktion lässt sich eine besonders vorteilhafte und kostengünstige „dual mount"-Spüle herstellen.
(EN)
The invention relates to a connecting element (1) for fastening a sink (10) to a worktop (20), which worktop (20) has a cutout (21) for inserting the sink (10), which cutout (21) has a peripheral boundary surface (22). The connecting element (1) comprises: a main body (2) acting as a bearing part for bearing against the sink (10); at least one spring part (3.1-3.8) which projects from the main body (2) on a first side and is designed, when loaded in the direction of the main body (2), to produce a spring force which acts away from the main body (2); and at least one anchoring part which projects from the main body (2) on a second side thereof opposite the first side and is designed to engage in a slot-shaped recess (15) in the sink (10). An engagement direction of the anchoring part extends substantially approximately anti-parallel to a direction of the spring force. This design allows a particularly advantageous and cost-effective dual-mount sink to be produced.
(FR)
L'invention concerne un élément de liaison (1) pour fixer un évier (10) à un plateau de travail (20), lequel plateau de travail (20) présente une découpe (21) pour insérer l'évier (10), laquelle découpe (21) présente une surface de délimitation périphérique (22), lequel élément de liaison (1) présente : un corps de base (2) servant de partie d'appui pour s'appuyer contre l'évier (10) ; au moins une partie ressort (3.1-3) faisant saillie sur un premier côté par rapport au corps de base (2), qui est conçue pour produire une force de ressort opposée au corps de base (2) lors d'une sollicitation en direction du corps de base (2) ; et au moins une partie d'ancrage qui fait saillie par rapport au corps de base (2) sur un deuxième côté de celui-ci opposé au premier côté et qui est conçue pour s'engager dans un évidement en forme de fente (15) sur l'évier (10) ; une direction d'engagement de la partie d'ancrage s'étendant sensiblement approximativement de manière antiparallèle à une direction de la force de ressort. Cette construction permet de fabriquer de façon particulièrement avantageuse et économique un évier à montage double.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten